Red Hot Chili Peppers ¦ Return Of The Dream Canteen

CHF 45.00 inkl. MwSt

2LP (Album)

Vorrätig

GTIN: 0093624875635 Artist: Genres & Stile: ,

Zusätzliche Information

Format

Inhalt

Label

Release

Veröffentlichung Return Of The Dream Canteen:

2022

Hörbeispiel(e) Return Of The Dream Canteen:

Return Of The Dream Canteen auf Wikipedia (oder andere Quellen):

Return of the Dream Canteen
Return of the Dream Canteen.webp
Studio album by
ReleasedOctober 14, 2022
Recorded2021
StudioShangri-La (Malibu, California)
Genre
Length75:02
LabelWarner
ProducerRick Rubin
Red Hot Chili Peppers chronology
Unlimited Love
(2022)
Return of the Dream Canteen
(2022)
Singles from Return of the Dream Canteen
  1. "Tippa My Tongue"
    Released: August 19, 2022
  2. "The Drummer"
    Released: October 14, 2022
Alternative cover
Dreamcanteenalternate.jpg
Indie store exclusive limited edition cover[3][4]

Return of the Dream Canteen is the thirteenth studio album by the American rock band the Red Hot Chili Peppers, released on October 14, 2022, through Warner Records as a double LP and single CD.[5] Produced by Rick Rubin, it was recorded during the same sessions as the band's previous studio album, Unlimited Love, released earlier in 2022.

Background and recording

The Red Hot Chili Peppers wrote and recorded Return of the Dream Canteen during the same sessions as their previous studio album, Unlimited Love (2022). The sessions marked the return of guitarist John Frusciante after a ten-year absence, and resulted in almost 50 songs being recorded with producer Rick Rubin and recording engineer Ryan Hewitt. The band initially intended for 40 of the tracks to be released as one album, spread over seven physical discs.[6] The band's label, Warner Bros. Records, resisted this release strategy, with a "compromise" being reached where the band split thirty-four songs across two separate studio albums.[6]

Reflecting on the wealth of material that the band recorded, drummer Chad Smith noted: "We just wrote a bunch of music and wrote and wrote with no time constraints and ended up recording all these songs. We always record more than what comes out on a record, but often they get left in the vault or unfinished or whatever. But we finished them all. We just felt like we had too many good songs to not put out another record. It’s not like a b-sides record or anything like that. Everything felt good and right."[7]

The band sequenced both Unlimited Love and Return of the Dream Canteen to become distinct listening experiences from one another: "We thought, 'These [songs] go together here and these go together there and, look, we’ve got two things, both great.'"[7]

Writing and composition

Alongside performing guitar and backing vocals across the album's seventeen tracks, band member John Frusciante recorded multiple keyboard and synthesiser overdubs during the sessions. Regarding his electronic-influenced parts, Frusciante noted: "What I’m doing has its roots in Brian Eno’s work in Roxy Music — where synths and other gadgets are used to alter the sound of a live group, create atmosphere, sonic movement, and generally have unexpected sounds come in every so often."[6] Frusciante embraced several effects and studio techniques to alter and augment his band mates' performances: "A little bit can go a long way towards taking a live band out of the real world and into an alternate reality. Also, a lot of the lead vocal treatments, which I did with delays and reverbs and sometimes synths, are things I do in my electronic music to samples. I do these things to all the instruments. The electronic part of it has as much to do with using the studio in a creative way as it does with synths."[6]

During the writing process, Frusciante and drummer Chad Smith discussed Frusciante's love of electronic breakbeats, a form of drum sampling used in hip hop, jungle, drum and bass and UK garage music.[6] As a result of Frusciante playing Smith "a ton of three-10 second breaks in a row", Smith incorporated these influences into his playing during the Return of the Dream Canteen and Unlimited Love sessions. The drumbeat to the song, "Peace and Love", was inspired by a breakbeat from the Isaac Hayes song, "Breakthrough".[6]

The album's title, Return of the Dream Canteen, represents "a well of creative prosperity" to vocalist Anthony Kiedis, who noted that the ongoing COVID-19 pandemic resulted in the band having a significant amount of time to write and record together: "It was also just a stretch of weird time where everyone stayed home for two years, and time got a little bit elastic. Instead of having to rush, we just said, 'OK let's keep writing music,' and this was the result - and that was the phrase that came to mind."[8]

Artwork

The album's artwork was created by French artists, Thami Nabil and Julien Calemard, who had previously created a music video for the track "Poster Child" from Unlimited Love. The pair were discovered by the band's visual creative director and Frusciante's wife, Marcia Pinna, while looking for artists to create imagery for her own music, under the name Aura T-09: "I loved their drawings. They just have a really interesting take on illustration and animation. They have an eye. They have subject matter that’s really interesting; it’s always a bit weird and trippy."[9]

Upon Return of the Dream Canteen's release, Nabil and Calemard created animated music videos for each track on the album.[9]

Promotion

The band announced the album during their Global Stadium Tour on July 23, 2022 at their show in Denver with pre-sales of the album being made available which included various versions of the album on limited edition vinyl.[10]

The album's first single, "Tippa My Tongue", was released alongside a music video on August 19, 2022. A second song from the album, "Eddie", which was inspired by musician Eddie Van Halen, was released as a promotional single on September 23, 2022.[11][12] "Eddie" was performed for the first time on October 9, 2022 at the Austin City Limits Music Festival. It was the first song from the album to be performed live. "The Drummer" was released as the album's second commercial single alongside its music video on October 14, 2022.

Reception

Professional ratings
Aggregate scores
SourceRating
Metacritic69/100[13]
Review scores
SourceRating
Pitchfork6.3/10[14]

Return of the Dream Canteen received generally positive reviews from critics. It currently has a score of 69 on Metacritic, indicating "generally favorable reviews".[13] Rolling Stone gave particular praise to Frusciante's performance on the album, listing his parts on "Eddie" and "Handful" as highlights.[15] Consequence praised much of the material, but also noted that "moments that could have otherwise made a significant impact feel diluted", due to the band's rapid release schedule in 2022.[16]

Spill Magazine's Gerrod Harris praises the release and states, "Overall, Return Of The Dream Canteen feels like a less mainstream Unlimited Love. Written and recorded during the same sessions, this is only natural; however, there is an element of creativity and reckless abandon to Return Of The Dream Canteen that sees the pop influence of the sessions – while still present – take a back seat. These aren’t B-sides, nor are they leftovers, instead, Return Of The Dream Canteen is a weirder and far more experimental record."[17]

Commercial performance

The album made its debut at number-one in six countries. It reached number three in the band's home country of the United States on the Billboard 200 chart and reached number-one on the Top Albums Chart giving the band their second number-one album in 2022 and making them the first rock band with two number-one albums in the same year in 17 years since System of a Down in 2005 accomplished this.[18]

Track listing

All songs written by Anthony Kiedis, Flea, John Frusciante, and Chad Smith.

  1. "Tippa My Tongue" – 4:20
  2. "Peace and Love" – 4:03
  3. "Reach Out" – 4:11
  4. "Eddie" – 5:41
  5. "Fake as Fu@k" – 4:22
  6. "Bella" – 4:51
  7. "Roulette" – 4:57
  8. "My Cigarette" – 4:24
  9. "Afterlife" – 4:14
  10. "Shoot Me a Smile" – 3:42
  11. "Handful" – 4:00
  12. "The Drummer" – 3:22
  13. "Bag of Grins" – 5:06
  14. "La La La La La La La La" – 3:57
  15. "Copperbelly" – 3:44
  16. "Carry Me Home" – 4:13
  17. "In the Snow" – 5:55

Bonus tracks

  • "The Shape I'm Takin'" (3:35) – Japanese CD bonus track[19]
  • "Whatchu Thinkin'" (live in Paris) – Tour edition bonus track[20]

Personnel

Red Hot Chili Peppers

Additional musicians

  • Aura T-09 – background vocals (track 2)
  • Lenny Castro – percussion (2)
  • Mauro Refosco – percussion (14)
  • Josh Johnson – saxophone (2, 5, 6, 8, 11)
  • Vikram Devasthali – trombone (5, 6, 11)
  • Nathaniel Walcott – trumpet (5, 6, 11)

Technical

  • Rick Rubinproduction
  • Vlado Mellermastering
  • Ryan Hewittmixing, engineering
  • Bernie Grundman – engineering
  • Bo Bodnar – engineering
  • Dylan Neustadter – engineering
  • Ethan Mates – engineering
  • Jason Lader – engineering
  • Phillip Broussard Jr. – engineering
  • Jeremy Lubsey – mastering assistance
  • Chaz Sexton – engineering assistance
  • Jonathan Pfarr – engineering assistance
  • Sami Bañuelos – band assistance
  • Charlie Bolois – studio technician
  • Lawrence Malchose – studio technician
  • Chris Warren – technician
  • Henry Trejo – technician
  • Eric Lynn – production coordination
  • Gage Freeman – production coordination

Artwork

  • Sarah Zoraya – creative design, design
  • Julien Calemard – illustrations
  • Thami Nabil – illustrations
  • Clara Balzary – photography

Charts

Chart performance for Return of the Dream Canteen
Chart (2022)Peak
position
Australian Albums (ARIA)[21]2
Austrian Albums (Ö3 Austria)[22]1
Belgian Albums (Ultratop Flanders)[23]2
Belgian Albums (Ultratop Wallonia)[24]2
Canadian Albums (Billboard)[25]3
Czech Albums (ČNS IFPI)[26]17
Danish Albums (Hitlisten)[27]27
Dutch Albums (Album Top 100)[28]1
Finnish Albums (Suomen virallinen lista)[29]4
French Albums (SNEP)[30]1
German Albums (Offizielle Top 100)[31]1
Hungarian Albums (MAHASZ)[32]2
Irish Albums (OCC)[33]4
Italian Albums (FIMI)[34]5
Japanese Albums (Oricon)[35]9
Japanese Combined Albums (Oricon)[36]9
Japanese Hot Albums (Billboard Japan)[37]7
Lithuanian Albums (AGATA)[38]62
New Zealand Albums (RMNZ)[39]1
Norwegian Albums (VG-lista)[40]22
Polish Albums (ZPAV)[41]4
Portuguese Albums (AFP)[42]1
Scottish Albums (OCC)[43]3
Spanish Albums (PROMUSICAE)[44]7
Swedish Albums (Sverigetopplistan)[45]25
Swiss Albums (Schweizer Hitparade)[46]1
UK Albums (OCC)[47]2
US Billboard 200[48]3
US Top Alternative Albums (Billboard)[49]1
US Top Rock Albums (Billboard)[50]1

References

  1. ^ Shutler, Ali (October 14, 2022). "Red Hot Chili Peppers 'Return of the Dream Canteen' Review – An Overwhelming Feast". NME. Retrieved October 14, 2022.
  2. ^ "Red Hot Chili Peppers – Return of the Dream Canteen Review". AllMusic. Retrieved October 14, 2022.
  3. ^ "Return of the Dream Canteen [Indie Exclusive Limited Edition Alternate Cover CD + Bonus Track". darksiderecords.com. Retrieved August 15, 2022.
  4. ^ "Return of the Dream Canteen [Indie Exclusive Limited Edition Alternate Cover Gold 2LP]". darksiderecords.com. Retrieved August 15, 2022.
  5. ^ "Red Hot Chili Peppers Announce Second Album of 2022, 'Return of the Dream Canteen'". Rolling Stone. Retrieved August 15, 2022.
  6. ^ a b c d e f Moore, Ralph (October 18, 2022). "JOHN FRUSCIANTE: "JUNGLE IS MY FAVOURITE KIND OF MUSIC EVER". MixMag. Retrieved October 19, 2022.
  7. ^ a b Graff, Gary (August 19, 2022). "Red Hot Chili Peppers Lick New Release 'Tippa My Tongue': 'It's Got P-Funk In It'". Billboard. Retrieved August 19, 2022.
  8. ^ Cingrana, Joe (October 14, 2022). "Red Hot Chili Peppers' Anthony Kiedis on 'Dream Canteen' and learning to love the stadium tour". MSN. Retrieved October 19, 2022.
  9. ^ a b Harper, Simon (October 13, 2022). "Inside the Red Hot Chili Peppers' Trippy New Album Artwork". Creative Review. Retrieved October 14, 2022.
  10. ^ Kreps, Daniel (July 24, 2022). "Red Hot Chili Peppers Announce Second Album of 2022, 'Return of the Dream Canteen'". Rolling Stone. Retrieved July 24, 2022.
  11. ^ "Red Hot Chili Peppers Tease Eddie Van Halen-Inspired Song 'Eddie'". ultimateclassicerock.com. Retrieved September 22, 2022.
  12. ^ Jonathan Horsley (September 23, 2022). "Red Hot Chili Peppers pay tribute to Eddie Van Halen on new single, Eddie". MusicRadar.
  13. ^ a b "Return of the Dream Canteen". Metacritic. Retrieved October 20, 2022.
  14. ^ Garner, Marty Sartini (October 19, 2022). "Red Hot Chili Peppers: Return of the Dream Canteen Album Review". Pitchfork. Retrieved October 20, 2022.
  15. ^ Gross, Joe (October 13, 2022). "Red Hot Chili Peppers Serve Up 75 Minutes of Pretty Good Leftovers". Rolling Stone. Retrieved October 15, 2022.
  16. ^ Krueger, Jonah (October 14, 2022). "Red Hot Chili Peppers Prove The Love Is Truly Unlimited on Return of the Dream Canteen". Consequence. Retrieved October 15, 2022.
  17. ^ Harris, Gerrod (October 14, 2022). "SPILL ALBUM REVIEW: RED HOT CHILI PEPPERS - RETURN OF THE DREAM CANTEEN". The Spill Magazine.
  18. ^ Fu, Eddie (October 24, 2022). "Red Hot Chili Peppers Are First Rock Band in 17 Years to Top Album Sales Chart Twice in One Year". Consequence. Retrieved October 24, 2022.
  19. ^ "Return of the Dream Canteen / リターン・オブ・ザ・ドリーム・カンティーン". wmg.jp.com. August 19, 2022. Retrieved August 19, 2022.
  20. ^ "Return of the Dream Canteen". rhcplivearchive.com. August 10, 2022. Retrieved August 10, 2022.
  21. ^ "Australiancharts.com – Red Hot Chili Peppers – Return of the Dream Canteen". Hung Medien. Retrieved October 21, 2022.
  22. ^ "Austriancharts.at – Red Hot Chili Peppers – Return of the Dream Canteen" (in German). Hung Medien. Retrieved October 26, 2022.
  23. ^ "Ultratop.be – Red Hot Chili Peppers – Return of the Dream Canteen" (in Dutch). Hung Medien. Retrieved October 23, 2022.
  24. ^ "Ultratop.be – Red Hot Chili Peppers – Return of the Dream Canteen" (in French). Hung Medien. Retrieved October 23, 2022.
  25. ^ "Red Hot Chili Peppers Chart History (Canadian Albums)". Billboard. Retrieved October 25, 2022.
  26. ^ "Czech Albums – Top 100". ČNS IFPI. Note: On the chart page, select 202242 on the field besides the word "Zobrazit", and then click over the word to retrieve the correct chart data. Retrieved October 24, 2022.
  27. ^ "Danishcharts.dk – Red Hot Chili Peppers – Return of the Dream Canteen". Hung Medien. Retrieved October 26, 2022.
  28. ^ "Dutchcharts.nl – Red Hot Chili Peppers – Return of the Dream Canteen" (in Dutch). Hung Medien. Retrieved October 22, 2022.
  29. ^ "Red Hot Chili Peppers: Return of the Dream Canteen" (in Finnish). Musiikkituottajat – IFPI Finland. Retrieved November 5, 2022.
  30. ^ "Lescharts.com – Red Hot Chili Peppers – Return of the Dream Canteen". Hung Medien. Retrieved October 21, 2022.
  31. ^ "Offiziellecharts.de – Red Hot Chili Peppers – Return of the Dream Canteen" (in German). GfK Entertainment Charts. Retrieved October 21, 2022.
  32. ^ "Album Top 40 slágerlista – 2022. 42. hét" (in Hungarian). MAHASZ. Retrieved October 27, 2022.
  33. ^ "Official Irish Albums Chart Top 50". Official Charts Company. Retrieved October 21, 2022.
  34. ^ "Italiancharts.com – Red Hot Chili Peppers – Return of the Dream Canteen". Hung Medien. Retrieved October 22, 2022.
  35. ^ "Oricon Top 50 Albums: 2022-10-24" (in Japanese). Oricon. Retrieved October 19, 2022.
  36. ^ "Oricon Top 50 Combined Albums: 2022-10-24" (in Japanese). Oricon. Retrieved October 22, 2022.
  37. ^ "Billboard Japan Hot Albums – Week of October 19, 2022". Billboard Japan (in Japanese). Retrieved October 19, 2022.
  38. ^ "2022 42-os savaitės klausomiausi (Top 100)" (in Lithuanian). AGATA. October 21, 2022. Retrieved October 21, 2022.
  39. ^ "Charts.nz – Red Hot Chili Peppers – Return of the Dream Canteen". Hung Medien. Retrieved October 22, 2022.
  40. ^ "Norwegiancharts.com – Red Hot Chili Peppers – Return of the Dream Canteen". Hung Medien. Retrieved October 22, 2022.
  41. ^ "Oficjalna lista sprzedaży :: OLiS - Official Retail Sales Chart". OLiS. Polish Society of the Phonographic Industry. Retrieved October 27, 2022.
  42. ^ "Portuguesecharts.com – Red Hot Chili Peppers – Return of the Dream Canteen". Hung Medien. Retrieved November 4, 2022.
  43. ^ "Official Scottish Albums Chart Top 100". Official Charts Company. Retrieved October 22, 2022.
  44. ^ "Spanishcharts.com – Red Hot Chili Peppers – Return of the Dream Canteen". Hung Medien. Retrieved October 25, 2022.
  45. ^ "Swedishcharts.com – Red Hot Chili Peppers – Return of the Dream Canteen". Hung Medien. Retrieved October 21, 2022.
  46. ^ "Swisscharts.com – Red Hot Chili Peppers – Return of the Dream Canteen". Hung Medien. Retrieved October 23, 2022.
  47. ^ "Official Albums Chart Top 100". Official Charts Company. Retrieved October 21, 2022.
  48. ^ "Red Hot Chili Peppers Chart History (Billboard 200)". Billboard. Retrieved October 25, 2022.
  49. ^ "Red Hot Chili Peppers Chart History (Top Alternative Albums)". Billboard. Retrieved October 25, 2022.
  50. ^ "Red Hot Chili Peppers Chart History (Top Rock Albums)". Billboard. Retrieved October 25, 2022.

Artist(s)

Veröffentlichungen von Red Hot Chili Peppers die im OTRS erhältlich sind/waren:

By The Way ¦ Californication ¦ The Getaway ¦ Live In Hyde Park (Red Hot Chili Peppers) ¦ I’m With You ¦ Blood Sugar Sex Magik ¦ The Getaway ¦ Greatest Hits (Red Hot Chili Peppers) ¦ The Red Hot Chili Peppers ¦ The Uplift Mofo Party Plan ¦ Freaky Styley ¦ The Abbey Road E.P. ¦ Unlimited Love ¦ Return Of The Dream Canteen

Red Hot Chili Peppers auf Wikipedia (oder andere Quellen):

Red Hot Chili Peppers

Red Hot Chili Peppers beim Rock am Ring 2016
Allgemeine Informationen
HerkunftLos Angeles, Kalifornien, Vereinigte Staaten
Genre(s)Funk Rock, Alternative Rock, Crossover
Gründung1983
Websiteredhotchilipeppers.com
Gründungsmitglieder
Anthony Kiedis
E-Bass, Trompete, Gesang
Michael „Flea“ Balzary
E-Gitarre, Gesang
Hillel Slovak (1983–1984, 1985–1988, †)
Jack Irons (1983–1984, 1986–1988)
Aktuelle Besetzung
Gesang
Anthony Kiedis
E-Bass, Trompete, Klavier, Begleitgesang
Michael „Flea“ Balzary
Schlagzeug, Perkussion
Chad Smith (seit 1988)
Gitarre, Synthesizer, Begleitgesang
John Frusciante (1988–1992, 1998–2008, seit 2019)
Ehemalige Mitglieder
E-Gitarre, Begleitgesang
Josh Klinghoffer (2010–2019)
E-Gitarre
Jack Sherman (1984–1985)
E-Gitarre
DeWayne McKnight (1988)
E-Gitarre
Arik Marshall (1992)
E-Gitarre
Jesse Tobias (1992–1993)
E-Gitarre
Dave Navarro (1993–1998)
Schlagzeug
Cliff Martinez (1984–1986)
Schlagzeug
D. H. Peligro (1988)

Red Hot Chili Peppers (Abkürzung: RHCP) ist eine 1983 gegründete US-amerikanische Funk- und Alternative-Rockband. Sie zählt zu den kommerziell erfolgreichsten Vertretern des Crossover. Ihr Album Blood Sugar Sex Magik gilt als eines der bedeutendsten dieses Genres.

Bandgeschichte

Das Bandlogo

Gründung und Anfangsjahre (1983–1988)

Die Schulfreunde Anthony Kiedis (Gesang), Michael „Flea“ Balzary (Bass), Hillel Slovak (Gitarre) und Jack Irons (Schlagzeug) traten am 13. Februar 1983 als „Tony Flow and the Miraculously Majestic Masters of Mayhem“ erstmals zusammen auf. Flea, Slovak und Irons spielten zu dieser Zeit in der bereits etwas erfolgreichen Band „What Is This“. Bei dem Konzert im „Rhythm-Lounge“-Club in Los Angeles überraschten sie mit ihrem Song Out in L.A. die Zuschauer durch eine Mischung von Rap, Rock, Funk und Punk. Der Clubbesitzer war so beeindruckt, dass er die Band für die darauf folgende Woche buchte. Bei ihrem nächsten Auftritt war der Club bereits voll, da sich Gerüchte über die neue Band in Los Angeles herumgesprochen hatten. Bald darauf entstand der Name Red Hot Chili Peppers, laut Kiedis[1] eine Anlehnung an klassische amerikanische Blues- oder Jazz-Bandnamen, in denen oft Elemente wie „Red Hot“ oder „Chili“ aufgetaucht seien (z. B. Jelly Roll Mortons Red Hot Peppers).

Die neue Band erhielt rasch weitere Auftritte in der Gegend und veröffentlichte im August 1984 das Debütalbum The Red Hot Chili Peppers, welches von Andy Gill (Gang of Four) produziert wurde. Andy Gill favorisierte im Gegensatz zur Band einen radiokompatiblen Sound, was zu Schwierigkeiten in der Zusammenarbeit führte. Slovak und Irons verließen die Band vor Beginn der Aufnahmen wieder, ihre alte Band „What Is This?“, mit der sie weiterhin geprobt hatten, hatte ebenfalls einen Plattenvertrag. Sie wurden durch Cliff Martinez (Schlagzeug) und Jack Sherman (Gitarre) ersetzt. Mit Sherman kam es immer wieder zu Konflikten, da er einen anderen Lebensstil als die anderen Bandmitglieder pflegte. Nachdem Sherman die Band verlassen hatte, stieg Slovak wieder als Gitarrist ein.

Das nächste Album Freaky Styley wurde mit dem bekannten Funk-Musiker George Clinton produziert. Bei den Aufnahmen wirkten auch Maceo Parker und Fred Wesley – Bläser der Band von James Brown – mit. Das darauf folgende Album The Uplift Mofo Party Plan war um einiges erfolgreicher als Freaky Styley. Es handelt sich dabei um das einzige Studioalbum, das in der ursprünglichen Besetzung eingespielt wurde, da Jack Irons wieder Schlagzeug spielte. Es wurde mit dem Produzenten Michael Beinhorn aufgenommen.

Schon zu dieser Zeit waren sowohl Kiedis als auch Slovak heroinabhängig. Im Juni 1988, kurz nachdem die Band von einer Europatournee zurückgekehrt war, starb Hillel Slovak an einer Überdosis Heroin. Der schockierte Jack Irons verließ daraufhin die Band mit der Begründung, er wolle nicht an etwas teilnehmen, bei dem seine Freunde sterben. Anthony Kiedis war von dem Tod seines besten Freundes sehr betroffen – hatte er doch einen ähnlichen Lebensstil – und nahm sich eine kurze Auszeit. Er besuchte eine Entzugsklinik und lebte danach fünf Jahre lang drogenabstinent.

Neubeginn und Durchbruch (1988–1992)

Kiedis und Flea bei einem Auftritt 1989 in Amsterdam

Kiedis und Flea entschieden, mit der Band weiterzumachen. Als neue Mitglieder stießen zunächst der vorherige Funkadelic-Gitarrist DeWayne 'Blackbyrd' McKnight und Dead-Kennedys-Schlagzeuger D. H. Peligro dazu. Diese Zusammenstellung harmonierte allerdings nicht, weshalb man sich bald erneut auf die Suche nach Musikern machte. Der 18-jährige John Frusciante konnte als großer Fan der Band viele ihrer Songs hervorragend spielen. Er übernahm 1988 Slovaks Part. Chad Smith stieß als Schlagzeuger dazu. Sein Schlagzeugspiel passte perfekt in das Gefüge, wohingegen die persönliche Chemie zunächst nicht stimmte.

In der neuen Besetzung nahm die Band – erneut mit Michael Beinhorn – 1989 die Platte Mother’s Milk auf. Diese erreichte in den USA Goldstatus und machte die Peppers zu Stars. Der endgültige weltweite Mainstream-Durchbruch gelang ihnen dann 1991 mit Blood Sugar Sex Magik, das sie mit der Produzentenlegende Rick Rubin aufnahmen. Mit diesem produzierte die Gruppe fünf weitere Alben.

Bandkrise (1992–1998)

Während der Tour zu dem sehr erfolgreichen Album Blood Sugar Sex Magik stieg John Frusciante am 7. Mai 1992 in Japan aus. Er hatte nicht mit einem derart großen kommerziellen Erfolg gerechnet und zog es vor, vor kleinerem Publikum zu spielen. In den folgenden Jahren wurde auch er heroinabhängig und isolierte sich zunehmend von seiner Umwelt. Er veröffentlichte zwei Soloalben. Die Band fand lange keinen passenden Gitarristen, bis schließlich Dave Navarro (Jane’s Addiction) Anfang September 1993 dazu kam. 1995 wurde das Album One Hot Minute mit ihm aufgenommen. Seine Vorliebe für das Wah-Wah-Pedal brachte auf dieser Platte einen deutlich veränderten Sound, das Album verkaufte sich jedoch weniger gut als sein Vorgänger. Zurückblickend auf diese Phase bezeichnet die Band ihre damalige Arbeit beim Songwriting als wenig zufriedenstellend und nicht zielführend – Navarro hatte eine andere Art, Songs zu schreiben, er mochte keine Jamsessions; außerdem hatte Anthony Kiedis inzwischen wieder angefangen, Heroin zu konsumieren, und auch Navarro nahm Drogen. Es entstanden mehrere Songs aus der Feder von Flea, um genügend Stücke für das Album zusammenzubekommen. In Pea ist nur Flea mit Bass und Gesang zu hören. Anfang April 1998 verließ Navarro die Band, da die restlichen Mitglieder wegen seiner Drogensucht nicht mehr mit ihm zusammenarbeiten wollten bzw. konnten und überdies Frusciante Interesse an einer Rückkehr geäußert hatte. Die Songs, die mit Navarro entstanden waren, wurden von der Band nicht mehr live gespielt.

Californication und By the Way (1998–2004)

Kiedis live im Jahr 2003
Flea auf der Bühne (2003)

Anfang 1998 konnte sich John Frusciante mit Hilfe seiner Freunde Johnny Depp und Flea von seiner Drogensucht befreien. Während dessen Abhängigkeit hatte Flea als Einziger der Band noch Kontakt zu Frusciante gehalten. Nach einer erfolgreichen Jamsession stieg Frusciante im April 1998 wieder ein. Gemeinsam nahmen die Red Hot Chili Peppers in Fleas Garage 1999 das Album Californication auf, das kommerziell das mit Abstand erfolgreichste Album der Band wurde. Zu diesem Zeitpunkt hatten auch Kiedis und Flea ihre Drogenabhängigkeit hinter sich gelassen; seitdem sind sie nach eigenen Aussagen Vegetarier sowie alkohol- und nikotinabstinent. Auf der dem Album folgenden Tour spielten sie unter anderem den legendären 1999er Woodstock-Gig und in Moskau vor 200.000 Zuschauern auf dem Roten Platz.

Nach zwei Jahren Welttournee nahm die Band das Album By the Way auf, welches 2002 veröffentlicht wurde. Es war weniger funkig, abgesehen von Songs wie Can’t Stop, enthielt dafür mehr Melodien und Harmoniegesänge von Frusciante und Kiedis.

Ende Juli 2004 wurde das Live-Album Live in Hyde Park veröffentlicht, das neben den zwei neuen Songs Leverage of Space und Rolling Sly Stone auch Coverversionen des 1970er-Jahre-Hits Brandy von Looking Glass und Black Cross von 45 Grave, sowie eine Drum-Hommage von Chad Smith enthielt. Es war ein Zusammenschnitt von drei Konzerten, die am 19., 20. und 25. Juni 2004 im Londoner Hyde Park stattfanden. Daneben gaben die Red Hot Chili Peppers Konzerte bei Rock am Ring, Rock im Park, beim Aerodrome in Wiener Neustadt, im Pariser Prinzenparkstadion und in der Amsterdam Arena.

2004 erschien Anthony Kiedis' Autobiographie Scar Tissue. Er berichtet darin über die Band, Inspiration und Entstehung bestimmter Songs, Erfahrungen in Sachen Drogen, Sex und Musik und über seine Weggefährten.

Stadium Arcadium (2005–2007)

Das neunte Studio-Album Stadium Arcadium erschien am 5. Mai 2006 als Doppel-Album. Es erreichte direkt Platz 1 der Charts. Die erste Single war Dani California (von A. Kiedis, Flea, J. Frusciante und C. Smith), veröffentlicht am 28. April. Am 24. April hatte die Band bei einem nicht angekündigten Auftritt im Hamburger „Zelt der fliegenden Bauten“ vor etwa 500 geladenen Gästen das neue Album vorgestellt.

Die Red Hot Chili Peppers spielten auf der Intercalactic Tour, welche von April 2006 bis August 2007 dauerte, 151 Konzerte und Festivals in über 20 Ländern. Sie spielten unter anderem auf dem Roskilde-Festival in Dänemark, dem PinkPop-Festival in den Niederlanden, dem Coachella Valley Music and Arts Festival in Kalifornien, dem Fuji Rock Festival in Japan, im Hallenstadion Zürich in der Schweiz und auf dem Live-Earth-Konzert im Juli im Londoner Wembley-Stadion.

Nach Stadium Arcadium (2007–2010)

Nach Ende der Stadium Arcadium-Tour zog sich die Band für eineinhalb Jahre zurück. In dieser Zeit veröffentlichte Chad Smith mit der Supergroup Chickenfoot deren gleichnamiges Debütalbum.[2] Flea studierte Jazz und Kiedis widmete sich seinem Privatleben.[3]

Im Herbst 2009 trat die Band wieder zusammen und begann, an einem neuen Album zu arbeiten. Ende 2009 wurde bekannt, dass Gitarrist John Frusciante die Band bereits ein Jahr zuvor verlassen hatte.[4] Als Begründung für seine Entscheidung nannte er seine persönliche Entwicklung als Mensch und Musiker in den letzten Jahren. Er wolle sich in Zukunft ausschließlich seinen Solo-Projekten widmen. Sein Nachfolger wurde Anfang 2010 Josh Klinghoffer, der schon zuvor mit den Red Hot Chili Peppers und insbesondere mit Frusciante zusammengearbeitet hatte. Am 29. Januar 2010 erfolgte ein erster Live-Auftritt im Zuge einer Neil-Young-Tribute-Veranstaltung bei MusiCares.

I’m with You (2011–2015)

Red Hot Chili Peppers beim Rock am Ring (2016)
Anthony Kiedis mit Red Hot Chili Peppers (2016)

Am 22. August 2011 fand eine erste offizielle Stream-Online-Releaseparty des neuen Albums I’m with You statt, wobei die Übertragung aufgrund der hohen Nachfrage mehrfach zusammenbrach. Das Album mit 14 Titeln erschien in Deutschland am 26. August 2011. Die erste Single The Adventures of Rain Dance Maggie erschien vorab am 18. Juli 2011.[5] Am 30. August 2011 wurde das Album im E-Werk in Köln exklusiv präsentiert.[6] Das Konzert wurde in HD-Qualität aufgenommen und am gleichen Abend in über 900 Kinos in 39 Ländern weltweit übertragen. In Deutschland fand die Ausstrahlung in allen UCI-KINOWELTEN und in ausgewählten CinemaxX-Kinos statt. Für 2012 wurde eine weitere Europa-Tournee geplant.

Am 15. April 2012 wurden die Red Hot Chili Peppers in die Rock and Roll Hall of Fame aufgenommen.[7] Zu diesem Anlass veröffentlichte die Band die Rock & Roll Hall of Fame Covers EP, auf der sie andere Mitglieder der Hall of Fame wie David Bowie und Neil Young interpretieren. Gitarrist Josh Klinghoffer war der bis dahin jüngste Musiker, der in die Rock and Roll Hall of Fame eingeführt wurde.

Die Red Hot Chili Peppers traten am 2. Februar 2014 zusammen mit Bruno Mars in der Halbzeitshow des Super Bowl XLVIII im MetLife Stadium auf.[8]

The Getaway (2016–2017)

Am 17. Juni 2016 erschien mit The Getaway das elfte Studioalbum der Gruppe. Im Vorfeld wurden die Singles Dark Necessities und The Getaway veröffentlicht. Das Album wurde von dem US-amerikanischen Musikproduzent DJ Danger Mouse produziert und war das erste Album der Band seit Mother’s Milk von 1989, das nicht von Rick Rubin produziert wurde. Als Gast wirkt Elton John beim Titel Sick Love mit.[9] Auf die Veröffentlichung des Albums folgte eine Europa-Tour.

Wiedereinstieg von Frusciante (seit 2018) und Unlimited Love und Return Of The Dream Canteen (2022)

Die Arbeit an einem neuen Album wurde im September 2018 angekündigt,[10] die Veröffentlichung war ursprünglich für 2020 geplant.[11][12] Die Aufnahme wurde aber wegen der Waldbrände in Kalifornien 2018 verzögert. Die Band veranstaltete am 13. Januar 2019 eine Benefizshow für Opfer der Brände.[13] Am 15. Dezember 2019 gaben die Red Hot Chili Peppers dann überraschend bekannt, dass Josh Klinghoffer die Band verlassen habe und John Frusciante wieder Gitarrist der Band sei.[14]

Das zwölfte Studioalbum Unlimited Love, wieder produziert von Rick Rubin und mit Frusciante an der Gitarre, erschien am 1. April 2022.[15] Vorab wurde am 4. Februar 2022 die erste Single Black Summer veröffentlicht. Unlimited Love verkaufte sich sehr gut, und im Juli kündigte die Band überraschend ein zweites, ebenfalls von Rubin produziertes Album namens Return of the Dream Canteen an, welches am 14. Oktober 2022 erschien.

Einflüsse

Als Einflüsse gab die Band Led Zeppelin,[16] Jimi Hendrix,[16] George Clinton,[16] Grandmaster Flash & the Furious Five,[16] Stevie Wonder,[17] the Stooges,[17] Funkadelic,[18] James Brown,[18] und Gang of Four,[19] an; John Frusciante nannte auch John McGeoch (Siouxsie and the Banshees),[20] Johnny Marr (the Smiths),[20] und Andy Partridge (XTC)[20] als persönliche Einflüsse.

Auszeichnungen und Ehrungen

  • Grammy Awards
    • 1993 Beste Hard-Rock-Darbietung („Give It Away“)[21]
    • 2000 Bester Rocksong („Scar Tissue“)[22]
    • 2007 Beste Darbietung eines Duos oder einer Gruppe mit Gesang – Rock („Dani California“)[23]
    • 2007 Bester Rocksong („Dani California“)[23]
    • 2007 Bestes Rock-Album („Stadium Arcadium“)[23]
    • 2007 Beste Box oder limitierte Spezialausgabe („Stadium Arcadium“)[23]
  • Echo
    • 2003 Gruppe des Jahres International Rock / Pop („Red Hot Chili Peppers“)
    • 2007 Gruppe des Jahres International Rock / Pop („Red Hot Chili Peppers“)
    • 2012 Gruppe des Jahres International Rock / Alternative („Red Hot Chili Peppers“)[24]
  • American Music Awards
    • 2000 Favorite Alternative Artist („Red Hot Chili Peppers“)[25]
    • 2006 Favorite Pop/Rock Band/Duo/Group („Red Hot Chili Peppers“)[26]
    • 2006 Favorite Alternative Artist („Red Hot Chili Peppers“)[27]
  • MTV Europe Music Awards
    • 2000 Beste Rockband („Red Hot Chili Peppers“)[34]
    • 2002 Beste Liveband („Red Hot Chili Peppers“)[35]
    • 2002 Beste Rockband („Red Hot Chili Peppers“)[36]
    • 2006 Bestes Album („Stadium Arcadium“)[37]
  • Q Award
    • 2004 Best Act In The World Today („Red Hot Chili Peppers“)[38]

Diskografie

Studioalben

JahrTitel
Musiklabel
Höchstplatzierung, Gesamtwochen, AuszeichnungChartplatzierungenChartplatzierungenTemplate:Charttabelle/Wartung/ohne Quellen
(Jahr, Titel, Musiklabel, Plat­zie­rungen, Wo­chen, Aus­zeich­nungen, Anmer­kungen)
Anmerkungen
 DE AT CH UK US
1984The Red Hot Chili Peppers
Capitol Records (EMI)
Erstveröffentlichung: 10. August 1984
1985Freaky Styley
Capitol Records (EMI)
UK
Silber
Silber
UK
Erstveröffentlichung: 16. August 1985
Verkäufe: + 60.000
1987The Uplift Mofo Party Plan
Manhattan Records (EMI)
US148
Gold
Gold

(18 Wo.)US
Erstveröffentlichung: 29. September 1987
Verkäufe: + 500.000
1989Mother’s Milk
Capitol Records (EMI)
UK
Silber
Silber
UK
US52
Platin
Platin

(42 Wo.)US
Erstveröffentlichung: 4. August 1989
Verkäufe: + 1.100.000
1991Blood Sugar Sex Magik
Warner Bros. Records (WMG)
DE12
Platin
Platin

(48 Wo.)DE
AT17
Gold
Gold

(16 Wo.)AT
CH10
(39 Wo.)CH
UK25
Dreifachplatin
×3
Dreifachplatin

(121 Wo.)UK
US3
Siebenfachplatin
×7
Siebenfachplatin

(97 Wo.)US
Erstveröffentlichung: 20. September 1991
Verkäufe: + 15.000.000[41]
1995One Hot Minute
Warner Bros. Records (WMG)
DE3
(20 Wo.)DE
AT4
Gold
Gold

(11 Wo.)AT
CH2
Gold
Gold

(23 Wo.)CH
UK2
Gold
Gold

(16 Wo.)UK
US4
Doppelplatin
×2
Doppelplatin

(46 Wo.)US
Erstveröffentlichung: 8. September 1995
Verkäufe: + 3.655.000
1999Californication
Warner Bros. Records (WMG)
DE2
Dreifachgold
×3
Dreifachgold

(112 Wo.)DE
AT2
Doppelplatin
×2
Doppelplatin

(128 Wo.)AT
CH3
Doppelplatin
×2
Doppelplatin

(127 Wo.)CH
UK5
Vierfachplatin
×4
Vierfachplatin

(169 Wo.)UK
US3
Siebenfachplatin
×7
Siebenfachplatin

(102 Wo.)US
Erstveröffentlichung: 7. Juni 1999
Verkäufe: + 16.400.000[42]
2002By the Way
Warner Bros. Records (WMG)
DE1
Fünffachgold
×5
Fünffachgold

(52 Wo.)DE
AT1
Platin
Platin

(20 Wo.)AT
CH1
Doppelplatin
×2
Doppelplatin

(51 Wo.)CH
UK1
Siebenfachplatin
×7
Siebenfachplatin

(84 Wo.)UK
US2
Doppelplatin
×2
Doppelplatin

(60 Wo.)US
Erstveröffentlichung: 8. Juli 2002
Verkäufe: + 7.065.000
2006Stadium Arcadium
Warner Bros. Records (WMG)
DE1
Dreifachplatin
×3
Dreifachplatin

(70 Wo.)DE
AT1
Platin
Platin

(68 Wo.)AT
CH1
Doppelplatin
×2
Doppelplatin

(62 Wo.)CH
UK1
Dreifachplatin
×3
Dreifachplatin

(44 Wo.)UK
US1
Vierfachplatin
×4
Vierfachplatin

(66 Wo.)US
Erstveröffentlichung: 5. Mai 2006
Verkäufe: + 7.581.159
2011I’m with You
Warner Bros. Records (WMG)
DE1
Platin
Platin

(22 Wo.)DE
AT2
Gold
Gold

(15 Wo.)AT
CH1
Platin
Platin

(24 Wo.)CH
UK1
Gold
Gold

(18 Wo.)UK
US2
Gold
Gold

(27 Wo.)US
Erstveröffentlichung: 26. August 2011
Verkäufe: + 1.585.155
2016The Getaway
Warner Bros. Records (WMG)
DE2
Gold
Gold

(24 Wo.)DE
AT1
Gold
Gold

(15 Wo.)AT
CH1
Gold
Gold

(30 Wo.)CH
UK2
Gold
Gold

(22 Wo.)UK
US2
Gold
Gold

(37 Wo.)US
Erstveröffentlichung: 17. Juni 2016
Verkäufe: + 819.500
2022Unlimited Love
Warner Bros. Records (WMG)
DE1
(18 Wo.)DE
AT1
(12 Wo.)AT
CH1
(13 Wo.)CH
UK1
(6 Wo.)UK
US1
(6 Wo.)US
Erstveröffentlichung: 1. April 2022
Verkäufe: + 199.108
Return of the Dream Canteen
Warner Bros. Records (WMG)
DE1
(… Wo.)Template:Charttabelle/Wartung/vorläufig/2022DE
AT1
(… Wo.)Template:Charttabelle/Wartung/vorläufig/2022AT
CH1
(… Wo.)Template:Charttabelle/Wartung/vorläufig/2022CH
UK2
(3 Wo.)UK
US3
(… Wo.)Template:Charttabelle/Wartung/vorläufig/2022US
Erstveröffentlichung: 14. Oktober 2022

Kooperation mit anderen Künstlern

Die Band trug 2008 zu George Clintons Album George Clinton and His Gangsters of Love ein Cover des Stücks „Let the Good Times Roll“ bei.

Anklagen und Vorwürfe wegen sexueller Nötigung

1990 wurde Anthony Kiedis nach einem Konzert an der George Mason University in Fairfax, Virginia, am 21. April 1989 wegen sexueller Nötigung und unsittlicher Entblößung verurteilt. Kiedis entblößte sich und drückte seinen Penis gegen den Willen einer Frau in deren Gesicht.[43][44]

Ebenfalls 1990 wurden Flea und Chad Smith in Daytona Beach, Florida, bei einem Auftritt für MTV wegen Körperverletzung verhaftet, wobei Flea auch wegen ordnungswidrigen Verhaltens und sexueller Nötigung angeklagt wurde. Flea hob eine 20-jährige Frau auf und warf sie in den Sand, während Smith ihr gewaltsam den Badeanzug auszog und ihr auf das Gesäß schlug. Flea verlangte angeblich, dass sie Oralsex mit ihm haben solle, bevor er und Smith vom Sicherheitspersonal vom Gelände begleitet wurden. In einem Rolling Stone-Interview von 1992 sagte Flea über den Vorfall in Florida, dass er die Frau beleidigt habe, ohne dass seine Beleidigungen sexuell gewesen seien. Er habe zudem niemanden angegriffen.[45][46][47] Die Verhaftungen führten dazu, dass die State University of New York at New Paltz ein kostenloses Konzert der Band absagte.[48]

In seiner Autobiografie Scar Tissue gab Kiedis zu, dass er eine sexuelle Beziehung zu einer 14-Jährigen gehabt hatte, obwohl er wusste, dass sie minderjährig ist. Über diesen Vorfall schrieb er den Song "Catholic School Girls Rule".[44] 1986 hatte Kiedis eine sexuelle Beziehung mit der 16-jährige Ione Skye, die Tochter von Donovan, obwohl sie nach kalifornischem Recht noch unterhalb des Schutzalters war.[49]

Im Jahr 2016 schrieb die ehemalige Musikmanagerin Julie Farman einen Essay, in dem sie darüber schrieb, dass sie 1991 von zwei Mitgliedern der Red Hot Chili Peppers sexuell belästigt wurde.[50]

Soziales Engagement

Die Red Hot Chili Peppers unterstützen die Sea Shepherd Conservation Society für die Lebewesen in den Meeren der Welt mit Geldspenden.[51] Weiters unterstützen sie deren Schwesterorganisation Sea Shepherd Global, indem sie beispielsweise Videos ihrer Kampagnen auf dem australischen Big Day Out Festival zeigten und die anwesenden Fans dazu aufriefen Sea Shepherd zu unterstützen.[52] Überdies luden sie sämtliche Sea-Shepherd-Schweiz-Volunteers zu einem ihrer Konzerte ein und posteten ein Foto von sich mit einem Sea Shepherd Handtuch auf Instagram.[53][54]

Besetzungen

Trivia

Literatur

  • Rob Fitzpatrick: Red Hot Chili Peppers, Give It Away. Buhmann & Haeseler, 2004, ISBN 3-927638-19-6.
  • Jeff Apter: Fornication: The Red Hot Chili Peppers Story. Bosworth, 2005, ISBN 3-86543-040-6.
  • Anthony Kiedis, Axel Henrici, Larry Ratso Sloman: Scar Tissue. Der Sänger der Red Hot Chili Peppers – Die Autobiographie. Kiepenheuer & Witsch, 2005, ISBN 3-462-03483-9.
  • Red Hot Chili Peppers: mit Brendan Mullen. Heyne Verlag 2011, ISBN 978-3-453-67601-5.

Weblinks

Commons: Red Hot Chili Peppers – Album mit Bildern, Videos und Audiodateien

Einzelnachweise

  1. Autobiographie „Scar Tissue“ (2004)
  2. Chickenfoot: Footday (Memento vom 6. Juni 2009 im Internet Archive)
  3. people.com
  4. Blogeintrag John Frusciantes (Memento vom 9. April 2010 im Internet Archive)
  5. "The Adventures Of Raindance Maggie": Audio-Stream. (Memento vom 1. Februar 2014 im Internet Archive) AUf: redhotchilipeppers.de, 18. Juli 2011. Abgerufen am 17. November 2012.
  6. Bericht des Kölner Stadtanzeigers (Memento vom 8. September 2011 im Internet Archive)
  7. Red Hot Chili Peppers Rock And Roll Hall Of Fame Induction. (Nicht mehr online verfügbar.) In: Huffington Post. Derrik J. Lang, archiviert vom Original am 13. Januar 2014; abgerufen am 12. Januar 2014.
  8. Red Hot Chili Peppers will perform at Super Bowl halftime Show. In: NFL-com. NFL, abgerufen am 12. Januar 2014.
  9. Red Hot Chili Peppers – Sick Love – ultratop.be. Abgerufen am 21. August 2022.
  10. Anthony Kiedis says Red Hot Chili Peppers are working on a new project. (Nicht mehr online verfügbar.) In: Usauknews.com. 11. September 2018, archiviert vom Original am 12. September 2018; abgerufen am 11. September 2018.
  11. Flea Announcing New Red Hot Chili Peppers Album in 2020!!! (04/11/2019). In: www.youtube.com. Abgerufen am 21. September 2022.
  12. Red Hot Chili Peppers Announce When New Album Will Come Out. In: Alternativenation. 14. Oktober 2018, abgerufen am 13. Oktober 2018.
  13. RED HOT CHILI PEPPERS: Writing Sessions For New Album Were Halted By Woolsey Fire. In: Blabbermouth.net. 16. Januar 2019, abgerufen am 16. Januar 2019.
  14. Red Hot Chili Peppers: John Frusciante zurück an Bord. 15. Dezember 2019, abgerufen am 16. Dezember 2019 (deutsch).
  15. Red Hot Chili Peppers: Bereit für grenzenlose Liebe von den Red Hot Chili Peppers? Warner Music Group Germany Holding GmbH, 1. April 2022, abgerufen am 2. April 2022.
  16. a b c d Alan Di Perna: Funk Brothers [Flea Interview]. In: Guitar World. Juli 2006: „I still loved Zeppelin [...] I’ve always loved Hendrix and jazz and African music. [...] something from a [George Clinton project] P-Funk All Stars song that I was listening to a lot of that time. I think it’s “Pumpin’ It Up.” [...] he had gone to see [hip-hop innovators] Grandmaster Flash and the Furious Five and fell in love with hip-hop and said, “Wow, I could do that.”“
  17. a b Peter Murphy: Blood! Sugar ! Sex ! In: Rolling Stone. Dezember 2002: „covers of Jimi Hendrix’s “Fire” and Stevie Wonder’s “Higher Ground” started getting the band some serious MTV rotation. [...] in the Olympia in Paris that night [...] By encore time, “Under the Bridge” has been booted off the list in favour of the Stooges’ “Search and Destroy”“
  18. a b Chris Gill: Masters of the Universe [Flea and Bootsy interview]. In: Bass Guitar. September 2006: „here was no other sound like that–the envelope filter and the rhythms, like “If You Got Funk, You Got Style” (from Funkadelic’s 1976 classic Hard-core Jollies (Priority)). That was probably the biggest influence on me. [...] we were playing “Sex Machine.” I learned that song when I was a kid, but I haven’t played it in a long time. I put it on and was remembering the riffs. I was thinking that the difference between being funky and not being funky is like knowing all the parts and the chords and being able to play it “right”—but it’s not about playing it “right.”“
  19. Glenn O'Brien: What's Red Hot and Chili ? Mai 1985: „Andy Gill? CLIFF: Great guitar player. He was in the Gang of Four.“
  20. a b c Phil Ascott: Red Hot Chili Peppers John Frusciante. In: Total Guitar. Juli 2006: „On By The Way, I was completely against guitar soloing. My Perception of guitar playing at that time was influenced by John McGeoch of Siouxsie and the Banshees, Johnny Marr of the Smiths and Bernard Sumner of Joy Division.“
    Helen Dalley: Red Hot Chili Peppers. In: Total Guitar. August 2002: „I did have a few guitarists who I was intent of emulating and who were big influences on my sound on By The Way, [...] I wanted to listen to these people who weren’t just about technique but more about textures. People like Johnny Marr, John McGeoch [Siouxsie and the Banshees] and Andy Partridge [XTC]. People who used good chords.“
  21. Gewinner des Rock-Genres der Grammy-Awards 1993. Auf: grammy.com (englisch). Abgerufen am 17. November 2012.
  22. grammy-awards.deepthi.com
  23. a b c d Grammy Awards 2007 auf rockonthenet.com (englisch). Abgerufen am 17. November 2012.
  24. echopop.de (Memento vom 25. März 2012 im Internet Archive)
  25. rockonthenet.com
  26. rockonthenet.com
  27. rockonthenet.com
  28. mtv.com
  29. mtv.com
  30. mtv.com
  31. mtv.com
  32. mtv.com
  33. mtv.com
  34. ukmix.org (Memento vom 23. September 2010 im Internet Archive)
  35. spiegel.de
  36. spiegel.de
  37. spiegel.de
  38. everyhit.com
  39. brits.co.uk
  40. "Red Hot Chili Peppers"-Rocker auf "Walk of Fame" gefeiert. Abgerufen am 1. April 2022.
  41. Als die Red Hot Chili Peppers unter der Brücke hervorkamen. In: tagesspiegel.de. 13. Mai 2021, abgerufen am 29. September 2021.
  42. Bboy87: Billboard Magazine: 300 Best Selling Albums (Worldwide). In: Bboy87. Billboard, 13. April 2019, abgerufen am 29. September 2021 (englisch).
  43. Singer Anthony Kiedis convicted of sexual battery, indecent exposure. Abgerufen am 7. November 2022 (englisch).
  44. a b Details of Anthony Kiedis' troubling sexual assault history. 5. November 2021, abgerufen am 7. November 2022 (amerikanisches Englisch).
  45. 1992 June Rolling Stone (633) | Anthony Kiedis.net. Abgerufen am 7. November 2022 (amerikanisches Englisch).
  46. No Chili: Examining the Forgotten Assaults of RHCP and the Industry That Allowed It. Abgerufen am 7. November 2022.
  47. Two Members of Red Hot Chili Peppers Arrested Following Attack on Student. Abgerufen am 7. November 2022 (englisch).
  48. Richard Harrington: THE MEDIUM IS THE MAYHEM. In: Washington Post. 13. Mai 1990, ISSN 0190-8286 (washingtonpost.com [abgerufen am 7. November 2022]).
  49. The dark truth about Red Hot Chili Peppers' Anthony Kiedis. 1. November 2021, abgerufen am 7. November 2022 (amerikanisches Englisch).
  50. Former Music Exec Says She Was Sexually Harassed By 2 Of The Red Hot Chili Peppers. 25. April 2016, abgerufen am 7. November 2022 (englisch).
  51. surfline.com
  52. Red Hot Chili Peppers – Artists for Sea Shepherd. Abgerufen am 9. Mai 2020 (amerikanisches Englisch).
  53. Red Hot Chili Peppers auf Instagram: „✊🏽“. Abgerufen am 9. Mai 2020.
  54. Sea Shepherd bei Red Hot Chili Peppers in Zürich. Abgerufen am 9. Mai 2020 (deutsch).

Bewertungen

Es gibt noch keine Bewertungen.

Nur angemeldete Kunden, die dieses Produkt gekauft haben, dürfen eine Bewertung abgeben.

Same album, but different version(s)...

Red Hot Chili Peppers ¦ Return Of The Dream Canteen
CHF 45.00 inkl. MwSt