Antilopen Gang ¦ Aversion

CHF 18.00 inkl. MwSt

CD (Album, Digipak)

Noch 1 Exemplar(e) vorrätig

GTIN: 0652450004024 Artist: Genre & Stil:

Zusätzliche Information

Format

Inhalt

Label

Release

Veröffentlichung Aversion:

2014

Hörbeispiel(e) Aversion:





Aversion auf Wikipedia (oder andere Quellen):

Aversion
Studioalbum von Antilopen Gang

Veröffent-
lichung(en)

2014

Label(s)JKP

Format(e)

CD

Genre(s)

Hip-Hop

Titel (Anzahl)

16

Chronologie
AversionAbwasser
(2015)

Aversion ist das Debütalbum des deutschen Hip-Hop-Trios Antilopen Gang. Es erschien am 7. November 2014 über das Label JKP.

Titelliste

  1. Die Neue Antilopen Gang
  2. Der Goldene Presslufthammer
  3. Ikearegal
  4. Verliebt
  5. Outlaws
  6. Chamäleon I
  7. Ibiza
  8. Trümmermänner
  9. Beate Zschäpe Hört U2
  10. Anti Alles Aktion
  11. Enkeltrick
  12. Chamäleon II
  13. Beton
  14. Déjà-vu
  15. Unterseeboot
  16. Spring

Rezeption

Charts

Aversion erreichte Platz 41 der deutschen Album-Charts.[1]

Kritik

Die E-Zine Laut.de bewertete Aversion mit vier von möglichen fünf Punkten. Aus Sicht der Redakteurin Laura Sprenger erlebe der Hörer die Band „wütend, einsam, lustig, traurig, verliebt, radikal und zweifelnd.“ Musikalisch wage sich die Antilopen Gang „in ungewohnte Gefilde.“ So wirken einige Stücke als „hätten die Toten Hosen oder andere Punk-Opas ihre Finger im Spiel gehabt“, womit einige „Hardcore-Raphead vor den Kopf“ gestoßen werden. Inhaltlich sei die „politisch linke Gesinnung“ immer präsent. Insbesondere im Falle des Lieds Beate Zschäpe hört U2 zeigen die Mitglieder „Ausländerfeindlichkeit auf humorvolle Art und Weise den Stinkefinger.“ Dagegen zeichne das Stück Verliebt das „schöne Portrait einer Generation, die gleichzeitig hochhaushohe Ansprüche an ihre potenziellen Lebenspartner stellt und dabei selbst Schiss hat, für eine Beziehung die Maske der coolen Abgebrühtheit fallen zu lassen.“ Mit Spring werde zudem die wichtige Rolle des verstorbenen NMZS deutlich.[2]

Dagegen wurden insbesondere die politischen Implikationen des Albums kontrovers aufgenommen: Während es sich gemäß Samuel Salzborn um „vielleicht so etwas wie die musikalische Formulierung von Kritischer Theorie für das Jahr 2015“ handele,[3] urteilte Maciej Zurowski in der Zeitschrift Melodie und Rhythmus, dass die Antilopen Gang „ihre Ideologiekonformität als punkige Rebellion und den Sozialdarwinismus des Marktes als Antifaschismus verkaufen wollen“.[4] An diesem Kommentar kritisierte die Antilopen Gang wiederum via Facebook, dass „ein paar unserer Zitate abenteuerlich zusammengewürfelt und kommentiert werden, ohne den Kontext und den entscheidenden Punkt unserer Aussagen überhaupt nur zu erwähnen“.[5]

Bestenliste

In der Liste der besten „Hip Hop-Alben des Jahres“ 2014 von Laut.de wurde Aversion auf Rang 5 platziert. Aus Sicht der Redaktion treffen die Mitglieder der Band mit „ihrer Mischung aus Punk-Attitüde, Doppeldeutigkeit, Wortwitz und politischen Aussagen […] den Nerv der Zeit.“ Ihre Aversion richte sich „nicht nur gegen Engstirnige und Kleingeister, sondern gegen alles, und vor allem sich selbst.[6]

Einzelnachweise

  1. Officialcharts.de: Antilopen Gang, Aversion. Abgerufen am 2. Januar 2015.
  2. Laut.de: Revolutionsromantischer Rüpelrap. Abgerufen am 2. Januar 2015.
  3. Das Akademische Karussell: Kritische Theorie 2.0, publikative.org, 6. Januar 2015.
  4. Neoliberale Subkultur, Melodie und Rhythmus, 5. Januar 2015.
  5. Facebook-Mitteilung der Antilopen Gang
  6. Laut.de: Die Hip Hop-Alben des Jahres – Platz 5 – Antilopen Gang – Aversion. Abgerufen am 2. Januar 2015.

Artist(s)

Veröffentlichungen von Antilopen Gang die im OTRS erhältlich sind/waren:

Aversion

Antilopen Gang auf Wikipedia (oder andere Quellen):

Antilopen Gang
Antilopen Gang (2017) v. l. n. r.: Panik Panzer, Koljah & Danger Dan
Antilopen Gang (2017)

v. l. n. r.: Panik Panzer, Koljah & Danger Dan

Allgemeine Informationen
HerkunftDüsseldorf und Aachen, Deutschland
Genre(s)Rap, Punk-Rock
Gründung2009
Websitewww.antilopengang.de
Aktuelle Besetzung
Koljah (Kolja Podkowik)
Rap
Panik Panzer (Tobias Pongratz)
Rap
Danger Dan (Daniel Pongratz)
Ehemalige Mitglieder
Rap
NMZS (Jakob Wich, † 2013)
Begleitmusiker bei Live-Auftritten
Schlagzeug
Samuel Dickmeis

Antilopen Gang ist eine deutsche Hip-Hop-Band aus Düsseldorf und Aachen.[1][2] Die Band besteht aus den Rappern Koljah Kolerikah (Kolja Podkowik), Panik Panzer (Tobias Pongratz) und Danger Dan (Daniel Pongratz) und steht beim Label JKP unter Vertrag.[3] Ein weiteres Mitglied, NMZS (Jakob Wich), nahm sich 2013 das Leben.

Bandgeschichte

Unter dem Namen Caught in the Crack veröffentlichten die Musiker der späteren Antilopen Gang 2005 und 2008 jeweils ein parodistisches Gangsta-Rap-Album.[4] Dabei nannte sich Panik Panzer Brrrakkk Spencer, Koljah Johnny Volldepp und Danger Dan Dan Juan de Marcos. Auf der Webseite der Band sind diese Alben als Free-Download zu finden. Weitere Mitglieder der damaligen Anti Alles Aktion hatten Gastauftritte, unter anderem NMZS (Young Geezus).

Die Antilopen Gang wurde 2009 von den Rappern Danger Dan, Koljah, NMZS und Panik Panzer gegründet. Alle vier waren zuvor auch Teil der Formation Anti Alles Aktion (AAA), Danger Dan und Panik Panzer sind zudem Geschwister. Über den Bandnamen gaben die Rapper verschiedene kuriose und ironische Erklärungen in Interviews (so erzählten sie etwa schon von einem inspirierenden Restaurantbesuch mit Antilopenfleisch[5] oder prägenden Erlebnissen in Pfadfindergruppen[6]).

Das erste Album Spastik Desaster erschien zum Jahreswechsel 2009/2010 als freier Download. Bekannt wurde die Gruppe durch den Internet-Hit Fick die Uni. Anschließend erschienen diverse Solo- und Kollaboalben der Gruppenmitglieder. Die Antilopen Gang tourte im deutschsprachigen Raum. Im März 2013 nahm sich NMZS das Leben; die Band fiel zunächst in eine Krise.[7] Posthum wurde von seinen Bandkollegen sein Soloalbum Der Ekelhafte veröffentlicht.

2014 unterschrieb die Antilopen Gang einen Vertrag beim Label JKP der Band Die Toten Hosen. Am 24. Oktober 2014 erschien die Download-Single Beate Zschäpe hört U2, die den Extremismus der Mitte und das Wiedererstarken des Rechtsextremismus in Deutschland behandelt.[8]

Der Moderator Ken Jebsen als Betreiber des ebenfalls in dem Stück erwähnten Portals KenFM mahnte die Band ab. Die Antilopen Gang zeigte sich „belustigt […], dass ausgerechnet der Typ, der ständig mit den abenteuerlichsten Anschuldigungen und wildesten Theorien gegen politische Gegner schießt, sofort schwerste rechtliche Geschütze auffährt und mit Strafandrohungen um sich wirft, wenn er sich mal selbst betroffen fühlt.“[9] Als Jebsen beim Landgericht Köln eine einstweilige Verfügung gegen die Band beantragte, bezweifelte die Kammer im Hinblick auf „Äußerungen des Antragstellers in der Vergangenheit“ und „unter besonderer Berücksichtigung“ des Grundrechtes auf Kunstfreiheit seinen Anspruch, woraufhin er seinen Antrag Anfang Dezember 2014 wieder zurückzog. Ihm wurde die Begleichung sowohl der Gerichts- wie auch der Anwaltskosten der Antilopen-Gang-Mitglieder auferlegt.[10]

Am 7. November 2014 erschien das Album Aversion über JKP im Vertrieb der Warner Music Group. Das Album ist NMZS gewidmet.

Für die Partei für Arbeit, Rechtsstaat, Tierschutz, Elitenförderung und basisdemokratische Initiative (Die PARTEI) nahm die Antilopen Gang 2015 gemeinsam mit den bereits für die PARTEI in Erscheinung getretenen Musikern Bela B und Slime das Parteilied auf.[11] Es handelt sich um eine Parodie auf das Lied der Partei der SED und wurde in Werbespots und auf Veranstaltungen genutzt.[12]

Im Januar 2017 verkündete die Band, dass man zusätzlich zum neuen Album Anarchie und Alltag zwölf alte Lieder als Punkrockversionen neu arrangiert und aufgenommen habe und diese unter Mitwirkung von Gastsängern aus der (Deutsch-)Punk-Szene als Bonusalbum unter dem Namen Atombombe auf Deutschland veröffentlichen werde.[13] Das Album stieg auf Platz eins der Deutschen Musikcharts ein.[14][15][16]

Die Antilopen Gang war 2017 mit ihrem Album Anarchie und Alltag für den Echo in der Kategorie „Kritikerpreis national“ nominiert.[17][18][19] Dazu teilte die Band mit, dass sie der Echoverleihung 2017 fernbleiben werde, da an diesem Abend ihre Lieblingsfernsehsendung Alarm für Cobra 11 – Die Autobahnpolizei laufe, welche sie nicht verpassen wolle.

Am 24. Januar 2020 erschien ihr viertes Album Abbruch Abbruch. Nicht einmal sieben Monate später, am 21. August 2020, erschien bereits ihr fünftes Album Adrenochrom. Das Album war spontan während des Corona-Lockdowns entstanden und erschien ohne Ankündigung, Promotion und als reine Digitalveröffentlichung, allerdings mit einem Single-Musikvideo und über das eigene und neu gegründete Label Antilopen Geldwäsche.[20] Für den März/April 2021 haben sie ihre Aufbruch, Aufbruch-Tournee durch ganz Deutschland vorangekündigt – die sie aufgrund der COVID-19-Pandemie auf 2022 verschoben.[21]

Preise und Auszeichnungen

2015:

Diskografie

Chartplatzierungen
Erklärung der Daten
Alben[26]
Aversion
 DE4121.11.2014(1 Wo.)
Anarchie und Alltag
 DE127.01.2017(6 Wo.)
 AT503.02.2017(3 Wo.)
 CH2729.01.2017(1 Wo.)
Abbruch Abbruch
 DE731.01.2020(2 Wo.)
 AT2007.02.2020(1 Wo.)
 CH4202.02.2020(1 Wo.)
Adrenochrom
 DE5628.08.2020(1 Wo.)

Als Antilopen Gang

Alben

Singles und Videos

  • 2013: Chabos wissen wer die Uni fickt (Live)
  • 2014: Der goldene Presslufthammer
  • 2014: Outlaws
  • 2014: Beate Zschäpe hört U2 (Single, JKP)
  • 2015: Verliebt
  • 2015: Enkeltrick
  • 2016: Das Trojanische Pferd
  • 2017: Pizza
  • 2017: Patientenkollektiv
  • 2017: Liebe Grüße (mit Fatoni)
  • 2017: Baggersee
  • 2019: 2013
  • 2019: Wünsch dir nix
  • 2019: Lied gegen Kiffer
  • 2020: Der Ruf ist ruiniert
  • 2020: Bang Bang
  • 2020: Trenn dich
  • 2020: Army Parka

Freetracks

  • 2013: Niemand peilt die Gang (MeinRap.de Exclusive)
  • 2013: Leben und Streben des Friedrich Kautz (Disstrack gegen Prinz Pi)
  • 2014: Vorurteile Pt. II (Juice-Premiere, feat. Fatoni & Juse Ju)
  • 2020: Kleine miese Type (Disstrack gegen Oliver Pocher)[27]

Solo- und Kollaboveröffentlichungen

Vor Gründung der Antilopen Gang

  • 2007: Panik & Koljah: Mut zur Blamage (EP, CD)
  • 2007: NMZS: Trash (EP, Free Download)
  • 2008: Koljah, NMZS & Tai Phun: L’avantgarde – Gute Sprüche 05-07 (CD)
  • 2008: Danger Dan: Coming Out (EP, Free Download)
  • 2008: NMZS & SZMN: Robopommes (EP, Free Download)

Nach Gründung der Antilopen Gang

  • 2009: Panik, Koljah & NMZS: Spastik Desaster (CD & Free Download)
  • 2010: Koljah & Danger Dan: Traurige Clowns (EP, Free Download)
  • 2010: Koljah, NMZS & Pitlab: L’avantgarde – das Remixtape (Free Download)
  • 2010: Koljah: Publikumsbeschimpfung (CD & Free Download)
  • 2011: NMZS & Koljah: Motto Mobbing (CD & Free Download)
  • 2011: NMZS: Egotrip (EP, Free Download)
  • 2012: Danger Dan: Dinkelbrot und Ölsardinen (EP, CD & Free Download)
  • 2012: NMZS & Danger Dan: Aschenbecher (CD & Free Download)
  • 2013: NMZS: Der Ekelhafte (CD & Free Download)
  • 2018: Danger Dan: Reflexionen aus dem beschönigten Leben (CD, Vinyl & Download)
  • 2019: Koljah: Aber der Abgrund (Vinyl & Download)
  • 2021: Danger Dan: Das ist alles von der Kunstfreiheit gedeckt (CD, Vinyl & Download)

Singles und Videos

  • 2010: Traurige Clowns (Koljah & Danger Dan)
  • 2011: Motto Mobbing (Koljah & NMZS)
  • 2011: Kommentarfeld (Koljah & NMZS)
  • 2011: Egotrip (NMZS)
  • 2011: Viel zu viel (NMZS)
  • 2012: Ölsardinenindustrie (Danger Dan)
  • 2012: Kontaktanzeige (NMZS & Danger Dan)
  • 2012: So ungefähr (NMZS & Danger Dan)
  • 2012: Lebensmotto Tarnkappe (NMZS & Danger Dan)
  • 2012: Der Promomove (NMZS)
  • 2013: Intro (Der Ekelhafte) (NMZS)
  • 2013: Sarkophag (NMZS)
  • 2014: Vorurteile Pt. II (Fatoni feat. Antilopen Gang & Juse Ju)
  • 2018: Sand in die Augen (Danger Dan)
  • 2018: Eine aufs Maul (Danger Dan)
  • 2019: Hauptsache Kohle (Koljah)
  • 2019: Antithese (Koljah)
  • 2021: Lauf davon (Danger Dan)
  • 2021: Das ist alles von der Kunstfreiheit gedeckt (Danger Dan)
  • 2021: Eine gute Nachricht (Danger Dan)

Als Caught in the Crack

  • 2005: Alles vorbei
  • 2008: Es wird wie ein Unfall aussehen (Free Download)

Weblinks

Commons: Antilopen Gang – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien

Quellen

  1. taz: Testosteron der Adoleszenz
  2. Frank Weiffen: „Wir sind ja nicht die typischen Gangster-Rapper“. Artikel vom 28. März 2005 im Portal wz-newsline.de, abgerufen am 28. März 2015
  3. Das Schlimme nicht schlimmer machen, Freie Presse, 20. Januar 2017
  4. http://www.caughtinthecrack.de/index.php
  5. Interview: Antilopen Gang über ihre Gründung, Label-Deal, Prinz Pi Diss-Track und "Aversion" – YouTube. 25. Oktober 2014, abgerufen am 11. November 2014.
  6. Interview: Antilopen Gang über den Bandnamen ab 4:10 – YouTube. Abgerufen am 30. Mai 2015.
  7. ANTILOPEN GANG - 1LIVE - Die Dunkle Seite. In: 1LIVE - Die Dunkle Seite. (1live.de [abgerufen am 21. März 2018]).
  8. "Beate Zschäpe hört U2" erscheint auf Tote-Hosen-Label. Stern, 5. November 2014, abgerufen am 7. November 2014.
  9. Ken Jebsen lässt Antilopen Gang wohl abmahnen, Der Tagesspiegel, 21. November 2014.
  10. Kein Songverbot für die „Antilopen Gang“: Ken Jebsen scheitert vor Gericht. In: wzonline.de. Wilhelmshavener Zeitung, 10. Februar 2015, abgerufen am 15. Februar 2015.
  11. Slime, Antilopen Gang und Bela B. featuring Die PARTEI. In: Website des Bundesverbandes der PARTEI. Die PARTEI, 19. September 2015, abgerufen am 17. Januar 2017.
  12. Das Lied der PARTEI (SLIME, ANTILOPEN GANG, BELA B) am Tag der Zweiheit 2015 in Frankfurt – YouTube. 25. Januar 2016, abgerufen am 17. Januar 2017.
  13. Atombombe auf Deutschland – Punkrock-Album der Antilopen Gang. Abgerufen am 2. Januar 2017.
  14. Die Antilopen Gang mit „Anarchie und Alltag“ auf Platz eins der Charts. In: Rolling Stone. 30. Januar 2017 (rollingstone.de [abgerufen am 10. Mai 2017]).
  15. Antilopen Gang erobert Platz eins der Charts. In: www.t-online.de. 27. Januar 2017 (t-online.de [abgerufen am 10. Mai 2017]).
  16. Clark Senger: Antilopen Gang feiert Deutschraps erstes Nummer-1-Album 2017. In: Hiphop.de. 27. Januar 2017 (hiphop.de [abgerufen am 10. Mai 2017]).
  17. Bundesverband Musikindustrie: Line-up des ECHO 2017 komplett. 2017 (musikindustrie.de [abgerufen am 10. Mai 2017]).
  18. SPIEGEL ONLINE, Hamburg Germany: Echo-Verleihung 2017: Ü-50-Party ohne Hall – SPIEGEL ONLINE – Kultur. Abgerufen am 10. Mai 2017.
  19. Echo 2017: Preisverleihung heute in Berlin – Unser Mann in mehreren Jurys. In: https://www.tz.de/. 31. März 2017 (tz.de [abgerufen am 10. Mai 2017]).
  20. Antilopen Gang – Adrenochrom. Abgerufen am 13. April 2021.
  21. Antilopen Gang kündigt Tour für 2021 an und veröffentlichen ihr neues Album, gringoz-magazine.de 21. August 2020, abgerufen 3. Oktober 2020
  22. Antilopen Gang holt New Music Award. Artikel vom 10. Oktober 2015 im Portal rp-online.de, abgerufen am 10. Oktober 2015
  23. Antilopen Gang setzt sich beim New Music Award durch (Memento vom 10. Oktober 2015 im Webarchiv archive.today). Artikel vom 10. Oktober 2015 im Portal rbb-online.de, abgerufen am 10. Oktober 2015
  24. Gewinner_innen der VIA! VUT Indie Awards 2015 in Hamburg verkündet. Abgerufen am 22. März 2016.
  25. Amadeu Antonio Preis 2015. In: Website des Amadeu Antonio Preises. Abgerufen am 4. Oktober 2017.
  26. Chartdiskografie DeutschlandÖsterreichSchweiz
  27. Antilopen Gang disst Comedian: "Falls eine Influencerin sich umbringt, ist Oli Pocher schuld", stern.de vom 7. Mai 2020, abgerufen 3. Oktober 2020

Bewertungen

Es gibt noch keine Bewertungen.

Nur angemeldete Kunden, die dieses Produkt gekauft haben, dürfen eine Bewertung abgeben.

Same album, but different version(s)...

Antilopen Gang ¦ Aversion
CHF 18.00 inkl. MwSt