Foo Fighters ¦ Medicine At Midnight

CHF 41.00 inkl. MwSt

LP (Album)

Vorrätig

GTIN: 0194398190815 Artist: Genre & Stil:

Zusätzliche Information

Format

Inhalt

Farbe

Release

Veröffentlichung Medicine At Midnight:

2021

Hörbeispiel(e) Medicine At Midnight:





Medicine At Midnight auf Wikipedia (oder andere Quellen):

Medicine at Midnight
Medicine at Midnight.jpeg
Studio album by
ReleasedFebruary 5, 2021 (2021-02-05)
RecordedOctober 2019–February 2020
StudioEncino, Los Angeles
GenreAlternative rock[1]
Length36:32
Label
Producer
Foo Fighters chronology
Foo Files
(2019)
Medicine at Midnight
(2021)
Singles from Medicine at Midnight
  1. "Shame Shame"
    Released: November 7, 2020
  2. "No Son of Mine"
    Released: January 1, 2021
  3. "Waiting on a War"
    Released: January 14, 2021

Medicine at Midnight is the tenth studio album by American rock band Foo Fighters. Originally scheduled for 2020, the album was delayed to February 5, 2021 due to the COVID-19 pandemic. Three singles were released ahead of the album's release: "Shame Shame" in November 2020, "No Son of Mine" on New Year's Day 2021, and "Waiting on a War" in January 2021.

Background and recording

After releasing their ninth studio album, Concrete and Gold in 2017, and touring extensively behind it through much of 2018, the Foo Fighters announced they would be taking a break in October 2018, with frontman Dave Grohl stating that although they needed a rest, he already had some initial ideas for the band's next album.[2] The break would last for less than a year, as by August 2019, drummer Taylor Hawkins reported that Grohl had already been demoing material by himself, and that the rest of the members planned to start contributing shortly thereafter.[3] The band collectively started recording for the album in October 2019.[4] The following month, Grohl described the band as being "right in the middle" of the recording process, and that the album was sounding "fucking weird".[5]

The album was recorded in a large, old house from the 1940s in Encino, Los Angeles.[6] Recording sessions proceeded quickly, something Grohl attributed two things – that the material was progressing quickly and that they were recording in an environment where strange things kept happening.[7][6] Grohl recalled:

"I knew the vibes were definitely off, but the sound was fucking on. We would come back to the studio the next day and all of the guitars would be detuned. Or the setting we'd put on the [mixing] board, all of them had gone back to zero. We would open up a Pro Tools session and tracks would be missing. There were some tracks that were put on there that we didn't put on there. But just like weird open mic noises. Nobody playing an instrument or anything like that, just an open mic recording a room."[7]

Grohl noted that they captured unexplainable footage on video, but due to a non-disclosure agreement with the house's owner, who was attempting to sell the property, the footage cannot be shown.[8] Contrary to the Concrete and Gold sessions, which frequently ended in nights of large cookouts, drinking, and parties, the sessions were wrapped up as quickly as possible.[7] In February 2020, Grohl confirmed that the album was finished.[9]

Composition and themes

Grohl likened the album's sound to David Bowie's Let's Dance album, with him explaining that it's "not like a EDM, disco, [or] modern dance record" but rather "this really up, fun record" that is "filled with anthemic, huge, sing-along rock songs."[10] Hawkins described the album as being more "pop-oriented" than prior releases, different from their usual post-grunge sound.[11] He also noted the use of a drum loop on the album, another atypical trait for the band.[11] One song on the album contains a guitar riff that Grohl wrote 25 years ago in Seattle, but was never able to find a song to use it in until now.[12] Grohl stated:

"Some of those songs, the best ones happen in 45 minutes. Then there's other songs — there's a riff on the new record I’ve been working on for 25 years. The first time I demoed it was in my basement in Seattle."[13]

Grohl states the album was inspired by "Our love of rock bands that make these upbeat, up-tempo, almost danceable records.[14]

Release and promotion

In February 2020, the band announced "The Van Tour 2020", a 25th-anniversary tour where the band would perform in all of the same cities as the band had twenty-five years prior in their first North American tour, only in larger venues.[15][16] While the tour was originally scheduled to run in April and May 2020, the COVID-19 pandemic forced the band to delay the tour to October and December of the same year.[17] In May 2020, the band announced that they had indefinitely delayed the album, while the band figures out how to promote and sell the album post-pandemic.[18][19] While the initial delay was due to the pandemic and the band's inability to tour in support of it, Grohl later decided to release it during the pandemic anyways, upon realizing its ability to be heard and lift people's spirits outweighed their desire to tour in support of it.[20]

Promotions picked back up again in November of the same year. The band announced they would perform on the November 7 episode of Saturday Night Live.[21] Treading up to the performance, they started teasing new music snippets of a song on their social media platforms.[22] On November 7, the band released the first single, "Shame Shame".[23] On January 1, 2021, the band released the second single of the album, "No Son of Mine".[24] On January 14, the band released the third single, "Waiting on a War".[25]

Critical reception

Pre-Release

Kerrang! placed the album atop of their "15 Albums Still to Look Forward to in 2020" list prior to its delay to 2021.[26]

Post-Release

Professional ratings
Aggregate scores
SourceRating
AnyDecentMusic?7.0/10[27]
Metacritic77/100[28]
Review scores
SourceRating
AllMusic4.5/5 stars[29]

Track listing

No.TitleLength
1."Making a Fire"4:15
2."Shame Shame"4:17
3."Cloudspotter"3:53
4."Waiting on a War"4:13
5."Medicine at Midnight"3:30
6."No Son of Mine"3:28
7."Holding Poison"4:24
8."Chasing Birds"4:12
9."Love Dies Young"4:20
Total length:36:32

Personnel

References

  1. ^ "The Foo Fighters Throw a Pop Party on 'Medicine at Midnight'". Rolling Stone. January 26, 2021. Retrieved January 31, 2021.
  2. ^ "Foo Fighters to 'take a break' – but have ideas for their new album". NME. October 17, 2018. Retrieved November 8, 2020.
  3. ^ "Foo Fighters' Taylor Hawkins: "I Think We'll Have a New Record By Next Year"". Spin. August 19, 2019. Retrieved November 8, 2020.
  4. ^ "Foo Fighters hope to release new album in 2020". Consequence of Sound. August 19, 2019. Retrieved November 8, 2020.
  5. ^ "Dave Grohl on New Foo Fighters Album: "It's Fucking Weird"". Spin. November 14, 2019. Retrieved November 8, 2020.
  6. ^ a b "How Ghosts Nearly Ruined the Foo Fighters' 10th Album". Rolling Stone. March 23, 2020. Retrieved November 8, 2020.
  7. ^ a b c "Dave Grohl Says Foo Fighters Album Recorded In Haunted House". Radio.com. March 23, 2020. Retrieved November 8, 2020.
  8. ^ "Foo Fighters Not Allowed to Prove Their Studio Was Haunted". Ultimate Classic Rock. March 24, 2020. Retrieved November 8, 2020.
  9. ^ "Dave Grohl Confirms Foo Fighters' New Album Is Finished". Consequence of Sound. February 12, 2020. Retrieved November 8, 2020.
  10. ^ "Dave Grohl Compares Foo Fighters' New Album to David Bowie's Let's Dance". Pitchfork. May 10, 2020. Retrieved November 8, 2020.
  11. ^ a b "Dave Grohl admits nerves ahead of new Foo Fighters album: "You turn into a six-year-old"". NME. March 20, 2020. Retrieved November 8, 2020.
  12. ^ "Dave Grohl Says the New Foo Fighters Album Is Finished". Spin. February 12, 2020. Retrieved November 8, 2020.
  13. ^ "Foo Fighters Done With New Album + One Song Has 25-Year-Old Riff". Loudwire. November 7, 2020. Retrieved February 12, 2020.
  14. ^ "Foo Fighters' New Album Medicine At Midnight: Everything We Know So Far". Kerrang!. November 11, 2020. Retrieved November 24, 2020.
  15. ^ "The 13 Best Things That Happened in Music This Week (Feb. 21)". Billboard. February 21, 2020. Retrieved November 8, 2020.
  16. ^ "Foo Fighters Announce the Van Tour 2020". Ultimate Classic Rock. February 18, 2020. Retrieved November 8, 2020.
  17. ^ "Foo Fighters Rescheduled Van Tour Dates May". Billboard. February 21, 2020. Retrieved November 8, 2020.
  18. ^ "Foo Fighters 'shelve' album indefinitely". News Break. May 9, 2020. Retrieved November 8, 2020.
  19. ^ "Foo Fighters 'shelve' album indefinitely". Female First. May 9, 2020. Retrieved November 8, 2020.
  20. ^ "Foo Fighters Explain Decision to Release 'Medicine at Midnight' During Pandemic". Loudwire. December 16, 2020. Retrieved January 31, 2021.
  21. ^ "Foo Fighters Announced as This Week's SNL Musical Guests". Pitchfork. November 4, 2020. Retrieved November 8, 2020.
  22. ^ "Foo Fighters tease more snippets of new music for 10th album". NME. November 7, 2020. Retrieved November 8, 2020.
  23. ^ "Foo Fighters Debut 'Shame Shame' on 'SNL,' Announce New Album". Rolling Stone. November 8, 2020. Retrieved November 8, 2020.
  24. ^ "Foo Fighters Ring in 2021 With New Song 'No Son of Mine'". Rolling Stone. January 1, 2021. Retrieved January 31, 2021.
  25. ^ "Foo Fighters Release 'Waiting on a War'". Spin. January 14, 2021. Retrieved January 31, 2021.
  26. ^ "15 Albums Still To Look Forward To In 2020". Kerrang!. May 9, 2020. Retrieved November 8, 2020.
  27. ^ "Medicine at Midnight by Foo Fighters reviews". AnyDecentMusic?. Retrieved February 5, 2021.
  28. ^ "Reviews and Tracks for Medicine at Midnight by Foo Fighters". Metacritic. Retrieved February 5, 2021.
  29. ^ Erlewine, Stephen Thomas. "Medicine at Midnight – Foo Fighters". AllMusic. Retrieved February 5, 2021.
  30. ^ "Credits / Shame Shame / Foo Fighters". Tidal. Retrieved December 8, 2020.

Artist(s)

Veröffentlichungen von Foo Fighters die im OTRS erhältlich sind/waren:

One By One ¦ There Is Nothing Left To Lose ¦ In Your Honor ¦ Foo Fighters ¦ Skin And Bones ¦ Concrete And Gold ¦ Greatest Hits (Foo Fighters) ¦ Echoes, Silence, Patience & Grace ¦ Wasting Light ¦ Medicine At Midnight

Foo Fighters auf Wikipedia (oder andere Quellen):

Foo Fighters
Live-Auftritt der Foo Fighters
Live-Auftritt der Foo Fighters
Allgemeine Informationen
HerkunftSeattle, Washington, Vereinigte Staaten
Genre(s)Alternative Rock, Post-Grunge, Hard Rock
Gründung1994 in Seattle, Bundesstaat Washington
Websitewww.foofighters.com
Gründungsmitglieder
Dave Grohl
Aktuelle Besetzung
Lead-Gesang, Gitarre, Keyboard
Dave Grohl
Pat Smear (1995–1997, seit 2010, live und session: 2005–2010)
E-Bass
Nate Mendel (seit 1995)
Schlagzeug, Percussion, Gesang
Taylor Hawkins (seit 1997)
Leadgitarre, Hintergrund-Gesang
Chris Shiflett (seit 1999)
Keyboard
Rami Jaffee (seit 2017, live und session: 2005–2017)
Ehemalige Mitglieder
William Goldsmith (1995–1997)
Rhythmusgitarre, Hintergrund-Gesang
Franz Stahl (1997–1999)

Foo Fighters ist eine US-amerikanische Rockband. Prominentestes Mitglied und Band-Gründer ist der ehemalige Nirvana-Schlagzeuger Dave Grohl.

Geschichte

Gründungsjahre und Formierung einer Band (1994–1996)

Foo Fighters live bei Rock am Ring 2018

Bereits während seiner Zeit bei Nirvana schrieb Dave Grohl zahlreiche eigene Stücke. Bis auf Marigold (1993, B-Seite von Heart-Shaped Box) fand jedoch keine Komposition des Musikers den Weg ins Repertoire der Band. Nach dem Tod des Frontmanns Kurt Cobain und der daraus folgenden Auflösung der Band nahm Grohl ein Demo-Tape auf, für das er alle Instrumente mit Ausnahme des Gitarrenparts eines Liedes (X-Static, mit von The Afghan Whigs) komplett selbst einspielte. 1995 wurde das Demo als Foo Fighters veröffentlicht. Dass Grohl überhaupt das Projekt Foo Fighters begann, hat er, wie er in einem Interview mit MTV sagte, seinem Psychologen zu verdanken. Dieser motivierte ihn demnach, die Musik nicht aufzugeben. Der Bandname bezieht sich auf das Phänomen der Foo-Fighter.

Grohls Solodebüt sowie die Singles This Is a Call, I’ll Stick Around, For All the Cows und Big Me stiegen alle auf Anhieb in die US-Charts ein. Um mit dem Album Promotion machen und auf Tournee gehen zu können, stellte Grohl noch im gleichen Jahr eine Band zusammen, die zunächst aus dem ehemaligen Nirvana-Tour- und The-Germs-Gitarristen Pat Smear sowie der Sunny-Day-Real-Estate-Rhythmusgruppe – Bassist Nate Mendel und Schlagzeuger William Goldsmith – bestand.

Erfolg mit The Colour and the Shape und There Is Nothing Left to Lose (1997–1999)

Diese waren auch an den Aufnahmen zum zweiten Album beteiligt. Während der Aufnahmen kam es jedoch zu einem Streit zwischen Grohl und Goldsmith, der letztendlich zu dessen Rausschmiss führte. Nach der Veröffentlichung von The Colour and the Shape im Mai 1997 wurde Taylor Hawkins als neuer Schlagzeuger engagiert, der vorher für Alanis Morissette tätig war. Auf dem Album selbst spielte Grohl beinahe alle Schlagzeugparts selbst ein; einzig in zwei Stücken ist noch Goldsmith zu hören. Auch Pat Smear stieg aus der Band aus. Ihn ersetzte zunächst (Ex-Scream-Mitglied) und schließlich Chris Shiflett von No Use for a Name. 1999 erschien das dritte Album There Is Nothing Left to Lose, das Hit-Singles wie Learn To Fly und Breakout enthielt und bei den Grammys als bestes Rock-Album (2001) ausgezeichnet wurde.

One by One, In Your Honor und Echoes, Silence, Patience and Grace (2000–2007)

2000 arbeitete Grohl hauptsächlich an seinem eigenen Heavy-Metal-Projekt namens Probot und tourte als Schlagzeuger mit den Queens of the Stone Age. Zeitgleich begab sich Taylor Hawkins wegen zunehmender Drogenprobleme in eine mehrmonatige Behandlung. 2001 begannen die Aufnahmen zu One by One, dem vierten Album. Es wurde 2002 veröffentlicht. Als Gast ist unter anderem der Queen-Gitarrist Brian May im Lied Tired of You zu hören.

Im US-Wahlkampf 2004 unterstützte die Band den demokratischen Präsidentschaftskandidaten John Kerry mit mehreren Live-Auftritten. Sie tat dies als Reaktion darauf, dass George W. Bush ihren Titel Times Like These für seine Kundgebungen benutzte. Im Frühjahr 2005 erschien In Your Honor, ein Doppelalbum, das neben zehn Stücken im klassischen Foo-Fighters-Stil ebenso zehn Akustik-Stücke enthält. An dieser Produktion hat der Ex-Led-Zeppelin-Bassist John Paul Jones als Arrangeur und Keyboarder wesentlichen Anteil.

Nach ihrer In-Your-Honor-Welttournee (Ende 2005/Anfang 2006) hatte die Band eine kleine Akustik-Tour durch die USA und zwei europäische Städte geplant, auf der sie ihr Akustik-Set präsentierte, das aus Songs ihrer Akustik-CD und aus anderen, älteren Foo-Fighters-Liedern (z. B. Everlong, See You) im Akustik-Stil besteht.

Am 25. September 2007 erschien ihr neues Album Echoes, Silence, Patience and Grace, dessen erste Auskopplung The Pretender auf Platz 95 der deutschen Single-Charts eingestiegen ist. Für das Album (Bestes Rockalbum) und die Single (Beste Hardrock-Darbietung) gewannen die Foo Fighters am 10. Februar 2008 ihre Grammys Nummer 5 und 6 bei drei weiteren Nominierungen. Bei den Brit Awards 2008 gehörten sie mit zwei Auszeichnungen für beste Band und bestes Album international zu den erfolgreichsten Interpreten.

Pause und Rückkehr mit Wasting Light (2008–2013)

Die Foo Fighters 2009
(v.l.n.r: Hawkins, Grohl, Mendel, Shiflett; ohne Smear)

Am 17. September 2008 gab Dave Grohl bei der Chris Moyles Show bekannt, dass die Band eine längere Pause einlegen würde. Außerdem sollten ihre Fans keine neue Musik für längere Zeit erwarten. Dave Grohl kommentierte: „We've never really taken a long break, I think it's time, After doing Wembley we shouldn't come back there for 10 years because we've played to everybody. We're over in the UK every year, every summer, so I think it's time to take a break and come back over when people really miss us.“

Am 12. Februar 2009 widersprach Schlagzeuger Taylor Hawkins jedoch Grohls Aussage. So behauptete er, dass es sich hierbei keinesfalls um eine derart lange Pause handele, sondern dass die Band bereits Ideen für ihr nächstes Studioalbum sammele, welches sie im Sommer jenes Jahres produzieren würde.[1] Das Album hieß Wasting Light und wurde am 8. April 2011 veröffentlicht.[2] Die erste Single Rope wurde am 23. Februar 2011 vorgestellt. Anfang Februar 2011 war auf der Foo-Fighters-Homepage bereits bekannt gegeben worden, dass Pat Smear wieder als festes Bandmitglied dabei sei.

Anlässlich des Record Store Day veröffentlichte die Band am 16. April 2011 das Album Medium Rare, für das die Foo Fighters Coverversionen von Liedern von u. a. Hüsker Dü, Pink Floyd, Thin Lizzy und Cream eingespielt haben. Das Album ist auf 2.000 Stück limitiert und ausschließlich als Schallplatte (Vinyl) erschienen.

Im Film Thor (2011) wird in der Szene in der Thor und Selvig in einer Bar sitzen und beim Abspann das Stück Walk gespielt.

Am 6. September 2012 trat die Band auf der Democratic National Convention in Charlotte zur Nominierung von Barack Obama für die Präsidentschaftswahl in den Vereinigten Staaten 2012 auf.[3] Am 2. Oktober 2012 kündigte die Band an, dass bis auf unbestimmte Zeit keine Konzerte mehr gespielt würden. Es sei nicht klar, wann die Band wieder zusammen spielen würde, es sei jedoch keinesfalls eine Trennung, teilte Frontsänger Dave Grohl mit.[4] Doch schon am 20. Februar 2013 kündigte Dave Grohl an, dass die Band in derselben Woche noch ins Studio gehen wird.[5]

Sonic Highways (2014) und Saint Cecilia EP (2015)

Am 10. November 2014 wurde das achte Studioalbum veröffentlicht, welches nach Angaben Dave Grohls eine völlig neue Richtung einschlagen sollte.[6] Der Titel des Albums lautet Sonic Highways. Es wurde in acht US-amerikanischen Aufnahmestudios produziert. Die Aufnahmen wurden von einem Kamerateam begleitet und zusammen mit Interviews mit bekannten Musikern und Informationen zur musikalischen Geschichte der jeweiligen Stadt zu einer Serie des Kabelsenders HBO verarbeitet, die den gleichen Namen wie das Album trägt.[7] In Deutschland konnte man die Serie auf dem Pay-TV-Sender Spiegel Geschichte sehen.

Die ab November 2014 laufende Sonic Highways World Tour wurde am 12. Juni 2015 in Göteborg (Schweden) von einem Unfall überschattet, bei dem Dave Grohl bereits nach dem zweiten Lied von der Bühne stürzte und sich dabei das Bein brach. Zur Verwunderung aller spielte er das Konzert jedoch in eingegipstem Bein und Arzt auf der Bühne zu Ende.[8] Daraufhin wurden einige Konzerte in Europa, darunter auch zwei Auftritte im Wembley-Stadion und der Headline-Auftritt beim Glastonbury Festival, abgesagt.

Foo Fighters spielte im Juli 2015 in Boston. Dave Grohl sitzt wegen seines gebrochenen Beins auf einem motorisierten Stuhl.

Das erste Konzert nach dem Beinbruch war am 4. Juli 2015 in Washington D.C. Fortgesetzt wurde die Sonic Highways World Tour dann unter dem Namen "Break-a-leg Tour". Die restlichen Auftritte in den USA und Europa spielte Dave Grohl dann auf einem von ihm im Krankenhaus entworfenem Thron.

Nochmals überschattet wurde die Tour im November von den Terroranschlägen in Paris, wo die Band kurz darauf spielen sollte. Aus Solidarität zu den Opfern sagten die Foo Fighters jedoch die letzten drei Konzerte ab und bedankten sich danach mit der Veröffentlichung der Saint Cecilia EP bei den Fans.[9]

Gerüchte einer möglichen Trennung (2015)

Nach dem persönlichen Brief von Dave Grohl, der bei der Saint Cecilia EP beilag und einigen Soloauftritten der Bandmitglieder kamen Trennungsgerüchte auf. Die Band widerlegte diese jedoch mit einem Youtube-Video. Darin heißt es, dass die Band zwar eine Auszeit brauche, sich jedoch niemals trennen werde.[10]

Aktuelle Schaffensphase (seit 2017)

Im Juni 2017 kündigte die Band ihr neues Album mit der Veröffentlichung der Single Run an. Das Album "Concrete and Gold" erschien am 15. September. Außerdem gehört der Keyboarder Rami Jaffee nunmehr offiziell zur Band.[11]

Anlässlich der Grammy Awards 2020 fand am 28. Januar 2020 im Los Angeles Convention Center in Los Angeles ein Tribut-Konzert für Prince unter dem Motto „Let’s Go Crazy: The Grammy Salute to Prince“ statt, bei dem die Foo Fighters den Song Darling Nikki (1984) aus dem Album Purple Rain sangen. Das Konzert wurde am 21. April 2020, dem vierten Todestag von Prince, im US-Fernsehen ausgestrahlt.[12][13]

Im Februar 2021 erscheint das neue Album .[14] Bereits im November 2020 wurde daraus die Single Shame Shame auf Youtube veröffentlicht.[15]

Besetzungen

Musikvideos

Eine besondere Bedeutung in der Geschichte der Foo Fighters hatten von Anfang an die Videos zu den Singles. So bürgerte sich auf Grund des Videos zu Big Me (1996) – einer Parodie der berühmten Mentos-Werbung – die Sitte ein, Dave Grohl auf Konzerten mit ebendiesen Süßigkeiten zu bewerfen, was heute auf Bitte des Sängers aber praktisch niemand mehr macht.

Zu ihrem zweiten Album gab es unter anderem das unter der Regie von Michel Gondry produzierte Everlong, das eine Geschichte in verschiedenen Traumrealitäten erzählt.

Im Video zu ihrer Hitsingle Learn to Fly (1999) spielt jedes Bandmitglied verschiedene Personen an Bord eines Flugzeugs, dessen Crew ebenso wie fast alle Passagiere versehentlich vom Reinigungspersonal (gespielt von Jack Black und Kyle Gass von Tenacious D) unter Drogen gesetzt wurde. 2001 wurde dieses Werk mit einem Grammy ausgezeichnet.

Das Video zu Low (2003) zeigt Grohl und erneut Jack Black als Special Interests-auslebende Rednecks. Die beiden fahren zu einem einsamen Motel aufs Land, um dort verkleidet eine exzessive Sex- und Drogennacht zu verbringen. Daher wurde es von den meisten Musiksendern nicht ausgestrahlt.

Zur ersten Single von In Your Honor, Best of You (2005), wurde unter der Regie von Mark Pellington ein Performancevideo mit einer Collage aus verschiedenen TV-Bildern vermischt.

Im Video zu Long Road to Ruin (2007) zeigen die Foo Fighters erneut ihren Hang zu Verkleidungen, das unter anderem eine Persiflage von Soaps aus den 1970er Jahren zeigt.

Im Video zu White Limo (2011) spielt Lemmy Kilmister von Motörhead den Chauffeur, außerdem wurde dieses Video mit einer handelsüblichen Digitalkamera abgedreht.

Das Video zu Walk (2011) ist eine Adaption des Films Falling Down mit Michael Douglas. Dave Grohl schlüpft hierbei in die Rolle des Krawattenträgers, der im Stau stehend die Nerven verliert und zu Fuß einen Gang der eskalierenden Gewalt beginnt.

Einen Hang zu Verkleidungen in ihren Videos sieht man erneut in dem Video zu Run (2017). Die Band ist verkleidet als Bewohner eines Pflegeheims für Senioren, die versuchen aus dem Heim auszubrechen. Verschiedene Kritiker sehen dies als Hommage an den Film Einer flog über das Kuckucksnest.[16] Dave Grohl selbst führte Regie. Es wurde für den MTV European Music Award in der Kategorie Bestes Video nominiert.[17]

Diskografie

Studioalben

JahrTitel
Musiklabel
Höchstplatzierung, Gesamtwochen, AuszeichnungChartplatzierungenChartplatzierungen
(Jahr, Titel, Musiklabel, Plat­zie­rungen, Wo­chen, Aus­zeich­nungen, Anmer­kungen)
Anmerkungen
DE DEAT ATCH CHUK UKUS USRock 
1995Foo Fighters
Capitol Records / Roswell Records
DE33
(15 Wo.)DE
AT13
(12 Wo.)AT
CH26
(7 Wo.)CH
UK3
Gold
Gold

(24 Wo.)UK
US23
Platin
Platin

(51 Wo.)US
Erstveröffentlichung: 26. Juni 1995
Verkäufe: + 1.949.687
1997The Colour and the Shape
Capitol Records / Roswell Records
DE41
(6 Wo.)DE
AT19
(7 Wo.)AT
CH50
(1 Wo.)CH
UK3
Doppelplatin
×2
Doppelplatin

(32 Wo.)UK
US10
Platin
Platin

(74 Wo.)US
Erstveröffentlichung: 20. Mai 1997
Verkäufe: + 3.219.500
1999There Is Nothing Left to Lose
RCA Records
DE23
(4 Wo.)DE
AT34
(2 Wo.)AT
UK10
Platin
Platin

(44 Wo.)UK
US10
Platin
Platin

(41 Wo.)US
Erstveröffentlichung: 2. November 1999
Verkäufe: + 2.224.542
2002One by One
RCA Records
DE5
(12 Wo.)DE
AT19
(13 Wo.)AT
CH28
(10 Wo.)CH
UK1
Doppelplatin
×2
Doppelplatin

(61 Wo.)UK
US3
Platin
Platin

(50 Wo.)US
Erstveröffentlichung: 22. Oktober 2002
Verkäufe: + 2.650.487
2005In Your Honor
RCA Records
DE4
(17 Wo.)DE
AT5
Gold
Gold

(20 Wo.)AT
CH7
(14 Wo.)CH
UK2
Doppelplatin
×2
Doppelplatin

(45 Wo.)UK
US2
Platin
Platin

(37 Wo.)US
Erstveröffentlichung: 14. Juni 2005
Verkäufe: + 3.046.252
2007Echoes, Silence, Patience & Grace
RCA Records
DE3
Gold
Gold

(30 Wo.)DE
AT4
Gold
Gold

(22 Wo.)AT
CH2
(11 Wo.)CH
UK1
Doppelplatin
×2
Doppelplatin

(48 Wo.)UK
US3
Platin
Platin

(48 Wo.)US
1
(24 Wo.)Rock
Erstveröffentlichung: 25. September 2007
Verkäufe: + 2.179.814
2011Wasting Light
RCA Records
DE1
Gold
Gold

(30 Wo.)DE
AT1
Gold
Gold

(37 Wo.)AT
CH1
Gold
Gold

(27 Wo.)CH
UK1
Platin
Platin

(41 Wo.)UK
US1
Platin
Platin

(58 Wo.)US
1
(56 Wo.)Rock
Erstveröffentlichung: 12. April 2011
Verkäufe: + 1.987.339
2014Sonic Highways
RCA Records
DE2
Gold
Gold

(19 Wo.)DE
AT3
Gold
Gold

(11 Wo.)AT
CH2
(18 Wo.)CH
UK2
Platin
Platin

(33 Wo.)UK
US2
(14 Wo.)US
1
(31 Wo.)Rock
Erstveröffentlichung: 10. November 2014
Verkäufe: + 1.244.270
2017Concrete and Gold
RCA Records
DE2
(11 Wo.)DE
AT1
(10 Wo.)AT
CH1
Gold
Gold

(12 Wo.)CH
UK1
Gold
Gold

(19 Wo.)UK
US1
(13 Wo.)US
1
(16 Wo.)Rock
Erstveröffentlichung: 15. September 2017
Verkäufe: + 475.250

grau schraffiert: keine Chartdaten aus diesem Jahr verfügbar

Auszeichnungen

  • BRIT Awards
    • 2008: für „International Group“[18]
    • 2008: für „International Album“ (Echoes, Silence, Patience & Grace)[18]
    • 2012: für „International Group“
    • 2018: für „International Group“
  • Grammy Awards
    • 2001: für „Best Rock Album“ (There Is Nothing Left to Lose)
    • 2001: für „Best Short Form Music Video“ (Learn to Fly)
    • 2003: für „Best Hard Rock Performance“ (All My Life)
    • 2004: für „Best Rock Album“ (One by One)
    • 2008: für „Best Rock Album“ (Echoes, Silence, Patience & Grace)
    • 2008: für „Best Hard Rock Performance“ (The Pretender)
    • 2012: für „Best Rock Album“ (Wasting Light)
    • 2012: für „Best Rock Song“ (Walk)
    • 2012: für „Best Rock Performance“ (Walk)
    • 2012: für „Best Hard Rock/Metal Performance“ (White Limo)
    • 2012: für „Best Long Form Music Video“ (Back and Forth)
    • 2018: für „Best Rock Song“ (Run)

Weblinks

Commons: Foo Fighters – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien

Einzelnachweise

  1. Online-Magazin NME, Gespräch mit Taylor Hawkins, 12. Februar 2009, abgerufen am 17. September 2009
  2. Bandhomepage, News, 23. Februar 2011, abgerufen am 24. Februar 2011 (Memento vom 8. August 2013 im Internet Archive)
  3. Parteitag der Demokraten: Prominente Unterstützung für Obama, sueddeutsche.de vom 7. September 2012 (abgerufen am 7. September 2012).
  4. DPA-InfolineRS: Musik: Foo Fighters legen Pause ein – keine Trennung. In: Focus Online. 3. Oktober 2012, abgerufen am 14. Oktober 2018.
  5. Foo Fighters gehen wieder ins Studio. fan-lexikon.de. 21. Februar 2013. Abgerufen am 22. Februar 2013.
  6. Foo Fighters – Albumaufnahmen 2014. Visions. 19. August 2013. Abgerufen am 21. August 2013.
  7. [1]
  8. SPIEGEL ONLINE, Hamburg Germany: Bühnensturz: Foo-Fighters-Sänger bricht sich ein Bein - und rockt weiter - SPIEGEL ONLINE - Panorama. In: SPIEGEL ONLINE. Abgerufen am 26. Dezember 2016.
  9. Foo Fighters: Neue EP "Saint Cecilia" als Gratis-Download – laut.de – News. In: laut.de. (Online [abgerufen am 26. Dezember 2016]).
  10. Foo Fighters pranken die Musikwelt. In: Metal Hammer. 3. März 2016 (Online [abgerufen am 26. Dezember 2016]).
  11. Artikel auf www.alternativenation.net/ vom 2. Juni 2017: Dave Grohl Announces New Foo Fighters Member (englisch)
  12. Chuck Arnold: Grammy salute ‘Let’s Go Crazy’ proves nothing compares 2 Prince. In: nypost.com. 21. April 2020, abgerufen am 24. April 2020 (englisch).
  13. admin: The Best Moments From ‘Let’s Go Crazy: The Grammy Salute To Prince’ [Videos]. In: liveforlivemusic.com. 21. April 2020, abgerufen am 24. April 2020 (englisch).
  14. Webseite des Albums Medicine at Midnight.
  15. Kanal der Foo Fighters auf Youtube.
  16. Foo Fighters - "Run". In: Spin. 1. Juni 2017 (Online [abgerufen am 12. November 2017]).
  17. Foo Fighters' VMA Nomination Is Way More Meaningful Than You Might Think. In: MTV News. (Online [abgerufen am 12. November 2017]).
  18. a b http://www.brits.co.uk/history/shows/2008

Bewertungen

Es gibt noch keine Bewertungen.

Nur angemeldete Kunden, die dieses Produkt gekauft haben, dürfen eine Bewertung abgeben.

Same album, but different version(s)...

Foo Fighters ¦ Medicine At Midnight
CHF 41.00 inkl. MwSt