Ghostkid (Eigenschreibweise: GHØSTKID) ist eine 2020 gegründete deutsche Metalcore-Band um den Sänger und Frontmann Sebastian „Sushi“ Biesler.

Geschichte

Sänger Sebastian „Sushi“ Biesler

Nachdem im Februar 2020 bekannt gegeben wurde, dass Sebastian „Sushi“ Biesler Eskimo Callboy (heute Electric Callboy) verlassen hat, kündigte dieser sein neues Projekt Ghostkid an. Im Laufe der Zeit gab Biesler die Musiker seines Projektes über Social Media bekannt.[1]

Am 13. November 2020 wurde das Debütalbum mit dem Titel Ghostkid veröffentlicht. Die Basis des selbstbetitelnden Debütalbums wurde von Co-Produzent Phil Sunday gelegt. Produziert wurde das Album von Sky van Hoff. Ebenfalls befinden sich namhafte Gastmusiker auf dem Album. Unter anderem hat Marcus Bischoff (Heaven Shall Burn) dem Song Supernova seine Stimme verliehen. Mille Petrozza von der Band Kreator ist auf dem Track Crown zu hören. Der Titel This Is Not Hollywood ist zwei Mal auf dem Album vertreten, einmal auf Deutsch mit Timi Hendrix von Trailerpark und die andere Variante mit Johnny 3 Tears von Hollywood Undead.[2]

Im April 2021 sollte die erste Tour der Band stattfinden, welche aufgrund der COVID-19-Pandemie auf Dezember 2021 verschoben wurde.[3] Im Mai 2021 hat die Band eine Social-Distance-Tour für den Sommer 2021 angekündigt.[4]

2024 unterstützen sie als Special Guest die finnische Band Blind Channel auf ihrer EXIT EMOTIONS Tour durch Europa mit insgesamt 30 Shows.[5]

Stil

Biesler erklärte, dass er beim Entstehungsprozess viel Marilyn Manson, Fever 333 und Bring Me the Horizon gehört hätte. Diese Inspiration habe er mit Düsternis, Aggressivität, Rotzigkeit mit Pop-Affinität, sowie Einflüssen aus Nu Metal, Trap, Industrial und Rock kombiniert.[6]

Diskografie

Alben

JahrTitel
Musiklabel
Höchstplatzierung, Gesamtwochen, AuszeichnungChartsChartplatzierungen
(Jahr, Titel, Musiklabel, Plat­zie­rungen, Wo­chen, Aus­zeich­nungen, Anmer­kungen)
Anmerkungen
 DE
2020Ghostkid
Century Media (Sony)
DE34
(1 Wo.)DE
Erstveröffentlichung: 13. November 2020
2024Hollywood Suicide
Century Media (Sony)
DE27
(1 Wo.)DE
Erstveröffentlichung: 22. März 2024

Singles

  • 2020: Start a Fight
  • 2020: Supernova (mit Marcus Bischoff von Heaven Shall Burn)
  • 2020: This Is Not Hollywood (mit Johnny 3 Tears von Hollywood Undead)
  • 2020: This Is Not Hollywood (mit Timi Hendrix)
  • 2020: You & I
  • 2021: Fool (Inhuman Remix)
  • 2022: The Sickness (Kayzo feat. Ghostkid)
  • 2022: Ugly
  • 2022: Deathlist (Inhuman feat. Ghostkid)
  • 2023: Hollywood Suicide
  • 2023: Heavy Rain
  • 2024: FSU

Auszeichnungen

JahrPreisKategoriefürResultat
2020Impericon AwardsBest NewcomerGhostkidGewonnen[7]
2021Berlin Music Video AwardsBest Music VideoSupernova (feat. Marcus Bischoff)Nominiert[8]
Heavy Music AwardsBest International Breakout BandGhostkidNominiert[9]

Weblinks

Commons: GHØSTKID – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien

Einzelnachweise

  1. Eskimo Callboy: "Sushi" stellt sein neues Projekt "GHØSTKID" vor. In: Impericon Magazin. 17. Februar 2020, abgerufen am 8. Juni 2021.
  2. Century Media Records - Ghøstkid. Abgerufen am 8. Juni 2021.
  3. Ghostkid - Verschiebung der Headliner Tour auf Dezember 2021. Abgerufen am 8. Juni 2021.
  4. Ghøstkid kommt auf Social Distancing-Tour 2021. In: MoreCore.de. 27. Mai 2021, abgerufen am 8. Juni 2021.
  5. Instagram. Abgerufen am 21. April 2024.
  6. Century Media Records - Ghøstkid. Abgerufen am 8. Juni 2021.
  7. Impericon Awards 2020 - Ihr habt gewählt. In: Impericon Magazin. 8. Januar 2021, abgerufen am 8. Juni 2021.
  8. 2021 SILVER SCREENINGS. In: Berlin Music Video Awards. Archiviert vom Original (nicht mehr online verfügbar) am 19. April 2021; abgerufen am 8. Juni 2021 (amerikanisches Englisch).  Info: Der Archivlink wurde automatisch eingesetzt und noch nicht geprüft. Bitte prüfe Original- und Archivlink gemäß Anleitung und entferne dann diesen Hinweis.@1@2Vorlage:Webachiv/IABot/www.berlinmva.com
  9. Zach Redrup: Finalists for Heavy Music Awards 2021 confirmed! In: Dead Press! 17. Juni 2021, archiviert vom Original (nicht mehr online verfügbar) am 17. Juni 2021; abgerufen am 19. Juni 2021 (englisch).  Info: Der Archivlink wurde automatisch eingesetzt und noch nicht geprüft. Bitte prüfe Original- und Archivlink gemäß Anleitung und entferne dann diesen Hinweis.@1@2Vorlage:Webachiv/IABot/www.deadpress.co.uk