SZA (2017)

SZA [ˈsɪzə] (* 8. November 1989 in St. Louis, Missouri; bürgerlich Solána Imani Rowe) ist eine US-amerikanische R&B-Sängerin und Songwriterin.

Leben

Rowe wurde 1989[1][2] in St. Louis, Missouri als Tochter eines Produktionsleiters bei CNN und einer Managerin bei AT&T geboren. Aufgewachsen ist sie in Maplewood, New Jersey und wurde muslimisch orthodox erzogen. Die islamische Glaubensrichtung hält sie bis heute bei.[3] Nach ihrem Schulabschluss begann sie ein Studium der Meeresbiologie, brach dieses jedoch nach einiger Zeit ab.[4] Ihr Künstlername ist eine Anlehnung an den Rapper RZA sowie an das Supreme Alphabet.

Karriere

Erstmals Bekanntheit erlangte Rowe im Oktober 2012, als sie die EP See.SZA.Run ohne Mitwirkung eines Musiklabels veröffentlichte. Es folgten die EPs S (2013) und Z (2014). Ihr Debütalbum Ctrl erschien am 9. Juni 2017 und erhielt durchweg positive Kritiken.[5] Es erreichte auf Anhieb Platz drei der Billboard 200.[6] Die Singleauskopplungen The Weekend und Love Galore wurden 2017 in den USA mit Platin ausgezeichnet. Im August 2017 startete sie die Ctrl the Tour.[7] Die Sängerin wurde mehrfach für die Grammy Awards 2018 nominiert, darunter für das beste Urban-Contemporary-Album.[8]

Bei Bekanntgabe der Nominierungen für die Grammy Awards 2024 wurde SZA am häufigsten berücksichtigt. Sie wurde in neun Kategorien nominiert, unter anderem für ihren Song Kill Bill und ihr von der Kritik gelobtes Album SOS.[9]

Diskografie

Studioalben

JahrTitel
Musiklabel
Höchstplatzierung, Gesamtwochen, AuszeichnungChartplatzierungenChartplatzierungenTemplate:Charttabelle/Wartung/ohne Quellen
(Jahr, Titel, Musiklabel, Plat­zie­rungen, Wo­chen, Aus­zeich­nungen, Anmer­kungen)
Anmerkungen
 DE AT CH UK US
2017Ctrl
Top Dawg Entertainment • RCA Records
CH64
(2 Wo.)CH
UK45
Platin
Platin

(18 Wo.)UK
US3
Dreifachplatin
×3
Dreifachplatin

(… Wo.)Template:Charttabelle/Wartung/vorläufig/2017US
Erstveröffentlichung: 9. Juni 2017
Verkäufe: + 3.630.000
2022SOS
Top Dawg Entertainment • RCA Records
DE33
(17 Wo.)DE
AT13
(20 Wo.)AT
CH3
(… Wo.)Template:Charttabelle/Wartung/vorläufig/2022CH
UK2
Platin
Platin

(… Wo.)Template:Charttabelle/Wartung/vorläufig/2022UK
US1
Dreifachplatin
×3
Dreifachplatin

(… Wo.)Template:Charttabelle/Wartung/vorläufig/2022US
Erstveröffentlichung: 9. Dezember 2022
Verkäufe: + 4.022.000

Quellen

  1. Insanul Ahmed: Who Is SZA? In: Complex. 8. September 2013, abgerufen am 5. Oktober 2022 (englisch).
  2. Laura Adams Stiansen: SZA: 6 things to know about the Grammy nominated singer from Maplewood. In: Northjersey.com. 28. Januar 2018, abgerufen am 5. Oktober 2022 (englisch).
  3. Who Is SZA? In: complex.com. 8. September 2013, abgerufen am 16. Dezember 2017 (englisch).
  4. SZA Talks Quitting Her Day Job, Working With Holy Other & Emile Haynie. In: billboard.com. 23. Mai 2013, abgerufen am 16. Dezember 2017 (englisch).
  5. CTRL by SZA. In: metacritic.com. Abgerufen am 16. Dezember 2017 (englisch).
  6. Chartquelle: US
  7. SZA Announces Tour. In: pitchfork.com. 5. Juli 2017, abgerufen am 16. Dezember 2017 (englisch).
  8. SZA Releases Moving Statement on Grammy Nominations. In: pitchfork.com. 29. November 2017, abgerufen am 16. Dezember 2017 (englisch).
  9. R&B-Sängerin SZA führt Grammy-Nominierungen 2024 an. In: spiegel.de, 10. November 2023 (abgerufen am 11. November 2023).