Sixx:A.M.
Sixx:A.M. bei Rock im Park 2016
Sixx:A.M. bei Rock im Park 2016
Allgemeine Informationen
Genre(s)Hard Rock
Gründung2007
Websitehttp://www.sixxammusic.com/
Aktuelle Besetzung
Nikki Sixx
Gesang
James Michael
DJ Ashba
Ehemalige Mitglieder
Glen Sobel (2007)
Tony Palermo (2008)

Sixx:A.M. ist ein Soloprojekt des Mötley-Crüe-Bassisten Nikki Sixx.

Bandgeschichte

2007 nahm Nikki Sixx zusammen mit den Produzenten James Michael und DJ Ashba einen Soundtrack für sein Buch The Heroin Diaries auf. Sie beschlossen, den Namen der Band aus den Namen der einzelnen Mitgliedern zusammenzusetzen. Zwar wurde angekündigt, die Band solle nur für dieses Album bestehen, allerdings sorgte der beachtliche Erfolg der ersten Single Life Is Beautiful dafür, dass die Band einige Gigs – darunter auch als Vorband für Korn – spielte. 2008 waren sie Teil der Crüefest Tour von Mötley Crüe. Dabei spielten sie gemeinsam mit Trapt, Papa Roach und Buckcherry als Vorband. Außerdem spielten alle Sänger der genannten Bands gemeinsam mit Mötley Crüe den Track Saints of Los Angeles ein, der auf dem gleichnamigen Album veröffentlicht wurde.

Im Januar 2011 bestätigte Nikki Sixx auf seiner Facebookseite,[1] dass im Mai das Album This Is Gonna Hurt erscheinen wird, das dazugehörige, gleichnamige Buch sogar schon im April 2011. Gitarrist auf dem Album ist wieder DJ Ashba, obwohl er im Februar 2009 als neuer Gitarrist von Guns N’ Roses vorgestellt wurde.[2][3][4] Einen festen Schlagzeuger hat die Band nicht. Das dritte Album Modern Vintage erschien im Oktober 2014.[5] Das vierte Album Prayers for the Damned erschien im April 2016.

Galerie

Diskografie

Studioalben

JahrTitelHöchstplatzierung, Gesamtwochen, AuszeichnungChartplatzierungenChartplatzierungen[6][7]
(Jahr, Titel, Plat­zie­rungen, Wo­chen, Aus­zeich­nungen, Anmer­kungen)
Anmerkungen
DE DEAT ATCH CHUK UKUS US
2007The Heroin Diaries SoundtrackUS62
(37 Wo.)US
Erstveröffentlichung: 21. August 2007
2011This Is Gonna HurtUK60
(1 Wo.)UK
US10
(5 Wo.)US
Erstveröffentlichung: 3. Mai 2011
2014Modern VintageCH47
(1 Wo.)CH
UK69
(1 Wo.)UK
US20
(3 Wo.)US
Erstveröffentlichung: 7. Oktober 2014
2016Prayers for the DamnedDE55
(1 Wo.)DE
AT70
(1 Wo.)AT
CH26
(1 Wo.)CH
UK30
(1 Wo.)UK
US19
(3 Wo.)US
Erstveröffentlichung: 29. April 2016
Prayers for the BlessedDE99
(1 Wo.)DE
CH33
(1 Wo.)CH
UK85
(1 Wo.)UK
US37
(1 Wo.)US
Erstveröffentlichung: 18. November 2016

Kompilationen

JahrTitelHöchstplatzierung, Gesamtwochen, AuszeichnungChartplatzierungenChartplatzierungen[6]
(Jahr, Titel, Plat­zie­rungen, Wo­chen, Aus­zeich­nungen, Anmer­kungen)
Anmerkungen
DE DEAT ATCH CHUK UKUS US
2021HitsCH63
(1 Wo.)CH
Erstveröffentlichung: 22. Oktober 2021

Singles

Anmerkung: Auszeichnungen in Ländern aus den Charttabellen bzw. Chartboxen sind in ebendiesen zu finden.

Land/RegionAus­zeich­nung­en für Mu­sik­ver­käu­fe
(Land/Region, Auszeichnungen, Verkäufe, Quellen)
Gold record icon.svg GoldPlatinum record icon.svg PlatinVer­käu­feQuel­len
Vereinigte Staaten (RIAA) Vereinigte Staaten (RIAA)Gold record icon.svg Gold10! P500.000riaa.com
InsgesamtGold record icon.svg Gold1

Quellen

  1. http://www.facebook.com/nikkisixxofficial
  2. Meldung des Einstieges auf der Homepage von Guns n Roses (Memento vom 22. Februar 2011 im Internet Archive)
  3. https://www.youtube.com/watch?v=H1JXtyre7zE
  4. http://www.facebook.com/ashbaland
  5. http://www.blabbermouth.net/news.aspx?mode=Article&newsitemID=192354
  6. a b Chartquellen: DE AT CH UK US
  7. Auszeichnungen für Musikverkäufe: US