Enter Shikari ¦ Nothing Is True & Everything Is Possible / Moratorium: Broadcasts From The Interruption

CHF 57.00 inkl. MwSt

2LP (Album, Gatefold)

Noch 1 Exemplar(e) vorrätig

GTIN: 0738572298586 Artist: Genres & Stile: , , , , ,

Zusätzliche Information

Format

Inhalt

Ausgabe

Extras

Farbe

, ,

Release

Veröffentlichung Nothing Is True & Everything Is Possible:

2020

Hörbeispiel(e) Nothing Is True & Everything Is Possible:





Nothing Is True & Everything Is Possible auf Wikipedia (oder andere Quellen):

Veröffentlichung Moratorium: Broadcasts From The Interruption:

2021

Hörbeispiel(e) Moratorium: Broadcasts From The Interruption:





Moratorium: Broadcasts From The Interruption auf Wikipedia (oder andere Quellen):

Moratorium (Broadcasts from the Interruption)
Enter Shikari - Moratorium Artwork.jpg
Compilation album by
Released16 April 2021
Recorded2020–2021
GenreAlternative rock
Length58:59
LabelSO Recordings
ProducerRou Reynolds
Enter Shikari chronology
Nothing Is True & Everything Is Possible
(2020)
Moratorium (Broadcasts from the Interruption)
(2021)

Moratorium (Broadcasts from the Interruption) is a compilation album by British rock band Enter Shikari, released on 16 April 2021. Recorded throughout the COVID-19 pandemic, the album consists of remote live and acoustic performances recorded while the band members were separated from one another due to lockdown measures.

Background and release

On 17 April 2020, the band released their sixth studio album Nothing Is True & Everything Is Possible,[1] with the intention of touring it later that year. However, due to the COVID-19 pandemic, tour plans were cancelled due to lockdown measures and ultimately rescheduled to take place at the end of 2021. Under lockdown, the band began trying to work out different ways of performing while they were all locked down away from each other, with lead singer Rou Reynolds stating that “with no live shows, and no real contact with the rest of the band, it was nice to at least be able to do some remote sessions together. It was also interesting to develop acoustic and alternative versions of some of the new tracks. These performances went some way to filling the gaping hole in our lives!”[2]

The album was released on 16 April 2021, accompanied by a book penned by Reynolds titled A Treatise On Possibility: Perspectives On Humanity Hereafter.

Track list

No.TitleLength
1."{ The Dreamer's Hotel } (Acoustic)"3:48
2."Rat Race (At Home)"3:25
3."Stop The Clocks (Acoustic - At Home)"3:42
4."Crossing The Rubicon (At Home)"3:18
5."Live Outside (Acoustic - At Home)"3:21
6."Heroes (Acoustic)"4:26
7."THE GREAT UNKNOWN (At Home)"3:26
8."satellites* * (At Home)"3:45
9."Stop the Clocks (At Home)"4:06
10."T.I.N.A (Acoustic - At Home)"3:46
11."Torn Apart (Acoustic - At Home)"4:25
12."Warm Smiles Do Not Make You Welcome Here (At Home)"4:23
13."Live Outside (Solo Electric - Live from the woods)"3:44
14."the pressure's on. (Solo Electric - Live from the woods)"3:30
15."Anaesthetist (At Home)"2:53
16."{ The Dreamer's Hotel } (At Home)"2:54
Total length:59:58

Personnel

Enter Shikari

  • Rou Reynolds – vocals, guitar, production
  • Rory Clewlow – guitar, backing vocals
  • Chris Batten – bass, synthesizer, vocals
  • Rob Rolfe – drums, backing vocals

Additional musicians

  • Sofia Session Orchestra

Charts

Artist(s)

Veröffentlichungen von Enter Shikari die im OTRS erhältlich sind/waren:

Nothing Is True & Everything Is Possible ¦ Moratorium: Broadcasts From The Interruption

Enter Shikari auf Wikipedia (oder andere Quellen):

Enter Shikari
Enter Shikari – Elbriot 2015 02.jpg
Allgemeine Informationen
Genre(s)Trancecore, Post-Hardcore, Pop-Punk, Alternative Metal, Alternative Rock
Gründung2003
Websitewww.entershikari.com
Gründungsmitglieder
Roughton „Rou“ Reynolds
Chris „Batty C“ Batten
Liam „Rory“ Clewlow
Rob Rolfe

Enter Shikari ist eine britische Post-Hardcore-Band aus St Albans, England. Die Band selbst bezeichnet den Stil als „Trancecore“. Die Band ist nach dem Boot des Verwandten eines Bandmitglieds benannt, das „Shikari“ hieß.[1] Außerdem bezeichnet das Wort „Shikari“ in einigen indoiranischen Sprachen einen Jäger.

Geschichte

Enter Shikari live, 2009

Enter Shikari wurde 2003 in St Albans gegründet, woher auch alle Mitglieder stammen. Im Sommer 2006 spielten Enter Shikari auf dem MySpace Newcomer Festival. Seit August 2006 werden ihre Musikvideos zu Sorry You’re Not a Winner und Mothership auf MTV 2 gesendet und waren auch in den Single-Charts vertreten. Ende 2006 unterschrieben sie einen Vertrag beim Underground-Label Ambush Reality, wo Anfang 2007 ihre dritte Single Anything Can Happen in the Next Half Hour und das Album Take to the Skies erschien. 2007 gingen sie mit der Post-Hardcore-Band Alexisonfire und der Alternative-Rock-Band Billy Talent auf Tour. 2008 waren sie als Vorband der Nu-Metal-Band Linkin Park tätig. Der Song OK! Time for Plan B ist unter anderem auf dem Soundtrack zum American Football-Computerspiel Madden 08 enthalten, Sorry You’re Not a Winner ist im Spiel NHL 08 zu hören.

Take to the Skies verkaufte sich inzwischen 250.000 mal weltweit und bekam in Großbritannien eine Goldauszeichnung für den Verkauf von über 100.000 Alben.

Im Juni 2007 war die Band unter anderem auf den Musikfestivals With Full Force und Rock am Ring zu sehen.

Im November 2007 erschien eine weitere EP namens The Zone, auf der u. a. Demos und Liveaufnahmen enthalten sind. Die EP, die zwei Bonustracks enthält, soll auf ca. 4000 Stück limitiert sein. Im Juni 2008 waren sie auf dem Hurricane Festival in Scheeßel, dem Southside Festival in Neuhausen ob Eck und am Nova Rock Festival im Burgenland zu hören. 2009 veröffentlichten sie ihr zweites Studioalbum Common Dreads und spielten bei Rock am Ring, Rock im Park, dem Hurricane-Festival, auf dem Rocco del Schlacko, dem Frequency Festival, dem Mini-Rock-Festival, sowie einzelne Konzerte als Hauptact.[2] Im November 2009 kamen sie als Vorband von The Prodigy mehrmals nach Deutschland.

Im Januar tourte die Band erneut durch Europa und war im Sommer wiederum bei mehreren Festivals zu sehen; außerdem spielte die Gruppe Konzerte in Australien, Japan und den USA.[3]

Das dritte Studioalbum, A Flash Flood of Colour, ist am 16. Januar 2012 erschienen. In Deutschland touren sie ab Juni bei Rock am Ring, beim Vainstream Rockfest und beim Reload Festival.

Im Januar 2013 kamen Enter Shikari für drei Konzerte nach Deutschland. Sie spielten dabei in München, Berlin und Köln. Am 28. März 2013 machte die Band die neue Single The Paddington Frisk bekannt, die am 4. April auf Youtube und am 5. April zum Kauf erschien. In kurzen Abständen von wenigen Wochen folgten darauf die neuen Singles Radiate und Rat Race, die auf der gleichnamigen Mini-Ep Rat Race zusammen mit The Paddington Frisk veröffentlicht wurden.

Ihr bereits viertes Studioalbum, , wurde am 19. Januar 2015 veröffentlicht. Das Album besitzt 12 Lieder, in denen die Band Abstand zu dem im dritten Studioalbum häufig genutzten Stilmittel des Dubsteps nimmt.

Am 22. September 2017 erschien ihr fünftes Studioalbum The Spark, welches 11 Lieder beinhaltet. Erstmals arbeitete Enter Shikari mit dem Label PIAS zusammen, die das Album veröffentlichte. Vom 16. November bis 13. Dezember tourte die Band durch Europa, um das neue Album vorzustellen.

Am 10. Februar 2020 veröffentlichten sie die Single The Dreamer's Hotel. Am selben Tag gaben sie bekannt, dass ihr neues Album Nothing Is True & Everything Is Possible heißen werde, welches am 17. April 2020 veröffentlicht wurde.

Musik

In der Musik dominieren die Anteile des Hardcore, der Synthesizer füllt meist die Bridges und wird für die Melodie eingesetzt. Zusätzlich sind Effekte zu finden. Seit dem Album Common Dreads finden sich auch des Öfteren Dubstep-Elemente in den Liedern wieder. Der Gesang ist, wie im Hardcore üblich, klar oder geshoutet bzw. gescreamt, zusätzlich finden sich viele Elemente des Sprechgesangs in den Clean-Parts (den klar gesungenen Stellen). Auf dem Album "" fand eine Stiländerung in Richtung Alternative Rock statt.

Die Texte sind oft politisch motiviert und gesellschaftskritischer Natur.

Diskografie

Chartplatzierungen
Erklärung der Daten
Alben[4][5]
Take to the Skies
 DE9330.03.2007(1 Wo.)
 UK4 
Gold
Gold
31.03.2007(7 Wo.)
Common Dreads
 DE9626.06.2009(1 Wo.)
 UK16 
Silber
Silber
27.06.2009(2 Wo.)
Tribalism
 UK6306.03.2010(1 Wo.)
A Flash Flood of Colour
 DE2327.01.2012(1 Wo.)
 AT3527.01.2012(1 Wo.)
 UK4 
Silber
Silber
28.01.2012(3 Wo.)
 US6704.02.2012(1 Wo.)
The Mindsweep
 DE1730.01.2015(1 Wo.)
 AT2930.01.2015(1 Wo.)
 CH6625.01.2015(1 Wo.)
 UK631.01.2015(5 Wo.)
 US16607.02.2015(1 Wo.)
The Mindsweep – Hospitalised
 UK6812.11.2015(1 Wo.)
Live at Alexandra Palace
 UK9325.11.2016(1 Wo.)
The Spark
 DE6029.09.2017(1 Wo.)
 AT5006.10.2017(1 Wo.)
 UK505.10.2017(2 Wo.)
Nothing Is True & Everything Is Possible
 DE3524.04.2020(2 Wo.)
 AT6401.05.2020(1 Wo.)
 CH5026.04.2020(1 Wo.)
 UK230.04.2020(2 Wo.)
Singles[4]
Anything Can Happen in the Next Half Hour
 UK2710.03.2007(4 Wo.)
Jonny Sniper
 UK7530.06.2007(1 Wo.)
We Can Breathe in Space, They Just Don’t Want Us to Escape
 UK8015.11.2008(1 Wo.)
Juggernauts
 UK2813.06.2009(3 Wo.)
No Sleep Tonight
 UK6323.08.2009(1 Wo.)
Destabilise
 UK6506.11.2010(1 Wo.)
Sssnakepit
 UK6201.10.2011(1 Wo.)
Radiate
 UK7922.06.2013(1 Wo.)
Rat Race
 UK7716.11.2013(1 Wo.)

Alben

Livealben

  • 2011: Live from Planet Earth – Bootleg Series Vol. 3
  • 2016: Live at Alexandra Palace
  • 2019: Take to the Skies: Live in Moscow. May 2017
  • 2019: Live at Alexandra Palace 2

Kompilationen

  • 2007: The Zone
  • 2010: Tribalism
  • 2021: Moratorium (Broadcasts from the Interruption)

EPs

  • 2003: Nodding Acquaintance
  • 2004: Anything Can Happen in the Next Half Hour
  • 2004: Sorry You’re Not a Winner
  • 2006: Sorry You're Not a Winner/OK! Time for Plan B!
  • 2007: Anything Can Happen in the Next Half Hour
  • 2008: We Can Breathe in Space, They Just Dont Want Us to Escape
  • 2009: Juggernauts
  • 2011: Quelle Surprise
  • 2011: Sssnakepit

Singles

  • 2006: Mothership
  • 2007: Sorry You’re Not a Winner/OK! Time for Plan B
  • 2007: Anything Can Happen in the Next Half Hour …
  • 2007: Jonny Sniper
  • 2008: We Can Breathe in Space, They Just Don't Want Us to Escape
  • 2009: Juggernauts
  • 2009: No Sleep Tonight
  • 2009: Zzzonked
  • 2010: Thumper
  • 2010: Destabilise
  • 2011: Quelle Surprise
  • 2011: Sssnakepit
  • 2012: Arguing with Thermometers
  • 2012: Warm Smiles Do Not Make You Welcome Here
  • 2012: Pack of Thieves
  • 2013: Hello Tyrannosaurus, Meet Tyrannicide201
  • 2013: The Paddington Frisk
  • 2013: Radiate
  • 2013: Rat Race
  • 2014: The Last Garrison
  • 2015: Anaesthetist
  • 2015: Redshift
  • 2016: Hoodwinker
  • 2017: Supercharge
  • 2017: Live Outside
  • 2017: Rabble Rouser
  • 2019: Stop the Clocks
  • 2020: The Dreamer's Hotel
  • 2020: The King

Videoalben

  • 2011: Live from Planet Earth

Quellen

  1. Archivlink (Memento des Originals vom 4. März 2011 im Internet Archive)  Info: Der Archivlink wurde automatisch eingesetzt und noch nicht geprüft. Bitte prüfe Original- und Archivlink gemäß Anleitung und entferne dann diesen Hinweis.@1@2
  2. www.gig-guide.de
  3. Archivlink (Memento des Originals vom 8. März 2010 im Internet Archive)  Info: Der Archivlink wurde automatisch eingesetzt und noch nicht geprüft. Bitte prüfe Original- und Archivlink gemäß Anleitung und entferne dann diesen Hinweis.@1@2
  4. a b Chartquellen: DE AT CH UK US
  5. Auszeichnungen für Musikverkäufe: UK

Weblinks

Commons: Category:Enter Shikari – Album mit Bildern, Videos und Audiodateien

Bewertungen

Es gibt noch keine Bewertungen.

Nur angemeldete Kunden, die dieses Produkt gekauft haben, dürfen eine Bewertung abgeben.

Enter Shikari ¦ Nothing Is True & Everything Is Possible / Moratorium: Broadcasts From The Interruption
CHF 57.00 inkl. MwSt