Chubby Checker ¦ The Twist

CHF 25.00 inkl. MwSt

Single (7″)

1 vorrätig

GTIN: 0018771864110 Artist: Genres & Stile: , ,

Zusätzliche Information

Format

Inhalt

Ausgabe

Release

Veröffentlichung The Twist:

1960

Hörbeispiel(e) The Twist:



The Twist auf Wikipedia (oder andere Quellen):

The Twist ist ein von Hank Ballard geschriebenes Musikstück, das sich 1960 in der Version von Chubby Checker zum Symbolsong für den gleichnamigen Tanz entwickelte.[1] Das Stück erreichte zweimal Platz 1 der US-Pop-Hitparade und wurde über drei Millionen Mal verkauft.

Geschichte

Hank Ballard & the Midnighters – The Twist

Hank Ballard hatte mit seiner Gruppe Midnighters das Stück bereits am 11. November 1958 aufgenommen, das im Dezember 1958 auf dem Plattenlabel Federal #12345 und im Januar 1959 auf King Records #45-5171 jeweils als B-Seite veröffentlicht wurde. Das Stück notierte im April 1959 als B-Seite eigenständig auf Platz 16 der Rhythm-&-Blues-Charts.

Dick Clark, Moderator der populären TV-Popshow American Bandstand, war fasziniert von dem Song und schlug vor, dass Danny & the Juniors hiervon eine Coverversion herausbringen sollten. Als keine Reaktion folgte, wandte sich der einflussreiche Clark an die örtliche Plattenfirma Cameo-Parkway, damit diese den Song mit Chubby Checker aufnehmen sollte.[2]

Chubby Checker – The Twist

Im Mai/Juni 1960 wurde mit Chubby Checker in fast identischem Arrangement wie das Original The Twist auf eine bereits vorhandene Musikspur mit nur drei Takes innerhalb von 35 Minuten aufgenommen,[3] mit Buddy Savitt (Saxophon) und Ellis Tollin (Schlagzeug). Die Aufnahmen fanden im kleinen Cameo Parkway-Studio und im Reco-Art-Studio in Philadelphia statt, das Mastering erfolgte in den Bell Sound Recording Studios. Die Single kam Juli 1960 mit der B-Seite Toot (Parkway #811) auf den Markt. Checkers Version wies derart frappierende Ähnlichkeiten mit dem Original auf, dass Hank Ballard beim Radiohören glaubte, es sei sein Stück.[3]

Chubby Checker präsentierte den Song danach in der landesweit ausgestrahlten Nachmittagsshow American Bandstand am 21. April sowie am 28. September 1960 und führte dort auch den neuen gleichnamigen Tanz vor.[4] Er erläuterte dort dem staunenden Publikum das Konzept, „unabhängig vom Beat tanzen zu können“. Checker trat auch in Dick Clarks Abendversion, der TV-Show The Dick Clark Saturday Night Beechnut Show, am 6. August 1960 mit The Twist auf. Diese populären Teenmusik-Shows haben auch bei Checker als Vehikel mit dazu verholfen, dass der Song am 19. September 1960 erstmals für eine Woche an die Spitze der Billboard-Charts gelangen konnte.[5][6] Der Twist entwickelte sich schnell zum internationalen Modetanz, auch weil er aus sehr simplen Bewegungsabläufen besteht.[7]

Erneute Veröffentlichung

Inzwischen hatte die Twist-Welle die gesamte westliche Welt erobert, während Checkers Plattenfirma versuchte, dieses Konzept eines neuen Tanzes mit zugehörigem Song zu duplizieren. So wurde „Hucklebuck“, „Pony Time“ und „Mess Around“ kreiert, dazu auch hastig Songs komponiert, bevor Chubby Checker mit dem Song Let’s Twist Again noch einmal an den erfolgreichsten Tanz erinnerte. In der TV-Sendung „Ed Sullivan Show“ revitalisierte er den Twist-Song und Tanz am 22. Oktober 1961. Folgerichtig wurde Checkers The Twist nochmals im Dezember 1961 veröffentlicht und erreichte am 13. Januar 1962 erneut die #1-Position, diesmal sogar für 2 Wochen. Nun hatte das Twistfieber volle Wirkung erzielt, denn am 27. Januar 1962 wurde Peppermint Twist von Joey Dee & the Starliters die Nummer eins der Charts.

Statistik

Der Song The Twist erhielt einen BMI-Award[8] und wurde mindestens sechsmal gecovert, wenn man von Chubby Checker absieht. Darunter befand sich die Version des Rap-Trios Fat Boys (mit Chubby Checker) vom Juni 1988 die erfolgreichste. Checker zufolge erhielt er das erste Platin-Album der US-Musikgeschichte für die LP Let’s Twist Again (September 1961).[9]

Einzelnachweise

  1. zur musikwissenschaftlichen Analyse der Version von Chubby Checker siehe: Ansgar Jerrentrup, Entwicklung der Rockmusik von den Anfängen bis zum Beat, in: Kölner Beiträge zur Musikforschung, Bd. 113, 1981, zugleich Diss. phil. Universität Köln 1980, S. 196 f.; Partitur-Transkription der Version S. 229–232.
  2. Frank W. Hoffmann/Howard Ferstler, Encyclopedia Of Recorded Sound, 2005, S. 180.
  3. a b Fred Bronson, The Billboard Book of Number One Hits, 1985, S. 74
  4. Edward J. Rielly, The 1960s, 2003, S. 203
  5. Checker's "Twist" tops all-time singles chart. In: Reuters. 13. September 2008 (reuters.com [abgerufen am 18. September 2020]).
  6. Hoffmann meint, Checkers Version sei bereits im Juni 1959 veröffentlicht worden und brauchte fast 14 Monate, um in die Charts zu gelangen; siehe Frank W. Hoffmann/Howard Ferstler, Encyclopedia Of Recorded Sound, 2005, S. 180.
  7. Arnold Shaw, Dictionary of American Pop/Rock, 1982, S. 394.
  8. BMI-Eintrag für The Twist@1@2 (Seite nicht mehr abrufbar, Suche in Webarchiven Info: Der Link wurde automatisch als defekt markiert. Bitte prüfe den Link gemäß Anleitung und entferne dann diesen Hinweis.
  9. für eine Million verkaufter LPs; die RIAA selbst hat offiziell erst im Jahre 1975 das erste Platinalbum vergeben („The Eagles: Their Greatest Hits“ für über 25 Millionen verkaufter Exemplare)

Artist(s)

Veröffentlichungen von Chubby Checker die im OTRS erhältlich sind/waren:

The Twist ¦ Dancin’ Party

Chubby Checker auf Wikipedia (oder andere Quellen):

Chubby Checker, 2005

Chubby Checker (* 3. Oktober 1941 in , South Carolina; bürgerlich Ernest Evans) ist ein US-amerikanischer Rock’n’Roll-Sänger, der durch den Hit The Twist weltbekannt wurde.

Karriere

Chubby Checker wuchs in Philadelphia auf. Seine Eltern waren Raymond und Eartle Evans. Er gründete im Alter von elf Jahren seine erste Musikband; gelernt hatte er Geflügelfleischverkäufer. Entdeckt wurde er auf dem Wochenmarkt, als er Hühner verkaufte und nebenbei seine Lieder sang. 1959 unterschrieb er einen Plattenvertrag bei und bekam den Künstlernamen „Chubby Checker“ (chubby = mollig, rundlich). Gleich seine erste Single The Class war ein kleinerer Hit. Später coverte er die B-Seite einer Single von Hank Ballard & the Midnighters mit dem Titel The Twist. Der Song wurde ein großer Hit: 1960 stieg er bis auf Platz eins und hielt sich ein Vierteljahr in den Charts; der dazugehörige Tanz wurde ebenso populär.[1] Im folgenden Jahr setzte Checker seine Erfolgsserie mit Pony Time (geschrieben von Don Covay und John Berry) und Let’s Twist Again fort. Slow Twistin’, Limbo Rock und Popeye the Hitchhiker machten ihn auch 1962 zu einem der erfolgreichsten Künstler.

Bis 1966 hatte er sich mit über 30 Titeln in den Charts platziert, dann ließ der Erfolg nach: Mit Beginn der Beatles-Ära war seine fröhliche Tanzmusik nicht mehr gefragt. Checker versuchte, sich der Zeit anzupassen und produzierte nun auch Platten mit folkigen und psychedelischen Klängen. Das Interesse der Konsumenten daran war sehr gering.

Nach Engagements in kleineren Nachtklubs und Oldieshows wurde er 1982 von der MCA wieder unter Vertrag genommen und brachte die mäßig erfolgreiche LP The Change Has Come heraus.

Sein Hit The Twist erzielte in einer Neubearbeitung durch die Fat Boys 1988 nochmals internationalen Erfolg; Chubby selbst tourte durch Kneipen und Sporthallen der Vereinigten Staaten.

Ende der 1990er-Jahre kehrte Checker zu seinem ursprünglichen Beruf zurück und gründete eine eigene Firma, die Snackprodukte, Schokoriegel, Popcorn, Steaks und Hot Dogs verkauft.

2007 war er nach langer Zeit wieder in den Charts vertreten, als er mit Knock Down the Walls Platz eins der Dance-Verkaufscharts in den USA erreichte.

Checker ist mit der Niederländerin Catharina Lodders verheiratet, die 1962 Miss World wurde. Das Paar hat drei Kinder und lebt in Philadelphia.

Am 12. Februar 2013 verklagte Chubby Checker den US-Konzern Hewlett-Packard auf Schadenersatz in der Höhe von 500 Millionen US-Dollar. Grund für die Klage ist eine (inzwischen aus dem Verkehr gezogene) (Fun-)App der Plattform Palm OS mit dem gleichlautenden Namen 'Chubby Checker'; sie erlaubt es, aufgrund der Schuhgröße auf die Penislänge eines Mannes zu schließen, wodurch sich Chubby Checker in seinen Namensrechten und seiner Ehre verletzt sah.[2]

Diskografie

Alben

JahrTitelHöchstplatzierung, Gesamtwochen, AuszeichnungChartplatzierungenChartplatzierungen[3][4]
(Jahr, Titel, Plat­zie­rungen, Wo­chen, Aus­zeich­nungen, Anmer­kungen)
Anmerkungen
DE DEAT ATCH CHUK UKUS US
1960Twist with Chubby CheckerUK13
(4 Wo.)UK
US3
(86 Wo.)US
1961It’s Pony TimeUS110
(16 Wo.)US
Let’s Twist AgainUS11
(47 Wo.)US
For Twisters OnlyUK17
(3 Wo.)UK
US8
(38 Wo.)US
Your Twist PartyUS2
(67 Wo.)US
Best-of-Album
Bobby Rydell / Chubby CheckerUS7
(30 Wo.)US
Duett-Album mit Bobby Rydell
1962For Teen Twisters OnlyUS17
(27 Wo.)US
Twistin’ Round the WorldUS54
(11 Wo.)US
Don’t Knock the TwistUS29
(20 Wo.)US
Soundtrack-Album; mit den Dovells, Dee Dee Sharp und den [5]
All the Hits (For Your Dancin’ Party)US23
(24 Wo.)US
Down to EarthUS117
(4 Wo.)US
Limbo PartyUS11
(24 Wo.)US
Chubby Checker’s Biggest HitsUS27
(23 Wo.)US
Best-of-Album
1963Let’s Limbo Some MoreUS87
(17 Wo.)US
Beach PartyUS90
(4 Wo.)US
“In Person” (Twist It Up)US104
(4 Wo.)US
Livealbum, aufgenommen im Under 21 Club in Somers Point in New Jersey
Die Albumhülle trägt den Titel “In Person”, die LP selbst ist mit Twist It Up beschriftet[6]
1972Chubby Checker’s Greatest HitsUS152
(10 Wo.)US
Best-of-Album
1982The Change Has ComeUS186
(2 Wo.)US

grau schraffiert: keine Chartdaten aus diesem Jahr verfügbar

Singles

JahrTitel
Album
Höchstplatzierung, Gesamtwochen/​‑monate, AuszeichnungChartplatzierungenChartplatzierungen[3][7]
(Jahr, Titel, Album, Plat­zie­rungen, Wo­chen/Mo­nate, Aus­zeich­nungen, Anmer­kungen)
Anmerkungen
DE DEAT ATCH CHUK UKUS US
1959The ClassUS38
(7 Wo.)US
1960The Twist
Twist with Chubby Checker
UK14
(12 Wo.)UK
US1
(39 Wo.)US
Original/Autor: Hank Ballard
Platz 451 der Rolling-Stone-500; Rock and Roll Hall of Fame, Grammy Hall of Fame
einziges Lied der US-Hot-100-Geschichte, das in zwei Chartläufen auf Platz 1 kam
(September 1960 und Januar 1962)
Whole Lotta Shakin’ Goin’ On
For Twisters Only
US42
(8 Wo.)US
1957 ein Hit für Jerry Lee Lewis
Autoren: Dave Williams, Sonny David
The Hucklebuck
Twist with Chubby Checker
US14
(13 Wo.)US
1949 ein Hit für Tommy Dorsey und für Frank Sinatra
Autoren: Roy Alfred, Andy Gibson
1961Pony Time
It’s Pony Time
UK27
(6 Wo.)UK
US1
(16 Wo.)US
Autoren: Don Covay, John Bobby Berry
Good, Good Lovin’US43
(6 Wo.)US
Autoren: James Brown und Albert Shubert
(Dance The) Mess AroundUS24
(7 Wo.)US
Autoren: ,
Let’s Twist Again
Let’s Twist Again
DE12
(54 Wo.)DE
AT11
(3 Mt.)AT
UK2
Silber
Silber

(34 Wo.)UK
US8
(23 Wo.)US
Autoren: Dave Appell, Kal Mann
Grammy
The Fly
For Teen Twisters Only
US7
(13 Wo.)US
Autoren: David White, John Madara
Jingle Bell Rock
Bobby Rydell / Chubby Checker
UK40
(3 Wo.)UK
US21
(7 Wo.)US
mit Bobby Rydell
Autoren: Jim Boothe, Joe Beal
Twistin’ U.S.A.
Twist with Chubby Checker
US68
(3 Wo.)US
Autor: Kal Mann
1962Slow Twistin’
For Teen Twisters Only
DE45
(1 Mt.)DE
UK23
(8 Wo.)UK
US3
(14 Wo.)US
mit Dee Dee Sharp
Autor: Kal Mann
La Paloma Twist
Don’t Knock the Twist
US72
(2 Wo.)US
Adaption des um 1863 entstandenen spanischen Lieds La Paloma von Kal Mann
Teach Me to Twist
Bobby Rydell / Chubby Checker
UK45
(1 Wo.)UK
mit Bobby Rydell
Autoren: Dave Appell, Kal Mann
Dancin’ Party
All the Hits (For Your Dancin’ Party)
DE35
(2 Mt.)DE
UK19
(13 Wo.)UK
US12
(10 Wo.)US
Autoren: Dave Appell, Kal Mann
Limbo Rock
All the Hits (For Your Dancin’ Party)
DE15
(5 Mt.)DE
UK32
(10 Wo.)UK
US2
(23 Wo.)US
Autoren: Billy Strange, Kal Mann
Popeye (The Hitchhiker)
All the Hits (For Your Dancin’ Party)
US10
(13 Wo.)US
Autoren: Dave Appell, Kal Mann
1963Let’s Limbo Some More
Let’s Limbo Some More
DE26
(3 Mt.)DE
US20
(10 Wo.)US
Autoren: Dave Appell, Kal Mann
Twenty Miles
Let’s Limbo Some More
US15
(12 Wo.)US
Autoren: Bernie Lowe, Kal Mann
Birdland
Beach Party
US12
(9 Wo.)US
Original: Huey „Piano“ Smith (1958)
Autoren: Huey Smith, Kal Mann
Black CloudUS98
(1 Wo.)US
Autor: Bill Brock
Mary Ann Limbo
Limbo Party
DE41
(2 Mt.)DE
Autoren: Dave Leon, Kal Mann
Surf Party
Beach Party
US55
(6 Wo.)US
Autoren: Dave Appell, Kal Mann
Twist It Up
Beach Party
DE44
(1 Mt.)DE
US25
(8 Wo.)US
Autoren: Dave Appell, Kal Mann
The Slop
Twist with Chubby Checker
DE53
(1 Mt.)DE
Autoren: Fred Sledge Smith, Clifford Goldsmith
Loddy-Lo
Chubby Checker’s Greatest Hits
DE22
(3 Mt.)DE
US12
(13 Wo.)US
Adaption des Folksongs Hey Li-Lee, Hey Li-Lee Lo von Dave Appell und Kal Mann
What Do Ya Say!UK37
(4 Wo.)UK
Autor: Les Vandyke
Troola-Troola-Troola-La (Good Old Schwäb'sche Eisenbahn)DE16
(2 Mt.)DE
Adaption des deutschen Volkslieds Auf de schwäbsche Eisebahne von Friedel Berlipp und Peter Ström,
aufgenommen mit Berlipp's Band
Hooka Tooka
Chubby Checker’s Greatest Hits
US17
(14 Wo.)US
Autoren: Elliot Mazer, Ernest Evans
1964Hey, Booba Needle
Chubby Checker’s Greatest Hits
DE17
(3 Mt.)DE
US23
(9 Wo.)US
Autoren: Dave Appell, Kal Mann
Lazy Elsie Molly
Chubby Checker’s Greatest Hits
DE36
(2 Mt.)DE
US40
(7 Wo.)US
Autoren: Tommy Boyce und Bobby Hart
She Wants T’SwimUS50
(7 Wo.)US
Autoren: Dave Appell, Kal Mann
1965Lovely, Lovely (Loverly, Loverly)US70
(4 Wo.)US
Autoren: Elliot Mazer, Ernest Evans
Let’s Do the FreddieUS40
(9 Wo.)US
Autoren: Robyn Supraner, Sherman Rothman
1966Hey You! Little Boo-Ga-LooUS76
(5 Wo.)US
Autoren: David White, John Madara, Len Barry, Leon Huff
1969Back in the U.S.S.R.US82
(5 Wo.)US
Original: The Beatles
1975Let’s Twist Again / The TwistUK5
(10 Wo.)UK
Wiederveröffentlichung der beiden größten Hits von Checker auf einer Single
1982Running
The Change Has Come
US91
(5 Wo.)US
Autor: Joe Russo
1988The Twist (Yo, Twist)DE1
Gold
Gold

(19 Wo.)DE
AT5
(14 Wo.)AT
CH1
(13 Wo.)CH
UK2
(11 Wo.)UK
US16
(15 Wo.)US
The Fat Boys & Chubby Checkers
Rapversion von The Twist

grau schraffiert: keine Chartdaten aus diesem Jahr verfügbar

Weitere Singles

  • The Jet / Ray Charles-ton (Parkway 805), 1959
  • Whole Lotta Laughin’ / Sampson & Delilah (Parkway 808), 1959
  • Dancing Dinosaur / Those Private Eyes (Parkway 810), Februar 1960
  • Everything’s Wrong / Cu Ma La Be-Stay (Parkway 959), Juli 1965
  • You Just Don’t Know / Two Hearts (Parkway 965), Dezember 1965
  • Looking at Tomorrow / You Got the Power (Parkway 105), September 1966
  • Karate Monkey / Her Heart (Parkway 112), 1967
  • Reggae My Way / Gypsy (20th Century 2040), Juli 1973
  • She’s a Bad Woman / Happiness (20th Century 2075), Februar 1974
  • The Rub / Move It (Amherst 716), 1976
  • Harder Than Diamond / Your Love (MCA 52043), Februar 1982
  • Read You Like a Book (Sea Bright 5128), 1986
  • Knock Down the Walls, 2007

Quellen

  1. Zum Titel The Twist siehe Bronson, Fred: The Billboard Book of Number One Hits. 3. überarbeitete und erweiterte Aufl. New York City, New York: Billboard Publications, 1992, S. 74
  2. SPIEGEL Online-15.Februar 2013. Website SPIEGEL Online. Abgerufen am 15. Februar 2013.
  3. a b Chartquellen: DE AT CH UK US
  4. US-Singles: Joel Whitburn's Top Pop Singles 1955-2006. Billboard Books, New York 2007, ISBN 0-89820-172-1. / US-Alben: The Billboard Albums von Joel Whitburn, 6th Edition, Record Research 2006, ISBN 0-89820-166-7.
  5. Don’t Knock the Twist (Album) bei Discogs
  6. “In Person” (Album) bei Discogs
  7. Auszeichnungen für Musikverkäufe: DE UK

Weblinks

Commons: Chubby Checker – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien

Bewertungen

Es gibt noch keine Bewertungen.

Nur angemeldete Kunden, die dieses Produkt gekauft haben, dürfen eine Bewertung abgeben.

Chubby Checker ¦ The Twist
CHF 25.00 inkl. MwSt