Rod Stewart ¦ The Tears Of Hercules

CHF 42.00 inkl. MwSt

LP (Album)

Noch 1 Exemplar(e) vorrätig

GTIN: 0603497842537 Artist: Genres & Stile: ,

Zusätzliche Information

Format

Inhalt

Release

Veröffentlichung The Tears Of Hercules:

2021

Hörbeispiel(e) The Tears Of Hercules:




The Tears Of Hercules auf Wikipedia (oder andere Quellen):

The Tears of Hercules
Rod Stewart - The Tears of Hercules.png
Studio album by
Released12 November 2021 (2021-11-12)
Length44:31
Label
Producer
Rod Stewart chronology
You’re in My Heart: Rod Stewart with the Royal Philharmonic Orchestra
(2019)
The Tears of Hercules
(2021)
Singles from The Tears of Hercules
  1. „One More Time„
    Released: 16 September 2021[1]
  2. „Hold On„
    Released: 15 October 2021
  3. „I Can’t Imagine„
    Released: 5 November 2021

The Tears of Hercules is the thirty-second studio album by British singer-songwriter Rod Stewart. It was released on 12 November 2021 through Warner and Rhino. It was produced by Stewart and Kevin Savigar.

Background

Stewart began a songwriting and production partnership with Kevin Savigar in the early 2010s, and they experienced widespread commercial success with Time (2013), Another Country (2015) and Blood Red Roses (2018).[2] Stewart then released a series of compilation albums, including You’re in My Heart, Cupid and a box set of material recorded between 1975 and 1978.[3]

Music and lyrics

Stewart co-wrote nine of the album’s tracks with Kevin Savigar and Emerson Swinford. „I Can’t Imagine“ is dedicated to Stewart’s wife Penny Lancaster. „Hold On“ addresses topical issues including bigotry and racism, with a reference to civil rights activist John Lewis. „Born to Boogie“ is dedicated to Marc Bolan.

The title track was written by Canadian singer-songwriter Marc Jordan and composer Stephan Moccio, and originally released on Jordan’s album Make Believe Ballroom (2004).[4] Jordan had previously co-written „Rhythm of My Heart“ with John Capek, a major hit for Stewart in 1991. The album also includes covers of „Some Kind of Wonderful“ and the Johnny Cash song „These Are My People“.

Release and promotion

The Tears of Hercules was released on 12 November 2021.[1] „One More Time“ was released as the lead single on 16 September 2021 with an accompanying music video filmed in London on 21 August 2021. „Hold On“ was released as the second single on 15 October 2021. „I Can’t Imagine“ followed as the third single on 5 November 2021, with an accompanying music video.

On the day of release, Stewart promoted the album on television shows including The Kelly Clarkson Show, The Late Show with Stephen Colbert and The Graham Norton Show.[5][6]

Artwork

The photograph used for the cover artwork of The Tears of Hercules was taken by Penny Lancaster during the video shoot for „One More Time“. It depicts Stewart wearing an embroidered military-style jacket and a necklace that reads „Celtic“, in support of Celtic Football Club.

Critical reception

Professional ratings
Aggregate scores
SourceRating
Metacritic57/100[7]
Review scores
SourceRating
AllMusic[8]
American Songwriter[9]
Classic Rock[10]
The Independent[11]

The Tears of Hercules was met with mixed reviews from music critics. On Metacritic, which assigns a normalised score out of 100 to ratings from publications, the album received a weighted mean score of 57 based on 5 reviews, indicating „mixed or average reviews“.[7]

Referencing Stewart’s songwriting, AllMusic’s Stephen Thomas Erlewine wrote that Stewart is „in a decidedly looser frame of mind“ than he was on Time (2013). He described the album as „alternately baffling, absurd, sweet, and endearing“.[8] Writing for Classic Rock magazine, Paul Moody stated that Stewart has „always been a master interpreter of other people’s material“, describing the title track as an „atmospheric ballad“.[10] In American Songwriter, Hal Horowitz was critical of the album’s songwriting and production, but stated that „a few moments almost save this from moving into the “better luck next time” pile.“[9] In a wholly negative review for The Independent, Roisin O’Connor described the album as a „12-track cringefest“ where „Stewart celebrates carnal love in between songs about his late father“.[11]

Track listing

The Tears of Hercules track listing
No.TitleWriter(s)Length
1.„One More Time“3:58
2.„Gabriella“
  • Stewart
  • Savigar
3:33
3.„All My Days“
  • Stewart
  • Savigar
3:37
4.Some Kind of WonderfulJohn Ellison3:02
5.„Born to Boogie (A Tribute to Marc Bolan)“3:43
6.„Kookooaramabama“
  • Stewart
  • Savigar
3:43
7.„I Can’t Imagine“
  • Stewart
  • Savigar
  • Swinford
3:35
8.„The Tears of Hercules“4:10
9.„Hold On“
  • Stewart
  • Savigar
4:19
10.„Precious Memories“
  • Stewart
  • Savigar
3:59
11.„These Are My People“Johnny Cash2:57
12.„Touchline“
  • Stewart
  • Savigar
3:55
Total length:44:31
Japanese edition bonus track[12]
No.TitleLength
13.„Up All Night“3:34
Total length:48:05

Personnel

Credits adapted from the album’s liner notes.[13]

Musicians

  • Rod Stewart – vocals (all tracks), production (all tracks)
  • Kevin Savigar – production (all tracks), keyboards (all tracks), programming (all tracks)
  • Emerson Swinford – guitars (2, 4-7, 9, 11), bass (5−6)
  • Mike Severs – guitars (10)
  • J’Anna Jacoby – violin (1), fiddles (3)
  • Jimmy Roberts – saxophone (10)
  • David Palmer – drums (5)
  • Julia Thornton – percussion (3−5, 8-9, 11-12)
  • Amanda Miller – backing vocals (1−6, 8-10, 12)
  • Holly Brewer – backing vocals (1−10, 12)
  • Gemma Mewse – backing vocals (1−10)
  • Harlano Weekes – backing vocals (4, 8-11)
  • Adeola Shyllon – backing vocals (4, 8-9, 11)
  • Mark Agyei – backing vocals (4, 8-11)
  • Melissa Veszi – backing vocals (4, 8-9, 11)
  • Sabrina Adel – backing vocals (4, 8-9, 11)
  • Taya Plant – backing vocals (4, 8-9, 11)
  • Roo Saville – backing vocals (7−8, 12)
  • Jessica Childress – backing vocals (9)
  • T Jay Weekes – backing vocals (10)

Technical

  • Kevin Savigar – recording, mixing
  • Joe Bozzi – mastering
  • Sheryl Farber – project assistance
  • Lisa Glines – project assistance
  • Patrick Milligan – project assistance
  • Susanne Savage – project assistance

Design

  • Penny Lancaster – photography
  • Rory Wilson – art direction, design
  • Kristin Attaway – packaging manager

Charts

Certifications

RegionCertificationCertified units/sales
United Kingdom (BPI)[31]Silver60,000double-dagger

double-dagger Sales+streaming figures based on certification alone.

References

  1. ^ a b Greene, Andy (16 September 2021). „Rod Stewart Is Set to Drop Self-Proclaimed ‚Best Album in Many a Year‘ . Rolling Stone. Archived from the original on 18 September 2021. Retrieved 17 September 2021.
  2. ^ Myers, Justin (5 October 2018). „Rod Stewart sees off Cher to claim ninth Number 1 album: „I feel like I scored the winning goal in front of the home crowd“. Official Charts Company. Archived from the original on 7 October 2021. Retrieved 7 November 2021.
  3. ^ Copsey, Rob (27 December 2019). „Rod Stewart claims final UK Number 1 album of 2019 with You’re In My Heart“. Official Charts Company. Archived from the original on 27 December 2019. Retrieved 7 November 2021.
  4. ^ White, Jack (16 September 2021). „Rod Stewart announces new album The Tears of Hercules set for November release“. Official Charts Company. Archived from the original on 16 September 2021. Retrieved 7 November 2021.
  5. ^ Stockly, Ed (12 November 2021). „What’s on TV Friday: ‚Kevin Garnett: Anything Is Possible‘ . Los Angeles Times. Archived from the original on 12 November 2021. Retrieved 12 November 2021.
  6. ^ „Sir Rod Stewart on his new album: ‚It came out of lockdown‘ . Penarth Times. 12 November 2021. Archived from the original on 12 November 2021. Retrieved 12 November 2021.
  7. ^ a b „The Tears of Hercules by Rod Stewart Reviews and Tracks“. Metacritic. Retrieved 12 November 2021.{{cite web}}: CS1 maint: url-status (link)
  8. ^ a b Erlewine, Stephen Thomas (12 November 2021). „The Tears of Hercules – Rod Stewart“. AllMusic. Archived from the original on 12 November 2021. Retrieved 12 November 2021.
  9. ^ a b Horowitz, Hal (12 November 2021). „Review: Rod Stewart Returns with a Mixed Bag“. American Songwriter. Archived from the original on 12 November 2021. Retrieved 12 November 2021.
  10. ^ a b Moody, Paul (12 November 2021). „Tears Of Hercules: everything you might want from an audience with Rod Stewart“. Classic Rock. Archived from the original on 12 November 2021. Retrieved 12 November 2021.
  11. ^ a b O’Connor, Roisin (11 November 2021). „Album reviews: Damon Albarn, Courtney Barnett, Idles, Rod Stewart“. The Independent. Archived from the original on 11 November 2021. Retrieved 12 November 2021.
  12. ^ „The Tears of Hercules by Rod Stewart“. HMV Japan (in Japanese). Archived from the original on 9 November 2021. Retrieved 9 November 2021.
  13. ^ The Tears of Hercules (booklet). Rod Stewart. United Kingdom: Warner Records. 2021. 603497842520.{{cite AV media notes}}: CS1 maint: others in cite AV media (notes) (link)
  14. ^ „Australiancharts.com – Rod Stewart – The Tears of Hercules“. Hung Medien. Retrieved 19 November 2021.
  15. ^ „Austriancharts.at – Rod Stewart – The Tears of Hercules“ (in German). Hung Medien. Retrieved 23 November 2021.
  16. ^ „Ultratop.be – Rod Stewart – The Tears of Hercules“ (in Dutch). Hung Medien. Retrieved 21 November 2021.
  17. ^ „Ultratop.be – Rod Stewart – The Tears of Hercules“ (in French). Hung Medien. Retrieved 21 November 2021.
  18. ^ „Dutchcharts.nl – Rod Stewart – The Tears of Hercules“ (in Dutch). Hung Medien. Retrieved 20 November 2021.
  19. ^ „Offiziellecharts.de – Rod Stewart – The Tears of Hercules“ (in German). GfK Entertainment Charts. Retrieved 19 November 2021.
  20. ^ „Album Top 40 slágerlista – 2021. 47. hét“ (in Hungarian). MAHASZ. Retrieved 3 December 2021.
  21. ^ „Official Irish Albums Chart Top 50“. Official Charts Company. Retrieved 19 November 2021.
  22. ^ „Oficjalna lista sprzedaży :: OLiS - Official Retail Sales Chart“. OLiS. Polish Society of the Phonographic Industry. Retrieved 25 November 2021.
  23. ^ „Portuguesecharts.com – Rod Stewart – The Tears of Hercules“. Hung Medien. Retrieved 6 December 2021.
  24. ^ „Official Scottish Albums Chart Top 100“. Official Charts Company. Retrieved 20 November 2021.
  25. ^ „Spanishcharts.com – Rod Stewart – The Tears of Hercules“. Hung Medien. Retrieved 28 November 2021.
  26. ^ „Swedishcharts.com – Rod Stewart – The Tears of Hercules“. Hung Medien. Retrieved 19 November 2021.
  27. ^ „Swisscharts.com – Rod Stewart – The Tears of Hercules“. Hung Medien. Retrieved 21 November 2021.
  28. ^ „Official Albums Chart Top 100“. Official Charts Company. Retrieved 19 November 2021.
  29. ^ „Összesített album- és válogatáslemez-lista - eladási darabszám alapján - 2021“ (in Hungarian). Mahasz. Retrieved 1 February 2022.
  30. ^ „End of Year Album Chart Top 100 – 2021“. Official Charts Company. Retrieved 6 January 2022.
  31. ^ „British album certifications – Rod Stewart – The Tears of Hercules“. British Phonographic Industry. Retrieved 28 December 2021.

Artist(s)

Veröffentlichungen von Rod Stewart die im OTRS erhältlich sind/waren:

The Great American Songbook ¦ Storyteller: The Complete Anthology 1964-1990 ¦ The Tears Of Hercules

Rod Stewart auf Wikipedia (oder andere Quellen):

Rod Stewart in Paris, 1986

Sir Rod Stewart, CBE (* 10. Januar 1945 in Highgate, London, England; vollständiger Name Roderick David Stewart) ist ein britischer Rock- und Pop-Sänger. Er gehört mit mehr als 250 Millionen[1] verkauften Tonträgern zu den erfolgreichsten britischen Sängern.[2] Im Rolling Stone wurde er auf Rang 59 der 100 besten Sänger aller Zeiten gewählt.[3] In den USA rangiert er in der Rangliste der männlichen Interpreten mit den meisten Albumverkäufen auf Platz 14.[4]

Leben und Werdegang

Roderick Stewart wurde als Sohn schottischer Zuwanderer im Londoner Arbeiterviertel Highgate geboren. Wie sein Vater war er vom Fußball begeistert. Ursprünglich wollte er Profifußballspieler werden und unterschrieb mit 16 Jahren einen dementsprechenden Vorvertrag. Als es jedoch nicht zu einer Fußballkarriere kam, ging er nach seiner Schulzeit auf die Londoner Kunst-Akademie. Er bedruckte Seidenstoffe und jobbte eine Zeitlang als Totengräber. Stewart ist leidenschaftlicher Anhänger der schottischen Nationalmannschaft und von Celtic Glasgow.

Stewart sang während der 1960er Jahre bei Jimmy Powell and the Five Dimensions, Long John Baldrys Hoochie Coochie Men, The Soul Agents, Shotgun Express, Steampacket und (ab 1967) der Jeff Beck Group. Seine erste Single (Good Morning Little Schoolgirl) hatte er 1964 in London aufgenommen, worauf weitere Singles folgten. 1967 sang er eine Demo-Version von In a Broken Dream von Python Lee Jackson. Nach Rod Stewarts ersten Solo-Erfolgen veröffentlichte die australische Gruppe das Lied 1972 mit Stewarts Gesangsparts, ohne ihn als Sänger zu nennen.

1969 wurde er Leadsänger der mit ihm zu den Faces umformierten Small Faces – mit seinem Freund Ron Wood war Stewart nach Querelen mit Jeff Beck zusammen zu den Faces gewechselt. Diese frühen Aufnahmen Stewarts sind vom Blues geprägt. Der Blueseinfluss trat im Laufe seiner Karriere zugunsten eines weicheren und gefälligeren Gesangs in den Hintergrund. Markenzeichen Rod Stewarts blieb jedoch seine „rauchig-sanfte Stimme“.[5] Zu seinem Image gehörten auch die struppige Frisur; Stewart sagte: „Musik ist ein Produkt, sie muss verkauft werden. Also zählt das Image und nicht, was man singt.“[6]

Rod Stewart, 1972

1969 nahm Stewart An Old Raincoat Won’t Ever Let You Down, sein erstes Soloalbum, auf. In Nordamerika wurde es als The Rod Stewart Album veröffentlicht. 1970 erschien das Album Gasoline Alley. Erst mit seinem dritten Album Every Picture Tells a Story etablierte er sich 1971 als Solokünstler. Das Album wurde in der Umfrage der Musikzeitschrift Rolling Stone auf Platz 171 der 500 besten Alben aller Zeiten gewählt.[7] Sowohl die Singleauskopplung Maggie May als auch das Album wurden gleichzeitig Nummer eins in Großbritannien und den USA.[8] Ron Wood unterstützte Stewart bei der Komposition der Lieder für die ersten Soloalben. Bei manchen Liedern übernahmen die gemäß Wieland Harms „immer mehr zur Begleittruppe degradierten“ Faces die musikalische Begleitung.

Rod Stewart bei einem Live-Auftritt in Oslo, 5. November 1976

Der von Gavin Sutherland 1972 komponierte Titel Sailing, der sich 1975 17 Wochen in den westdeutschen Charts hielt, verhalf Stewart auch in der Bundesrepublik Deutschland und in der Schweiz zum Durchbruch.

1983 wurde der Titel Baby Jane Nummer eins in Deutschland und erhielt eine Goldene Schallplatte. Die von Trevor Horn produzierte Version Stewarts von Downtown Train bescherte dem Verfasser des Stücks, Tom Waits, 1990 Tantiemen-Einnahmen, die dieser mit dem Original nicht annähernd erzielte. Ebenso verwendete Stewart von Tom Waits Tom Traubert’s Blues (Waltzing Matilda) und machte daraus einen Welthit.

1993 erschien eine MTV-Unplugged-Aufzeichnung von Stewart. 1994 wurde er in die Rock and Roll Hall of Fame aufgenommen.[9]

2002 veröffentlichte Stewart eine Sammlung mit Jazz-Standards unter dem Titel It Had to Be You… The Great American Songbook. Nach dem Erfolg des Albums und mehrfacher Platinauszeichnung veröffentlichte er vier Nachfolgealben mit diesem Material; insgesamt wurden die „Great-American-Songbook“-Alben weltweit mehr als 17 Millionen Mal verkauft.

2007 wurde er wegen seiner Verdienste um die Musik zum Commander of the Order of the British Empire ernannt. An seinen Namen kann er den Namenszusatz CBE anfügen.

Im Jahr 2010 beteiligte sich Rod Stewart an dem Benefiz-Projekt Helping Haiti von Simon Cowell.

Im Juni 2016 wurde er für seine langjährigen Erfolge in der Musikbranche sowie seinen Einsatz für verschiedene wohltätige Zwecke von Elisabeth II. als Knight Bachelor geadelt und darf seither den Zusatz Sir vor seinen Namen stellen.[10] Den Ritterschlag erhielt er am 11. Oktober 2016 von Prinz William.[11]

Privatleben

Familie

Stewarts erste Tochter Sarah (* 1964) hat er mit der Malerin Susannah Boffey. Mit seiner ersten Ehefrau Alana Hamilton bekam Stewart Kimberly (* 1979) und Sean (* 1980). Mit dem Model Kelly Emberg hat Stewart die Tochter Ruby (* 1987). Seine zweite Ehefrau Rachel Hunter brachte 1992 die Tochter Renee und 1994 den Sohn Liam zur Welt. Mit seiner derzeitigen Ehefrau Penny Lancaster, die er im Juni 2007 heiratete, bekam Stewart Ende 2005 den Sohn Alastair. Am 16. Februar 2011 wurde ihr zweiter gemeinsamer Sohn namens Aiden geboren.

Krankheit

1999 erkrankte Stewart an Schilddrüsenkrebs, den er im Juli 2000 operieren ließ. Die Operation drohte seine charakteristische „Reibeisenstimme“ zu zerstören. Stewart musste nach der Krebstherapie das Singen wieder erlernen. Seit der Krebserkrankung engagiert sich Stewart in der „City of Hope Foundation“, die die Krebsforschung unterstützt. Im September 2019 gab er bekannt, dass bei ihm 2016 Prostatakrebs diagnostiziert wurde.[12]

Diskografie

Studioalben

JahrTitelHöchstplatzierung, Gesamtwochen/​‑monate, AuszeichnungChartplatzierungenChartplatzierungenTemplate:Charttabelle/Wartung/ohne QuellenTemplate:Charttabelle/Wartung/Monatsdaten
(Jahr, Titel, Plat­zie­rungen, Wo­chen/Mo­nate, Aus­zeich­nungen, Anmer­kungen)
Anmerkungen
 DE AT CH UK US
1969An Old Raincoat Won’t Ever Let You Down / The Rod Stewart AlbumUS139
(27 Wo.)US
Erstveröffentlichung: November 1969
1970Gasoline AlleyUK62
(1 Wo.)UK
US27
(57 Wo.)US
Erstveröffentlichung: Juni 1970
1971Every Picture Tells a StoryDE23
(3 Mt.)DE
UK1
Silber
Silber

(81 Wo.)UK
US1
Platin
Platin

(52 Wo.)US
Erstveröffentlichung: Mai 1971
Verkäufe: + 1.067.500
Nummer 127 der Rolling-Stone-500
1972Never a Dull MomentDE37
(3 Mt.)DE
UK1
(36 Wo.)UK
US2
Gold
Gold

(36 Wo.)US
Erstveröffentlichung: 21. Juli 1972
Verkäufe: + 507.500
1974SmilerUK1
Gold
Gold

(20 Wo.)UK
US13
(14 Wo.)US
Erstveröffentlichung: 4. Oktober 1974
Verkäufe: + 250.000
1975Atlantic CrossingDE11
Gold
Gold

(7 Mt.)DE
UK1
Platin
Platin

(90 Wo.)UK
US9
Gold
Gold

(29 Wo.)US
Erstveröffentlichung: 15. August 1975
Verkäufe: + 1.890.000
1976A Night on the TownDE29
(7 Mt.)DE
UK1
Platin
Platin

(47 Wo.)UK
US2
Doppelplatin
×2
Doppelplatin

(57 Wo.)US
Erstveröffentlichung: 18. Juni 1976
Verkäufe: + 3.470.000
1977Foot Loose and Fancy FreeDE34
(1 Mt.)DE
UK3
Platin
Platin

(26 Wo.)UK
US2
Dreifachplatin
×3
Dreifachplatin

(47 Wo.)US
Erstveröffentlichung: 4. November 1977
Verkäufe: + 4.215.000
1978Blondes Have More FunDE9
Gold
Gold

(23 Wo.)DE
AT10
(3 Mt.)AT
UK3
Platin
Platin

(31 Wo.)UK
US1
Dreifachplatin
×3
Dreifachplatin

(37 Wo.)US
Erstveröffentlichung: 24. November 1978
Verkäufe: + 4.125.000
1980Foolish BehaviourDE23
(20 Wo.)DE
AT14
(2½ Mt.)AT
UK4
Platin
Platin

(13 Wo.)UK
US12
Platin
Platin

(21 Wo.)US
Erstveröffentlichung: 21. November 1980
Verkäufe: + 1.715.000
1981Tonight I’m YoursDE42
(6 Wo.)DE
UK8
Gold
Gold

(21 Wo.)UK
US11
Platin
Platin

(31 Wo.)US
Erstveröffentlichung: 6. November 1981
Verkäufe: + 1.370.000
1983Body WishesDE2
Platin
Platin

(35 Wo.)DE
AT7
(4 Mt.)AT
CH7
(6 Wo.)CH
UK5
Gold
Gold

(27 Wo.)UK
US30
(22 Wo.)US
Erstveröffentlichung: 10. Juni 1983
Verkäufe: + 850.000
1984CamouflageDE6
(19 Wo.)DE
AT5
(3½ Mt.)AT
CH7
(13 Wo.)CH
UK8
Silber
Silber

(17 Wo.)UK
US18
Gold
Gold

(35 Wo.)US
Erstveröffentlichung: 18. Juni 1984
Verkäufe: + 610.000
1986Every Beat of My HeartDE4
Gold
Gold

(26 Wo.)DE
AT2
Gold
Gold

(7½ Mt.)AT
CH5
Gold
Gold

(20 Wo.)CH
UK5
Gold
Gold

(17 Wo.)UK
US28
(19 Wo.)US
Erstveröffentlichung: 23. Juni 1986
In US unter dem Titel Rod Stewart veröffentlicht
Verkäufe: + 400.000
1988Out of OrderDE6
(21 Wo.)DE
AT10
(2 Mt.)AT
CH7
(10 Wo.)CH
UK11
Gold
Gold

(8 Wo.)UK
US20
Doppelplatin
×2
Doppelplatin

(72 Wo.)US
Erstveröffentlichung: 23. Mai 1988
Verkäufe: + 2.810.000
1991Vagabond HeartDE3
Platin
Platin

(39 Wo.)DE
AT5
Gold
Gold

(23 Wo.)AT
CH2
Platin
Platin

(31 Wo.)CH
UK2
Platin
Platin

(27 Wo.)UK
US10
Platin
Platin

(81 Wo.)US
Erstveröffentlichung: 25. März 1991
Verkäufe: + 2.670.000
1995A Spanner in the WorksDE9
(16 Wo.)DE
AT13
(9 Wo.)AT
CH15
(12 Wo.)CH
UK4
Gold
Gold

(13 Wo.)UK
US35
Gold
Gold

(16 Wo.)US
Erstveröffentlichung: 29. Mai 1995
Verkäufe: + 807.500
1998When We Were the New BoysDE16
(12 Wo.)DE
AT14
(12 Wo.)AT
UK2
Gold
Gold

(13 Wo.)UK
US44
(14 Wo.)US
Erstveröffentlichung: 28. Mai 1998
Verkäufe: + 100.000
2001HumanDE9
(7 Wo.)DE
AT19
(6 Wo.)AT
CH36
(6 Wo.)CH
UK9
Gold
Gold

(9 Wo.)UK
US50
(8 Wo.)US
Erstveröffentlichung: 12. März 2001
Verkäufe: + 100.000
2002It Had to Be You… The Great American SongbookDE26
(15 Wo.)DE
AT41
(10 Wo.)AT
CH81
(2 Wo.)CH
UK8
Doppelplatin
×2
Doppelplatin

(29 Wo.)UK
US4
Dreifachplatin
×3
Dreifachplatin

(86 Wo.)US
Erstveröffentlichung: 22. Oktober 2002
Verkäufe: + 4.345.000
2003As Time Goes By… The Great American Songbook Vol. IIDE46
(4 Wo.)DE
CH79
(1 Wo.)CH
UK4
Doppelplatin
×2
Doppelplatin

(19 Wo.)UK
US2
Doppelplatin
×2
Doppelplatin

(64 Wo.)US
Erstveröffentlichung: 14. Oktober 2003
Verkäufe: + 3.245.000
2004Stardust… The Great American Songbook Vol. IIIUK3
Platin
Platin

(21 Wo.)UK
US1
Platin
Platin

(34 Wo.)US
Erstveröffentlichung: 19. Oktober 2004
Grammy (bestes Album Traditional Pop)
Verkäufe: + 1.522.500
2005Thanks for the Memory… The Great American Songbook Vol. IVDE59
(3 Wo.)DE
UK3
Platin
Platin

(12 Wo.)UK
US2
Platin
Platin

(24 Wo.)US
Erstveröffentlichung: 18. Oktober 2005
Verkäufe: + 1.552.500
2006Still the Same… Great Rock Classics of Our TimeDE8
(9 Wo.)DE
AT11
(7 Wo.)AT
CH19
(8 Wo.)CH
UK4
Platin
Platin

(12 Wo.)UK
US1
Gold
Gold

(21 Wo.)US
Erstveröffentlichung: 10. Oktober 2006
Verkäufe: + 1.273.000
2009SoulbookDE33
(3 Wo.)DE
AT37
(5 Wo.)AT
CH46
(3 Wo.)CH
UK9
Doppelplatin
×2
Doppelplatin

(23 Wo.)UK
US4
(16 Wo.)US
Erstveröffentlichung: 17. Oktober 2009
Verkäufe: + 808.500
2010Fly Me to the Moon… The Great American Songbook Vol. VDE25
(3 Wo.)DE
AT42
(1 Wo.)AT
CH52
(2 Wo.)CH
UK5
Gold
Gold

(12 Wo.)UK
US3
(17 Wo.)US
Erstveröffentlichung: 19. Oktober 2010
Verkäufe: + 215.000
2012Merry Christmas, BabyDE22
(5 Wo.)DE
AT5
(4 Wo.)AT
CH45
(4 Wo.)CH
UK2
Doppelplatin
×2
Doppelplatin

(28 Wo.)UK
US3
Platin
Platin

(18 Wo.)US
Erstveröffentlichung: 30. Oktober 2012
Verkäufe: + 2.071.000
2013TimeDE4
(6 Wo.)DE
AT7
(4 Wo.)AT
CH12
(5 Wo.)CH
UK1
Doppelplatin
×2
Doppelplatin

(42 Wo.)UK
US7
(8 Wo.)US
Erstveröffentlichung: 3. Mai 2013
Verkäufe: + 640.000
2015Another CountryDE7
(9 Wo.)DE
AT14
(3 Wo.)AT
CH19
(5 Wo.)CH
UK2
Platin
Platin

(22 Wo.)UK
US20
(3 Wo.)US
Erstveröffentlichung: 23. Oktober 2015
Verkäufe: + 300.000
2018Blood Red RosesDE12
(4 Wo.)DE
AT18
(2 Wo.)AT
CH18
(2 Wo.)CH
UK1
Gold
Gold

(16 Wo.)UK
US62
(1 Wo.)US
Erstveröffentlichung: 28. September 2018
Verkäufe: + 100.000
2021The Tears of HerculesDE17
(4 Wo.)DE
AT23
(1 Wo.)AT
CH27
(3 Wo.)CH
UK5
Silber
Silber

(7 Wo.)UK
Erstveröffentlichung: 12. November 2021
Verkäufe: + 60.000

grau schraffiert: keine Chartdaten aus diesem Jahr verfügbar

Trivia

Im November 2019 wurde durch Medienberichte bekannt, dass Stewart sich seit Jahrzehnten als Modelleisenbahner betätigt. Die Medienberichte gingen überwiegend auf eine Titelgeschichte des britischen Fachmagazins Railway Modeller in der Dezember-Ausgabe 2019 zurück.[13] Stewart hatte schon 2007 seine Modelleisenbahn regelmäßig in der amerikanischen Zeitschrift Model Railroader vorgestellt.[14] Stewart gab an, den Großteil seiner Modelle sowie seine ungewöhnlich große Modellbahnanlage alleine und nur punktuell mit Unterstützung Dritter gebaut zu haben.[15][16]

Literatur

Weblinks

Commons: Rod Stewart – Album mit Bildern, Videos und Audiodateien

Einzelnachweise

  1. Sir Rod Stewart is closing the show! Abgerufen am 31. Dezember 2020 (englisch).
  2. Lauren Kreisler: Rod Stewart enjoys first Number 1 album in nearly 40 years! In: Official Charts Company. 19. Mai 2013, abgerufen am 18. Februar 2017.
  3. 100 Greatest Singers of All Time. Rolling Stone, 2. Dezember 2010, abgerufen am 9. August 2017 (englisch).
  4. „Gold and Platinum – Top Selling Artists“. Recording Industry Association of America
  5. Rod Stewart war abhängig von Steroiden. Abgerufen am 31. Dezember 2020.
  6. Wieland Harms: The Unplugged Guitar Book. 20 der schönsten Songs für Akustikgitarre. Gerig Music, 1994, ISBN 3−87252−249−3, S. 8–12 (Sailing), hier (zitiert), S. 8.
  7. Joe Levy (Hrsg.): Rolling Stone. Die 500 besten Alben aller Zeiten. (Originalausgabe: Rolling Stone. The 500 Greatest Albums of all Time. Wenner Media 2005). Übersetzung: Karin Hofmann. White Star Verlag, Wiesbaden 2011, S. 141.
  8. Nähere Informationen zu dem Song in: Fred Bronson: The Billboard Book of Number One Hits. 3., überarbeitete und erweiterte Auflage. Billboard Publications, New York City, New York 1992, S. 300.
  9. Rock and Roll Hall of Fame Rod Stewart in der Rock and Roll Hall of Fame
  10. Esther Addley: Arise, Sir Rod: rock star knighted in Queen’s birthday honours. In: The Guardian. 10. Juni 2016, abgerufen am 11. Juni 2016.
  11. Prinz William adelt Rocker Rod | vom Stewart zum Ritter. In: Bild Online 11. Oktober 2016, abgerufen am 11. Oktober 2016.
  12. Benefiz-Konzert: Sänger Rod Stewart spricht über Kampf gegen Krebs. Abgerufen am 11. Juli 2020.
  13. AVAILABLE TODAY FROM ALL GOOD NEWSAGENTS, MODEL SHOPS AND MAJOR SUPERMARKETS. Abgerufen am 15. November 2019.
  14. Model Railroader, December 2007. Abgerufen am 13. August 2021.
  15. WELT: Rod Stewarts Modelleisenbahn lässt Liebhaber vor Neid erblassen (archivierte Version). 14. November 2019 (archive.org [abgerufen am 2. Februar 2021]).
  16. Rod Stewart reveals his epic model railway city. 13. November 2019 (bbc.com [abgerufen am 15. November 2019]).

Bewertungen

Es gibt noch keine Bewertungen.

Nur angemeldete Kunden, die dieses Produkt gekauft haben, dürfen eine Bewertung abgeben.

Same album, but different version(s)...

Rod Stewart ¦ The Tears Of Hercules
CHF 42.00 inkl. MwSt