Bad Bunny bei den PornHub-Awards im Oktober 2019

Benito Antonio Martínez Ocasio (* 10. März 1994 in Vega Baja), bekannt unter seinem Künstlernamen Bad Bunny, ist ein aus Puerto Rico stammender Latin-Rap- und Reggaeton-Sänger.[1]

Leben und Karriere

Benito Antonio Martínez Ocasio wurde am 10. März 1994 in Vega Baja, Puerto Rico, als Sohn einer Lehrerin und eines Truckers geboren.[2] Als er fünf Jahre alt war, hatte er den Traum, Sänger zu werden.[3] Später studierte er an der Universität von Puerto Rico in Arecibo audiovisuelle Kommunikation und arbeitete nebenbei in einem Supermarkt als Einpacker.[4] Erste musikalische Aufnahmen veröffentlicht er mit 19 Jahren auf der Webseite SoundCloud. Mit der Single „Diles“ gelang ihm sein Durchbruch. Er wurde von DJ Luian entdeckt, erreichte so weitere Künstler in der Szene und wurde zu einem Vorreiter in der lateinamerikanischen Trap-Szene.[5][6]

Im Sommer 2017 unterzeichnete Bad Bunny einen Plattenvertrag mit dem Cardenas Marketing Network (CMD) und hatte dafür mehrere Auftritte in lateinamerikanischen Ländern.[7] Ab November 2017 veranstaltete Bad Bunny die erste spanischsprachige Show von Beats 1, Trap Kingz.[8] Mit dem Song „I Like It“, den er zusammen mit Cardi B produzierte, landete er auf Platz 1 der Billboard Hot 100 in den Vereinigten Staaten.[9]

Am 21. Juli 2018 hatte Bad Bunny eine fünfminütige Performance beim Tomorrowland-Festival in Belgien im Rahmen des von DJ Alesso vorgestellten Sets, das ihn zum Auftritt einlud.[10]

Er erhielt mehrere Top-Ten-Einträge in den Hot Latin Songs Charts und arbeitete mit vielen bekannten Musikern zusammen. Er wurde über 46,5 Millionen Mal auf YouTube abonniert[11] und erreichte in den globalen Jahrescharts der meistgestreamten Künstler auf Spotify 2020, 2021 und 2022 den ersten Platz.[12]

Seit Anfang 2021 hat er Gastauftritte an der Seite von Damian Priest bei der Wrestling Promotion World Wrestling Entertainment. Dort konnte er am 15. Februar den Titel des WWE 24/7 Championship erkämpfen. Er gab den Titel in der RAW Ausgabe vom 17.03. aber im Tausch gegen WWE Stone Cold Steve Austin Merchandise wieder an R-Truth. Bei WrestleMania 37 gewann er zusammen mit Priest ein Tag-Team-Match gegen The Miz und John Morrison. Im Zuge des Pay-per-View „Backlash 2023“ in Puerto Rico besiegte er Damian Priest in einem San Juan Street Fight-Match.

2021 machte er sein Debüt als Schauspieler und übernahm in der dritten Staffel der Netflix-Serie Narcos: Mexico eine Nebenrolle. Ein während der COVID-19-Pandemie von ihm nach zweijähriger Konzertpause am 10. Dezember 2021 in San Juan auf Puerto Rico gegebenes Konzert[13] führte zur Erkrankung von 2000 der 60.000 Zuschauer an COVID-19.[14] 2022 übernahm er eine Rolle im Kinofilm Bullet Train.

Im November 2022 wurde das Album Un verano sin ti durch die amerikanische Recording Academy in der Kategorie Album of the Year sowie für das Best Música Urbana Album nominiert. Eine weitere Nominierung bekam er für die Kategorie Best Pop Solo Performance für den Song Moscow Mule.[15]

Mit seinen Auftritten generierte Bad Bunny 2022 mehr als 435 Millionen Dollar und damit die größte Summe, die im Jahr 2022 ein Künstler mit Tickets einnehmen konnte. Im April 2023 wird er als Headliner beim Coachella Valley Music and Arts Festival, dem wichtigsten Live-Event der Welt, auftreten.

Privates

Ocasio lernte 2017 die Schmuckdesignerin Gabriela Berlingeri in einem Restaurant kennen, als er dort mit seiner Familie aß, und die beiden begannen bald darauf miteinander auszugehen.[16] Berlingeri war die erste Latina, die das Cover des Rolling Stone fotografierte, als sie Ocasio für das Cover des Magazins im Mai 2020 fotografierte.[17] In einem Interview mit der Los Angeles Times aus dem Jahr 2020 erklärte Bad Bunny, er betrachte Sexualität als fließend. Er sagte: „Am Ende des Tages weiß ich nicht, ob ich in 20 Jahren einen Mann mögen werde. Man weiß nie im Leben. Aber im Moment bin ich heterosexuell und mag Frauen.“[18]

Im November 2022 wurde sein Vermögen auf 18 Millionen Dollar[19] geschätzt.

Stil

Bad Bunny ist hauptsächlich ein Latin-Trap-Künstler. Wie in einem Rolling-Stone-Artikel beschrieben wird, singt und rappt Bad Bunny mit einem unterhaltenden tiefen und breiartigen Ton, der zähflüssige Melodien und einen Rapper-Tonfall verwendet.[20]

Diskografie

Studioalben

JahrTitel
Musiklabel
Höchstplatzierung, Gesamtwochen, AuszeichnungChartplatzierungenChartplatzierungenTemplate:Charttabelle/Wartung/ohne Quellen
(Jahr, Titel, Musiklabel, Plat­zie­rungen, Wo­chen, Aus­zeich­nungen, Anmer­kungen)
Anmerkungen
 DE AT CH UK US La­tin ES
2018X 100pre
Rimas Entertainment
CH72
(4 Wo.)CH
US11
(177 Wo.)US
La­tin1
Diamant
Diamant

(… Wo.)Template:Charttabelle/Wartung/vorläufig/2018La­tin
ES11
Platin
Platin

(89 Wo.)ES
Erstveröffentlichung: 24. Dezember 2018
Verkäufe: + 665.000
2019Oasis
Universal Latin
CH22
(4 Wo.)CH
US9
(34 Wo.)US
La­tin1
Achtfachplatin
×8
Achtfachplatin

(248 Wo.)La­tin
ES23
Gold
Gold

(88 Wo.)ES
Erstveröffentlichung: 28. Juni 2019
Verkäufe: + 500.000; mit J Balvin
2020YHLQMDLG
Rimas Entertainment
CH12
(10 Wo.)CH
US2
(206 Wo.)US
La­tin1
Doppeldiamant + Vierfachplatin
×2
Doppeldiamant + Vierfachplatin
×4
Doppeldiamant + Vierfachplatin

(… Wo.)Template:Charttabelle/Wartung/vorläufig/2020La­tin
ES1
Dreifachplatin
×3
Dreifachplatin

(156 Wo.)ES
Erstveröffentlichung: 29. Februar 2020
Verkäufe: + 1.585.000
Las que no iban a salir
Rimas Entertainment
CH37
(2 Wo.)CH
US7
(23 Wo.)US
La­tin1
Dreifachplatin
×3
Dreifachplatin

(148 Wo.)La­tin
ES1
Platin
Platin

(124 Wo.)ES
Erstveröffentlichung: 10. Mai 2020
Verkäufe: + 220.000
El último tour del mundo
Rimas Entertainment
CH25
(2 Wo.)CH
US1
(109 Wo.)US
La­tin1
Sechsfachplatin
×6
Sechsfachplatin

(… Wo.)Template:Charttabelle/Wartung/vorläufig/2020La­tin
ES1
Doppelplatin
×2
Doppelplatin

(157 Wo.)ES
Erstveröffentlichung: 27. November 2020
Verkäufe: + 465.000
2022Un verano sin ti
Rimas Entertainment
DE35
(20 Wo.)DE
AT21
(15 Wo.)AT
CH3
(… Wo.)Template:Charttabelle/Wartung/vorläufig/2022CH
UK62
(1 Wo.)UK
US1
(… Wo.)Template:Charttabelle/Wartung/vorläufig/2022US
La­tin1
(… Wo.)Template:Charttabelle/Wartung/vorläufig/2022La­tin
ES1
Siebenfachplatin
×7
Siebenfachplatin

(… Wo.)Template:Charttabelle/Wartung/vorläufig/2022ES
Erstveröffentlichung: 6. Mai 2022
Verkäufe: + 1.270.000
2023Nadie sabe lo que va a pasar mañana
Rimas Entertainment
DE43
(2 Wo.)DE
AT36
(1 Wo.)AT
CH1
(22 Wo.)CH
UK70
(1 Wo.)UK
US1
(… Wo.)Template:Charttabelle/Wartung/vorläufig/2023US
La­tin1
(… Wo.)Template:Charttabelle/Wartung/vorläufig/2023La­tin
ES1
Doppelplatin
×2
Doppelplatin

(… Wo.)Template:Charttabelle/Wartung/vorläufig/2023ES
Erstveröffentlichung: 13. Oktober 2023
Verkäufe: + 105.000

Auszeichnungen

JahrAuszeichnungKategorieFürResultat
2017Latin Grammy AwardsBest Urban SongSi tu novio te deja solaNominiert
Best Urban PerformanceNominiert
Premios JuventudBreakthrough ArtistihnNominiert
2018iHeartRadio Music AwardsBest New Latin ArtistihnNominiert
MTV Video Music AwardsSong of the SummerI Like It (mit Cardi B & J Balvin)Gewonnen
2023Grammy AwardsAlbum of the YearUn verano sin tiNominiert
Best Música Urbana AlbumUn verano sin tiGewonnen
Best Pop Solo PerformanceMoscow MuleNominiert
Commons: Bad Bunny – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien

Einzelnachweise

  1. Elias Leight: Bad Bunny: The Four-Billion-Stream Man Leading the Latin Trap Explosion. In: Rolling Stone. 2. April 2018 (Online [abgerufen am 20. August 2018]). Online (Memento vom 15. Juni 2018 im Internet Archive)
  2. 10 COSAS QUE NO SABÍAS SOBRE BAD BUNNY. In: monitorLATINO. 13. Juni 2017 (Online [abgerufen am 20. August 2018]).
  3. Redacción PERÚ21: Bad Bunny: “Hace un año trabajaba en un supermercado”. In: Peru21. 27. November 2017 (Online [abgerufen am 20. August 2018]).
  4. Radio Onda Cero: Bad Bunny estudiaba en la Universidad de Arecibo (VIDEO) | Música | Radio Onda Cero. In: Onda Cero. (Online [abgerufen am 20. August 2018]).
  5. Elias Leight: Inside Latin Trap, the Viral Sound Too Hot for American Radio. In: Rolling Stone. 7. November 2017 (Online [abgerufen am 20. August 2018]).Online (Memento vom 17. September 2017 im Internet Archive)
  6. How Bad Bunny Became the Poster Boy of Trap en Español. In: Remezcla. (Online [abgerufen am 20. August 2018]).
  7. Bad Bunny Signs Booking Deal With CMN. In: Billboard. (Online [abgerufen am 21. August 2018]).
  8. Apple Music’s Beats 1 to Launch First Spanish-Language Show, ‘Trap Kingz’. In: Billboard. (Online [abgerufen am 21. August 2018]).
  9. Cardi B Becomes First Female Rapper With Two Billboard Hot 100 No. 1s, as ‘I Like It’, With Bad Bunny & J Balvin, Follows ‘Bodak Yellow’ to the Top. In: Billboard. (Online [abgerufen am 21. August 2018]).
  10. Redacción EC: Facebook: Bad Bunny y su presentación en Tomorrowland invitado por Alesso | VIDEO. In: El Comercio. 22. Juli 2018 (Online [abgerufen am 21. August 2018]).
  11. Bad Bunny. Abgerufen am 21. August 2018.
  12. Spotify-Jahrescharts Als hätte es 2021 nicht gegeben. In: Spiegel Online. 1. Dezember 2021, abgerufen am 5. Dezember 2021.
  13. Jessica Roiz, Inside Badchella: Highlights From Bad Bunny’s ‘P FKN R’ Concert in Puerto Rico, Billboard vom 11. Dezember 2021.
  14. Frances Robles, Puerto Rico Faces Staggering Covid Case Explosion, The New York Times vom 2. Januar 2022.
  15. 2023 GRAMMY Nominations: See The Complete Nominees List auf grammy.com, 15. November 2022; abgerufen am 17. November 2022.
  16. Bad Bunny in Captivity. 14. Mai 2020; (englisch).
  17. Nicole Acevedo: Two Latinas created Rolling Stone’s historic Bad Bunny cover, a first for the magazine. In: NBC News. 15. Mai 2020, abgerufen am 15. Mai 2020 (englisch).
  18. Kate Linthicum: How Bad Bunny broke every rule of Latin pop — and became its biggest and brightest star. In: Los Angeles Times. 28. Februar 2020, abgerufen am 29. August 2022 (englisch).
  19. Bad Bunny Vermögen. In: Emergesocial.net. 13. Dezember 2022;.
  20. Elias Leight: Bad Bunny: The Four-Billion-Stream Man Leading the Latin Trap Explosion. In: Rolling Stone. 2. April 2018 (Online [abgerufen am 20. August 2018]).Online (Memento vom 15. Juni 2018 im Internet Archive)