Return To Forever ¦ Returns: Live At Montreux

CHF 33.00 inkl. MwSt

2CD (Album, Digipak) + Blu-ray

Nicht vorrätig

GTIN: 4029759154679 Artist: Genres & Stile: , ,

Zusätzliche Information

Format

Inhalt

,

Ausgabe

Label

Release

Veröffentlichung Returns: Live At Montreux:

2009

Hörbeispiel(e) Returns: Live At Montreux:





Returns: Live At Montreux auf Wikipedia (oder andere Quellen):

Returns
RTF Returns.jpg
Live album by
Released17 March 2009
Recorded18 July 2008 (Stravinski Auditorium, Montreux Jazz Festival, Switzerland)
31 July 2008 (Ruth Eckerd Hall, Clearwater, Florida, US)
6 August 2008 (Bank of America Pavilion, Boston, Massachusetts, US)
GenreJazz fusion
LabelEagle Records
ProducerTerry Shand, Claude Nobs
Return to Forever chronology
Live
(1977)
Returns
(2009)
Forever
(2011)
Professional ratings
Review scores
SourceRating
All About Jazz(favorable) [1]
AllMusic3.5/5.0 stars [2]
Return to Forever - Returns: Live at Montreux 2008
RTF Returns DVD.jpg
Video by
Released12 May 2009
Recorded18 July 2008 (Stravinski Auditorium, Montreux Jazz Festival, Switzerland)
31 July 2008 (Ruth Eckerd Hall, Clearwater, Florida, US)
GenreJazz fusion
Length149 minutes
LabelEagle Rock Entertainment

Returns is a live album by the fusion band Return to Forever. Released in 2009 by Eagle Records, it is the first recording by the band after a hiatus of 32 years. Also in 2009 a video recording of the band's live performances from the "Returns" tour at Montreux, Switzerland and (bonus material) Clearwater, Florida was released by Eagle Rock Entertainment as Return to Forever – Returns: Live at Montreux 2008.

CD track listing

Disc one

  1. "Opening Prayer" (Chick Corea) – 2:03
  2. "Hymn of the Seventh Galaxy" (Corea) – 3:43
  3. "Vulcan Worlds" (Stanley Clarke) – 13:45
  4. "Sorceress" (Lenny White) – 11:22
  5. "Song to the Pharaoh Kings" (Corea) – 27:13
  6. Al's Solo, including – 8:54
    • "Children's Song #3" (Corea) duet with Chick Corea
    • "Passion Grace & Fire" (di Meola)
    • "Mediterranean Sundance" (di Meola)
    • "Café 1930"(Astor Piazzolla)
    • "Spain"(Corea, Joaquín Rodrigo) duet with Chick Corea
  7. "No Mystery" (Corea) – 8:52

Disc two

  1. "Friendship" (Corea) Chick's Solo, including "Solar" (Miles Davis) – 8:52
  2. "Romantic Warrior" (Corea) – 7:19
  3. "El Bayo de Negro" Stanley's Solo (Clarke) – 11:25
  4. "Lineage" Lenny's Solo (White) – 7:39
  5. "Romantic Warrior" (continued) (Corea) – 3:03
  6. "Duel of the Jester and the Tyrant" (Corea) – 14:03

Bonus tracks

  1. "500 Miles High" (Corea) – 12:48
  2. BBC Lifetime Achievement Award to RTF as presented by Sir George Martin, including a performance of "Romantic Warrior" – 8:20

Recorded at the:

Video track listing

Main show – Stravinski Auditorium, Montreux Jazz Festival, Switzerland, 18 July 2008
  1. Introduction
  2. "Hymn of the Seventh Galaxy" (Chick Corea)
  3. "Vulcan Worlds" (Stanley Clarke)
  4. "Sorceress" (Lenny White)
  5. "Song to the Pharaoh Kings" (Corea)
  6. Al's solo
  7. "No Mystery" (Corea)
  8. "Chick's Solo
  9. "Romantic Warrior" (Corea)
  10. "El Bayo de Negro" (Stanley's solo)
  11. "Lineage" (Lenny's solo)
  12. "Romantic Warrior" (conclusion) (Corea)
Bonus tracks – Ruth Eckerd Hall, Clearwater, Florida, 31 July 2008
  1. "Lineage" (Lenny's solo)
  2. Al's solo
  3. "Friendship" (Chick's solo)
  4. "El Bayo de Negro" (Stanley's solo)
  5. "Duel of the Jester and the Tyrant" (Corea)

Personnel

CD recording credits

  • Artist coordination: Julie Rooney
  • Consultant: Bob Belden
  • Cover design: Marc Bessant
  • Drum technician: Gary Grimm
  • Engineer: Bernie Kirsh
  • Executive producer: Terry Shand, Claude Nobs
  • Guitar technician: Andy Brauer
  • Keyboard technician: Brian Alexander
  • Liner notes: Russell Davis
  • Management: Bill Rooney
  • Poetry: Neville Potter
  • Production coordination: Terry Cooley
  • Wardrobe design: Claudio Lugli

Chart performance

YearChartPosition
2009Billboard Top Contemporary Jazz2 [3]

References

  1. ^ Kelman, John (8 June 2009). "Return to Forever - Returns - Live at Montreux 2008 (2009) Blu-ray/DVD review". allaboutjazz.com. Retrieved 20 July 2011.
  2. ^ Horowitz, Hal. "Return to Forever - Returns (2009) album review | AllMusic". allmusic.com.
  3. ^ "Return to Forever - Returns (2009) | Awards | AllMusic". allmusic.com. Retrieved 27 October 2013.

External links

Artist(s)

Veröffentlichungen von Return To Forever die im OTRS erhältlich sind/waren:

Returns: Live At Montreux

Return To Forever auf Wikipedia (oder andere Quellen):

Return to Forever ist eine US-amerikanische Fusion-Formation, die 1971 bis 1977 große Erfolge feierte und sich 2008 wiedervereinigt hat.

Die Band verbindet Jazz mit Rock, Soul, Funk und Latin-Elementen. Deshalb war sie in den 1970er-Jahren neben anderen Gruppen die logische Fortentwicklung des modernen Jazz, die Miles Davis in den späten 60er-Jahren angestoßen hatte.

Return to Forever; 1976

Geschichte

Die 1970er-Jahre

Der Keyboarder Chick Corea war bereits als Mitglied der innovativen Band um Miles Davis in Erscheinung getreten, die in den späten 1960er Jahren mit bahnbrechenden Alben wie Bitches Brew den Stil des Jazzrock entwickelt hatte.

1972 veröffentlichte er das Soloalbum Return to Forever, das gleichzeitig zum Namensgeber seiner neuen Formation wurde (andere bedeutende Nachfolgegruppen aus dem Umfeld Miles Davis' waren John McLaughlins Mahavishnu Orchestra und Joe Zawinuls und Wayne Shorters Weather Report).

Die ursprüngliche Besetzung von Return to Forever bestand neben Corea (Keyboards) aus Stanley Clarke (Bass), Joe Farrell (Flöte, Saxophon), Airto Moreira (Schlagzeug, Percussion) und dessen Frau Flora Purim (Gesang). In dieser ersten Phase war die Band eher für ihren Latin-Sound bekannt.

Nach einer Umbesetzung mit Mingo Lewis (Percussion), Bill Connors (Gitarre) und Lenny White (Schlagzeug) verfolgte die Band mehr die Progressive-Rock- und Fusion-Richtung. Das 1973 aufgenommene Album Hymn of the Seventh Galaxy wurde ein großer kommerzieller Erfolg, ebenso die nachfolgenden Alben Where Have I Known You Before, No Mystery (Gewinner eines Grammy-Awards) und Romantic Warrior. 1974 hatte Al Di Meola, damals erst 19-jähriger Absolvent der Berklee School of Music, Connors als Gitarrist ersetzt.

1976 formierte Corea die Gruppe erneut um: Mitglieder der Band waren nun seine Frau Gayle Moran (Keyboards und Gesang, vorher beim Mahavishnu Orchestra), Joe Farrell, Gerry Brown (Schlagzeug) sowie ein Ensemble von Blechmusikern: John Thomas, James Tinsley (Trompeten), Jim Pugh und Harold Garrett (Posaunen). Doch schon nach der nächsten Tour löste Corea die Band 1977 auf.

Reunion 2008

Anfang des Jahres 2008 kündigten die Mitglieder der „klassischen“ Besetzung – Chick Corea, Stanley Clarke, Lenny White und Al Di Meola – eine Reunion-Tour durch Nordamerika und Europa an. Als Grund nannten sie unter anderem den großen Erfolg von alten Live-Videos der Band auf der Internet-Video-Plattform YouTube. Im Zeitraum vom 29. Mai 2008 bis 8. August 2008 tourte die Band ausgiebig durch die USA. Konzerte in Europa wurden im Zeitraum zwischen 2. und 25. Juli 2008 gegeben, wobei ein Höhepunkt der Auftritt beim renommierten Montreux Jazz Festival am 19. Juli 2008 war. In Deutschland fanden drei Konzerte am 16. Juli in Neuhardenberg, am 18. Juli in der Grugahalle in Essen und am 20. Juli auf der Museumsmeile in Bonn statt.

Umbau 2011

Return to Forever IV am 3. Juli 2011 in Neckarsulm

Die Gruppe nannte sich Return to Forever IV. Al Di Meola wurde durch Frank Gambale ersetzt. Hinzu kam Jean-Luc Ponty, der das Stück Renaissance in das Repertoire eingebracht hat. Eine ausgiebige Tour führte durch die Vereinigten Staaten und Europa.

Diskografie

JahrTitelHöchstplatzierung, Gesamtwochen, AuszeichnungChartsChartplatzierungen[1][2]
(Jahr, Titel, Plat­zie­rungen, Wo­chen, Aus­zeich­nungen, Anmer­kungen)
Anmerkungen
US US
1973Hymn Of The Seventh GalaxyUS124
(15 Wo.)US
1974Where Have I Known You BeforeUS32
(23 Wo.)US
1975No MysteryUS39
(13 Wo.)US
1976Romantic WarriorUS35
Gold
Gold

(15 Wo.)US
1977MusicmagicUS38
(17 Wo.)US
Return to Forever: LiveUS155
(4 Wo.)US

Weitere Alben

  • Return to Forever (1972)
  • Light as a Feather (1973)
  • The Anthology (2008)
  • The Mothership Returns (2012)

Weblinks

Quellen

  1. Chartquellen: US
  2. Auszeichnungen für Musikverkäufe: US

Bewertungen

Es gibt noch keine Bewertungen.

Nur angemeldete Kunden, die dieses Produkt gekauft haben, dürfen eine Bewertung abgeben.