Kraftklub ¦ In Schwarz

CHF 33.00 inkl. MwSt

2LP (Album, Gatefold)

Nicht vorrätig

GTIN: 0602537906796 Artist: Genres & Stile: ,

Zusätzliche Information

Format

Inhalt

Release

Veröffentlichung In Schwarz:

2014

Hörbeispiel(e) In Schwarz:




In Schwarz auf Wikipedia (oder andere Quellen):

In Schwarz
Studioalbum von Kraftklub

Veröffent-
lichung(en)

12. September 2014

Label(s)Vertigo, Universal

Format(e)

CD, Download, LP

Genre(s)

Indie-Rock, Punk-Rock, Rap-Rock

Titel (Anzahl)

13 / 16

Länge

47:27 / 59:08

Besetzung

Produktion

Philipp Hoppen

Chronologie
Mit K
(2012)
In SchwarzKeine Nacht für Niemand
(2017)
Singleauskopplungen
22. Juni 2014Hand in Hand
12. September 2014Unsere Fans
13. November 2014Wie ich
22. Dezember 2014Schüsse in die Luft
18. Juni 2015Blau

In Schwarz ist das zweite Studioalbum der Chemnitzer Band Kraftklub und erschien am 12. September 2014 über die Labels Vertigo und Universal. Stilistisch vermischt das Album die Genres Indie-Rock und Rap. Wie schon der Vorgänger erreichte das Album Platz eins der deutschen Albumcharts.

Produktion

Das Album wurde von dem Musikproduzent Philipp Hoppen produziert.[1]

Covergestaltung

Das Albumcover zeigt zwei gezeichnete Hände, die mit den Fingern jeweils den Buchstaben K formen. Im unteren Teil des Bildes befindet sich der schwarz-weiße Schriftzug Kraftklub und unten rechts steht der weiße Titel In Schwarz auf rotem Untergrund. Der Hintergrund des Covers ist schwarz gehalten.[2]

Gastbeiträge

Der einzige Gastauftritt des Albums stammt von dem deutschen Rapper Casper, der auf dem Lied Schöner Tag zu hören ist.

Titelliste

#TitelLänge
1Unsere Fans3:50
2Alles wegen dir3:29
3Wie ich4:07
4Zwei Dosen Sprite3:47
5Schüsse in die Luft4:09
6Für immer3:01
7Mein Rad3:30
8Vorm Proberaum (Skit)2:28
9Blau3:54
10Hand in Hand2:53
11Meine Stadt ist zu laut4:15
12Schöner Tag (feat. Casper)4:01
13Deine Gang4:03

Bonussongs der Deluxe-Edition:

#TitelLänge
14Weit weg3:48
15Gestern Nacht4:01
16Irgendeine Nummer3:52
Chartplatzierungen
Erklärung der Daten
Alben[3]
In Schwarz
 DE1Template:Infobox Chartplatzierungen/Wartung/NR1-Link26.09.2014(52 Wo.)
 AT226.09.2014(11 Wo.)
 CH821.09.2014(3 Wo.)
Singles[4]
Hand in Hand
 DE9204.07.2014(1 Wo.)
Unsere Fans
 DE7126.09.2014(1 Wo.)

Charterfolge und Singles

In Schwarz stieg am 26. September 2014 auf Platz 1 in die deutschen Charts ein und belegte in den folgenden Wochen die Ränge 5, 10 und 15. Insgesamt konnte es sich mit Unterbrechungen 52 Wochen in den Top 100 halten.[5] Auch in Österreich und der Schweiz erreichte das Album die Charts. In den deutschen Jahrescharts 2014 belegte der Tonträger Rang 31.[6]

Als Singles wurden vorab die Lieder Hand in Hand und Unsere Fans ausgekoppelt. Später erschienen außerdem Musikvideos zu den Songs Wie ich, Schüsse in die Luft und Blau.

Verkaufszahlen und Auszeichnungen

In Schwarz wurde im Jahr 2017 für mehr als 200.000 verkaufte Exemplare in Deutschland mit einer Platin-Schallplatte ausgezeichnet.[7]

Rezeption

Professionelle Bewertungen
Kritiken
QuelleBewertung
laut.deSternsymbolSternsymbolSternsymbolSternsymbolSternsymbol[8]

Die Internetseite laut.de bewertete das Album mit drei von möglichen fünf Punkten:

Musikalisch geht es […] beschwingt zur Sache. Zu altbewährten The Hives-Hommage-Rhythmen ("Unsere Fans", "Alles Wegen Dir", "Für Immer") gesellen sich diesmal luftig lockere Ska-Einwürfe ("Schüsse In Die Luft"), 80s-Indie-Pop-Einschübe ("Blau"), schroffe Hinterhof-Punkrock-Anleihen ("Hand In Hand") und mit Banjo-Klängen untermalte Halbakustik-Spielereien ("Meine Stadt Ist Zu Laut") dazu. […] Langeweile kommt während der knapp dreiviertelstündigen Melange aus Punk, Pop, Rap und Pop jedenfalls nicht auf. Die Band lässt sich nicht beirren. Ohne großen Firlefanz im Gepäck, hüpfen die fünf Chartsstürmer auf bewährtem Terrain umher. Gelegentliche Blicke über den Tellerrand sorgen zudem für eine Vielzahl offener Türen in nahezu alle Richtungen. Da freut man sich doch heute schon auf den nächsten Streich der Klubberer.

Auszug aus der Rezension von laut.de[9]

Einzelnachweise

  1. In Schwarz bei discogs.com
  2. Albumcover
  3. Chartquellen Album: DE AT CH
  4. Chartquellen Singles: DE AT CH
  5. Chartverfolgung In Schwarz bei offiziellecharts.de
  6. DE: Jahrescharts #31
  7. DE: Platin
  8. Bewertung: laut.de
  9. laut.de: Rezension des Tonträgers

Artist(s)

Veröffentlichungen von Kraftklub die im OTRS erhältlich sind/waren:

In Schwarz ¦ Keine Nacht Für Niemand ¦ Mit K

Kraftklub auf Wikipedia (oder andere Quellen):

Kraftklub


Kraftklub als Gastgeber auf dem Kosmonaut Festival 2014
Allgemeine Informationen
HerkunftChemnitz, Deutschland
Genre(s)Indie-Rock, Punk-Rock, Garage Rock, Rap-Rock
Gründung2010
Websitewww.kraftklub.to
Aktuelle Besetzung
Felix Brummer (Felix Kummer)
Karl Schumann
Till Brummer (Till Kummer)
Steffen Israel (Steffen Thiede)
Max Marschk

Kraftklub ist eine fünfköpfige Rap-Rock-Band aus Chemnitz.[1] Die Musik wird meist als eine Mischung aus Indie, Punkrock und Rap bezeichnet.[2]

Mitglieder

Alle fünf Musiker sind in Karl-Marx-Stadt geboren, dem heutigen Chemnitz.[3]

Sänger Felix ist der Sohn von Ina und Jan Kummer, den Mitbegründern der DDR-Avantgarde-Gruppe AG. Geige. Bassist Till ist der Sohn von Jan Kummer und seiner zweiten Frau, mit der er auch die beiden Töchter Nina und Lotta hat. Kummer ist auch der bürgerliche Nachname von Felix und Till, welche medial als Felix und Till Brummer Bekanntheit erlangten.[4][5]

Die beiden Schwestern von Felix und Till Brummer, Lotta und Nina Kummer, sind Musikerinnen in der Band Blond, die bereits als Vorband auf mehreren Kraftklub-Konzerten im Rahmen der Keine Nacht für Niemand Tour auftrat.[6][7]

Musikalische Einflüsse

Der instrumentale Teil von Kraftklubs Musik wurde vor allem in frühen Jahren mit Indiebands der 2000er Jahre – etwa The Hives (was die Band in Scheissindiedisko ironisch mit den Worten „So so, wir sehen aus wie die Hives? Ach, ich scheiß auf die Hives!“ kommentiert), den Strokes und vor allem den ersten Alben der Arctic Monkeys – verglichen.

In den Texten und Songtiteln der Band finden sich häufig Querverweise auf musikalische Einflüsse der Band. Die erste Zeile des Refrains von Songs für Liam ist etwa eine Anspielung auf die wechselhafte Beziehung der Brüder Noel und Liam Gallagher von der seit 2009 aufgelösten Band Oasis; die B-Seite Juppe verweist mit der Zeile „Mein Gewissen hat sich aufgelöst zusammen mit Oasis“ auf dieselbe Band. Schüsse in die Luft enthält einen Verweis auf das Lied Deine Schuld von Die Ärzte („Aber ich soll auf die Straße sagt Farin Urlaub“), während der Refrain des Songs Sklave markant den Song Bitte Bitte zitiert. Urlaub selbst singt den letzten Refrain des Songs Fenster. Das Lied Am Ende enthält einen Verweis auf Am Ende denk ich immer nur an dich von Element of Crime. („Doch ganz egal, woran ich grade denke, am Ende denk ich immer nur an dich“). Der letzte Teil des Refrains wird von Sven Regener gesungen.

Engagement

Auftritt von Kraftklub beim Protest-Konzert in Chemnitz (2018)

Am 3. September 2018 initiierte die Band Kraftklub als Protest gegen die rechtsextremen Ausschreitungen in Chemnitz ein Openair-Konzert unter dem Motto „Wir sind mehr“ vor schätzungsweise 65.000 Konzertbesuchern. Neben ihnen spielten dort auch unter anderem Die Toten Hosen und Feine Sahne Fischfilet.[8][9]

Kraftklub engagiert sich für das Lesen- und Schreibenlernen. Im Rahmen der Kampagne „iCHANCE“, die vom Bundesverband Alphabetisierung und Grundbildung betrieben wird, sprechen sich die Bandmitglieder gegen Analphabetismus aus und machen Betroffenen Mut.[10][11]

In Radio und Fernsehen

Die Bandmitglieder Felix Brummer und Steffen Israel sind gemeinsame Moderatoren der Radiosendung „Radio mit K“, welche unter anderem auf 1 Live diggi, MDR Sputnik und Fritz übertragen wird. Die Sendung wird auch als Podcast veröffentlicht.[12]

Von der Band stammt die Titelmusik Juppe der politischen Kabarett-Sendung Die Anstalt, weiterhin waren sie am 9. Dezember 2014 in der Sendung zu Gast und in das Programm miteingebunden, am Ende der Sendung wurde der Song Schüsse in die Luft gespielt.

Geschichte

Gründungsjahre und erster Erfolg (2010–2011)

Kraftklub auf dem Openin Festival 2014
Kraftklub mit der Auszeichnung als „Beste Band“ bei der 1 Live Krone 2014

Auf dem Splash-Festival 2009 trat der Rapper Bernd Bass (Felix Brummer) erstmals gemeinsam mit der Rockband Neon Blocks auf. Ende des Jahres 2009 gingen sie zusammen ins Studio und gründeten die Band Kraftklub.[13] Am 13. Februar 2010 veröffentlichten sie ihre erste EP Adonis Maximus auf einer Record-Release-Party im Chemnitzer Club Atomino.[14][15][16] Im September gewannen sie den von verschiedenen ARD-Radiostationen verliehenen Musikpreis New Music Award.[17] Daraufhin wurden auch einige größere Labels auf sie aufmerksam. Seit Ende Januar 2011 steht Kraftklub bei Universal Domestic Rock/Vertigo unter Vertrag.[18][19] Kraftklub trat als Vorgruppe für die Beatsteaks, Fettes Brot, Casper, Die Toten Hosen, Die Ärzte und Rammstein auf.[20] Am 5. August 2011 veröffentlichte Kraftklub ihre erste Single Zu jung bei Universal.[21]

Durchbruch mit Mit K (2011–2013)

Am 29. September 2011 trat Kraftklub mit dem Song Ich will nicht nach Berlin beim Bundesvision Song Contest 2011 für den Freistaat Sachsen an und erreichte 89 Punkte und somit den 5. Platz. Die Single wurde am folgenden Tag veröffentlicht und stieg in den Media-Control-Charts auf Platz 45 ein. Das Debütalbum Mit K erschien am 20. Januar 2012 und erreichte überraschend auf Anhieb Platz 1 der Media-Control-Album-Charts.[22] Obwohl die nächste Single Songs für Liam erst im April 2012 offiziell veröffentlicht wurde, erreichte sie am 23. März 2012 aufgrund Download-Verkäufe Platz 40 der deutschen Charts.[23]

Am 6. April 2012 gaben K.I.Z und Kraftklub ein unangemeldetes Konzert auf dem Dach des Chemnitzer Gewerbekomplexes Terminal 3 im Rahmen der von ARTE in Auftrag gegebenen Dokumentarfilmserie Durch die Nacht mit …. Der Auftritt wurde nur wenige Stunden vorher über soziale Netzwerke, trotz des Tanzverbotes am Karfreitag, angekündigt und in Folge des Publikumandranges sperrte die Polizei die Chemnitzer Brückenstraße ab.[24]

Zum Record Store Day 2012 veröffentlichte Kraftklub den Song Songs für Liam in einer Version mit Casper als Vinyl-Single. Diese ist auf 700 Stück limitiert.[25]

Das erste Konzert außerhalb Europas gab Kraftklub im Rahmen der „Con-K“-Tour am 19. September 2012 in Kolumbien: Bogotá, Medellín, Cali und Cartagena.[26]

2013 war Kraftklub (neben anderen) zusammen mit der Gruppe Frei.Wild für den Musikpreis Echo in der Kategorie Rock/Alternativ National nominiert. Am 6. März 2013 gab die Gruppe bekannt, sich von der Nominiertenliste streichen zu lassen, da Kraftklub nicht mit Frei.Wild in einer Reihe genannt werden will.[27] Nachdem auch Mia. und Die Ärzte ihre Teilnahme zurückgezogen hatten, wurde Frei.Wild von der Nominiertenliste gestrichen, und Kraftklub erhielt den „Kritikerpreis National“.[28]

Der Song Eure Mädchen ist auf dem Soundtrack des PC- und Konsolenspiels FIFA 13 zu hören. Er ist der einzige deutsche Titel im Spiel.[29] Kraftklub hat im Song Ganz schön okay auf dem Album Hinterland des deutschen Rappers Casper einen Gastauftritt.

2013 rief die Band das Kosmonaut Festival am Stausee Oberrabenstein in Chemnitz ins Leben,[30] das bereits im ersten Jahr mit 6000 Besuchern ausverkauft war und für 2014 mit 10.000 Besuchern auf zwei Tage verlängert wurde. Seit 2020 findet das Festival nicht mehr statt.[31][32]

Am 1. Februar 2013 veröffentlichte der Schlager-Sänger Heino eine Coverversion des Kraftklub-Titels Songs für Liam als exklusiven Bonustitel auf dem Album Mit freundlichen Grüßen in der Download-Version des Albums von iTunes.[33]

Am 30. September 2013 feierte ein Musikvideo zum Titel Vague as a Mirage der Chemnitzer Stoner-Rock-Band Iguana Premiere, in dem die Musik von Kraftklub sowie Bassist Till Brummer eine Hauptrolle spielen.[34]

In Schwarz (2014–2016)

Am 20. Mai 2014 erschien auf YouTube das Musikvideo Hand in Hand (in einer Version mit Bassist Till Brummer am Gesang) einer vorgeblich neuen Band namens In Schwarz. Hochgeladen wurde das Video vom Musiklabel Audiolith Records.[35] Am 2. Juni 2014 traten In Schwarz bei der Fernsehshow Circus HalliGalli auf und enttarnten sich als Kraftklub.

Die erste Single aus dem neuen Album heißt Hand in Hand und wurde am 22. Juni 2014 veröffentlicht.[36] Bei MDR Sputnik präsentierten Kraftklub am 7. August 2014 ihre zweite Singleauskopplung Unsere Fans.

Das Album In Schwarz erschien am 12. September 2014[37] und stieg wie der Vorgänger auf Platz eins in Deutschland ein.

Am 20. November 2015 erschien das erste Livealbum Randale. Teil der DVD ist ein Mitschnitt des Konzertes in der Max-Schmeling-Halle in Berlin vom 6. März 2015. Im Januar 2016 folgte die Randale-Tour durch mehrere deutsche Städte.[38]

Keine Nacht für Niemand (2017–2022)

Am 16. März 2017 veröffentlichten sie während eines 10-stündigen Facebook-Livestreams die erste Single Dein Lied aus dem daraufhin angekündigten Album Keine Nacht für Niemand, welches am 2. Juni 2017 erschienen ist.[39] Der Titel des Albums ist eine Anspielung auf das Album Keine Macht für Niemand der Band Ton Steine Scherben.[40] Das Album stieg am 9. Juni 2017 auf Platz 1 in die deutschen Charts ein und belegte in der folgenden Woche Rang 6.

Im Juni 2017 spielte die Band kostenlose Konzerte, deren Standorte erst kurz vor Einlass über ihre Social-Media-Kanäle bekanntgegeben wurden, um das Album zu promoten. Unter anderem erfolgten Auftritte am Karl-Marx-Monument in Chemnitz, sowie auf dem Kosmonaut Festival. Von Oktober 2017 bis März 2018 spielte Kraftklub auf der Keine Nacht für Niemand-Tour 39 Konzerte in Deutschland, Österreich, der Schweiz und Frankreich.[41]

Nach dem "Wir sind mehr"-Konzert im September 2018 tourte Kraftklub im Rahmen der Ninguna Noche Para Argentina Tour 2018 durch Paraguay und Argentinien und spielte dort auch zusammen mit den Toten Hosen.[42]

Kargo (seit 2022)

Am 26. März 2022 spielte die Band ein Überraschungskonzert in Leipzig und kündigte ihr neues Album Kargo an.[43]

Sechs Tage später veröffentlichte die Band die Single Ein Song reicht[44] sowie am 20. Mai Wittenberg ist nicht Paris. Zudem erschien am 8. Juli 2022 die Single Fahr mit mir (4×4), bei welcher die Band Tokio Hotel als Feature auftritt.

Am 21. September 2022 spielte die Band ein Überraschungskonzert in Hamburg auf der Reeperbahn, bei dem der genaue Standort bis zuletzt geheim gehalten wurde.[45][46] Die Show wurde live bei TikTok gestreamt und im Radio bei N-JOY übertragen.[47] Als Gastmusiker traten Bill Kaulitz und Casper auf.[48] Das Album erschien am 22. September 2022.

Diskografie

Studioalben

JahrTitel
Musiklabel
Höchstplatzierung, Gesamtwochen, AuszeichnungChartplatzierungenChartplatzierungenTemplate:Charttabelle/Wartung/ohne Quellen
(Jahr, Titel, Musiklabel, Plat­zie­rungen, Wo­chen, Aus­zeich­nungen, Anmer­kungen)
Anmerkungen
 DE AT CH
2012Mit K
Vertigo Records (UMG)
DE1
Dreifachgold
×3
Dreifachgold

(49 Wo.)DE
AT19
(6 Wo.)AT
CH64
(1 Wo.)CH
Erstveröffentlichung: 20. Januar 2012
Verkäufe: + 300.000
2014In Schwarz
Vertigo Records (UMG)
DE1
Platin
Platin

(52 Wo.)DE
AT2
Gold
Gold

(11 Wo.)AT
CH8
(3 Wo.)CH
Erstveröffentlichung: 12. September 2014
Verkäufe: + 207.500
2017Keine Nacht für Niemand
Vertigo Records (UMG)
DE1
Gold
Gold

(45 Wo.)DE
AT2
(14 Wo.)AT
CH7
(3 Wo.)CH
Erstveröffentlichung: 2. Juni 2017
Verkäufe: + 100.000
2022Kargo
Vertigo Records (UMG)
DE1
(… Wo.)Template:Charttabelle/Wartung/vorläufig/2022DE
CH13
(… Wo.)Template:Charttabelle/Wartung/vorläufig/2022CH
Erstveröffentlichung: 22. September 2022

Auszeichnungen

  • 2010: New Music Award[49]
  • 2012: 1 Live Krone: Bestes Album
  • 2013: Echo Pop: Kritiker-Echo für das Album Mit K
  • 2014: 1 Live Krone: Beste Band
  • 2015: Echo Pop: Bestes Video national für die Single Unsere Fans
  • 2015: 1 Live Krone: Beste Band
  • 2017: 1 Live Krone: Beste Band[50]
  • 2017: 1 Live Krone: Bester Live-Act[51]
  • 2018: Preis für Popkultur: Spannendste Idee/Kampagne für Clubtausch in Köln[52]

Weblinks

Commons: Kraftklub – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien

Einzelnachweise

  1. Biografie. Laut.de, abgerufen am 2. September 2011.
  2. visions.de: VISIONS empfiehlt: Kraftklub. (Memento vom 12. Mai 2012 im Internet Archive)
  3. Marcus Schulze: Gruppe Kraftklub aus Chemnitz spielt heute auf dem Highfield Festival. (Nicht mehr online verfügbar.) OSTTHÜRINGER Zeitung, 17. August 2012, ehemals im Original; abgerufen am 5. Juli 2020.@1@2Vorlage:Toter Link/www.otz.de (Seite nicht mehr abrufbar, Suche in Webarchiven)
  4. Michael Pilz: Felix und Till Brummer. In: Die Welt. 18. Januar 2012, abgerufen am 27. August 2013.
  5. Jana Hensel: Die Mitte muss brummen. In: Die Zeit. 10. September 2018, abgerufen am 14. August 2019.
  6. Stefan Sommer: Bandportrait // Blond: Mit B. Bayerischer Rundfunk, 3. November 2017, abgerufen am 27. Februar 2018.
  7. Kraftklub nimmt Blond mit auf Tour. Chemnitzer Verlag und Druck GmbH & Co. KG, abgerufen am 27. Februar 2018.
  8. 65.000 bei Konzert gegen Rechts, tagesschau.de. 3. September 2018
  9. #wirsindmehr – Chemnitz auf YouTube. 3. September 2018
  10. iCHANCE Profi Portal: Promis. Abgerufen am 10. Januar 2013.
  11. YouTube: Felix von Kraftklub: „Ich bin nur in der Band, weil ich lesen kann“. Abgerufen am 10. Januar 2013.
  12. Radio mit K. In: Fritz. Abgerufen am 19. Dezember 2020.
  13. Alibi Kolumne: Ein Gespräch mit KraftKlub – Teil 1. (Nicht mehr online verfügbar.) In: splash! Mag. 11. April 2010, archiviert vom Original am 26. Juni 2012; abgerufen am 13. August 2015. Teil 2 vom 4. Mai 2010: Alibi Interview: Ein Gespräch mit KraftKlub – Teil 2 (Memento vom 25. September 2013 im Internet Archive).
  14. vertigo.fm: Kraftklub – Biografie 2011. Abgerufen am 31. August 2011.
  15. meinrap.de: Kraftklub – Adonis Maximus (Review). (Memento vom 2. Oktober 2011 im Internet Archive) Abgerufen am 31. August 2011.
  16. atomino-club.de: Atomino Archiv (Memento vom 9. November 2013 im Internet Archive) Abgerufen am 20. Januar 2012.
  17. BremenVier.online: Kraftklub mit dem New Music Award 2010 ausgezeichnet! (Memento vom 19. Juli 2010 im Internet Archive) Artikel vom 7. September 2010. Abgerufen am 31. August 2011.
  18. musikmarkt.de: musikmarkt.de (Memento vom 12. August 2011 im Internet Archive) Abgerufen am 20. Januar 2012.
  19. universal-music.de: universal-music.de (Memento vom 17. Juni 2015 im Internet Archive) Abgerufen am 20. Januar 2012.
  20. Interview auf reflect.de (Memento vom 20. Mai 2012 im Internet Archive) Abgerufen am 20. Januar 2012.
  21. universal-music.de universal-music.de (Memento vom 24. Januar 2012 im Internet Archive) Abgerufen am 29. Januar 2012.
  22. Kraftklub: Eine junge Band ist stärker als der Hype (Memento vom 24. Januar 2012 im Internet Archive) bei Promipool, abgerufen am 20. Januar 2012.
  23. Neue CDs: Kraftklub – Songs für Liam bei Mix1.de, abgerufen am 20. März 2012.
  24. Florian Harlass: Jahresrückblick mit K – Kraftklub 2012. 371stadtmagazin.de
  25. Releasedetails Songs für Liam auf discogs.com
  26. Offizielle Facebookseite – Mit Konzerte
  27. Sassan Niasseri: Rolling Stone: Kraftklub: keine 'Echo'-Nominierung gemeinsam mit Frei.Wild!
  28. OK!: Kraftklub freuen sich nach Nominierten-Eklat über 'Echo'
  29. FIFA13 Trackliste (Memento vom 29. August 2012 im Internet Archive)
  30. chemnitz.de (Memento vom 31. Mai 2014 im Internet Archive)
  31. KOSMONAUT FESTIVAL Abschied. Abgerufen am 19. Dezember 2020.
  32. Kosmonaut Festival. Abgerufen am 19. Dezember 2020.
  33. iTunes – Mit freundlichen Grüßen
  34. YouTube: IguanaVideochannel – Vague as a Mirage. Abgerufen am 30. Oktober 2013.
  35. In Schwarz-Hand in Hand
  36. 22. Juni 2014: Kraftklub liefern erste Single Hand in Hand aus neuem Album „In Schwarz“ – Universal (Memento vom 14. Mai 2015 im Internet Archive)
  37. Freie Presse-Neues Kraftklub-Album „In Schwarz“ erscheint am 12. September
  38. musikexpress.de: Kraftklub hauen Live-DVD raus und gehen auf „Randale“-Tour
  39. Kraftklub stellen erste Single Dein Lied zum neuen Album vor (Video). (Nicht mehr online verfügbar.) RAP-N-BLUES.com, 16. März 2017, ehemals im Original; abgerufen am 14. Mai 2017.@1@2Vorlage:Toter Link/www.rap-n-blues.com (Seite nicht mehr abrufbar, Suche in Webarchiven)
  40. Kraftklub: Album „Keine Nacht für Niemand“ im Juni 2017. In: Rolling Stone. 20. März 2017 (rollingstone.de [abgerufen am 14. Mai 2017]).
  41. Search for setlists: tour:(Keine Nacht für niemand) | setlist.fm. Abgerufen am 14. Juli 2022.
  42. KRAFTKLUB auf Instagram: "NINGUNA NOCHE PARA ARGENTINA (y paraguay) 😱 Visita nuestros conciertos! (Und wer zufällig in der Nähe ist, kann gern vorbei kommen)". Abgerufen am 14. Juli 2022.
  43. KRAFTKLUB auf Instagram: "Das erste mal spielen seit zweieinhalb Jahren ❤️ 📷: @christoph.notorio 📹: @fr1tz". Abgerufen am 14. Juli 2022.
  44. https://www.instagram.com/p/CbyMEGxoruh/. In: Instagram. 1. April 2022, abgerufen am 14. Juli 2022.
  45. KRAFTKLUB auf Instagram: "Live auf der Reeperbahn". 21. September 2022, abgerufen am 21. September 2022.
  46. KRAFTKLUB auf Twitter: "Live auf der Reeperbahn". 21. September 2022, abgerufen am 21. September 2022.
  47. Kraftklub geben kostenloses Konzert auf der Reeperbahn. 21. September 2022, abgerufen am 21. September 2022.
  48. Kraftklub rocken mit Überraschungsgast Bill Kaulitz die Reeperbahn. 22. September 2022, abgerufen am 22. September 2022.
  49. New Music Award 2010 geht an Kraftklub. (Nicht mehr online verfügbar.) MDR Hörfunk, 8. September 2010, archiviert vom Original am 28. Juli 2013; abgerufen am 1. April 2022.
  50. Die 1LIVE Krone 2017 in der Kategorie „Beste Band“ geht an Kraftklub. 1LIVE, 7. Dezember 2017, abgerufen am 8. Dezember 2017.
  51. Die 1LIVE Krone 2017 in der Kategorie „Bester Live-Act“ geht an Kraftklub. 1LIVE, 7. Dezember 2017, abgerufen am 8. Dezember 2017.
  52. Gewinner 2018. preisfuerpopkultur.de, 19. Oktober 2018, abgerufen am 25. Oktober 2018.

Bewertungen

Es gibt noch keine Bewertungen.

Nur angemeldete Kunden, die dieses Produkt gekauft haben, dürfen eine Bewertung abgeben.