The Death South
The Dead South, Glastonbury Festival, 2019
The Dead South, Glastonbury Festival, 2019
Allgemeine Informationen
HerkunftRegina, Kanada
Genre(s)Bluegrass, Folk
Gründung2012
Websitethedeathsouth.com
Aktuelle Besetzung
Nathaniel Hilts
Gitarre, Mandoline
Scott Pringle
Colton Crawford (2012–2015, seit 2018)
Danny Kenyon (2012–2020, seit 2021)
Ehemalige Mitglieder
Banjo
Eliza Mary Doyle (2016–2018)
Cello
Erik Mehlsen (2015–2018)

The Dead South ist eine kanadische Folk-Bluegrass-Band. In den Medien werden sie mit Mumford & Sons verglichen und wurden auch als deren „böse Zwillinge“ (evil twins) bezeichnet.[1]

Geschichte

Die Gruppe formierte sich 2012 als Quartett mit Nate Hilts, Scott Pringle, Danny Kenyon und Colton Crawford. Crawford verließ die Band 2015 und wurde bis zu seiner Rückkehr 2018 durch Eliza Mary Doyle ersetzt. Auf Tour wurde Danny Kenyon bisweilen durch Erik „Del Suelo“ Mehlsen vertreten.

2013 veröffentlichte die Gruppe die EP The Ocean Went Mad and We Were to Blame mit fünf Songs.

2014 erschien ihr Debütalbum Good Company bei dem deutschen Label Devil Duck Records. Das Album kam in den iTunes Charts auf Platz 14 (Kanada) bzw. 23 (USA), in Deutschland auf Position 36.[2] Das Video zur ausgekoppelten Single In Hell, I’ll Be in Good Company ist auf YouTube sehr erfolgreich.[3]

2016 kam das Album Illusion and Doubt auf den Markt und stieg bis auf Platz 5 der Billboard Bluegrass Charts.[4]

2019 erschien das Album Sugar & Joy, das international in die Charts einstieg. Bei den Juno Awards 2020 wurde es als „Traditional Roots Album of the Year“ ausgezeichnet.

Im August 2020 musste Kenyon nach Vorwürfen wegen sexuellen Missbrauchs die Band verlassen.[5]

Im Juli 2021 hat die Band auf Ihrer Homepage veröffentlicht, dass Kenyon wieder in die Band zurückkehrt.[6]

Diskografie

Chartplatzierungen
Erklärung der Daten
Alben[7][8]
Sugar & Joy
 CA1421.10.2019(1 Wo.)
 DE5018.10.2019(1 Wo.)
 AT6125.10.2019(1 Wo.)
 CH7420.10.2019(1 Wo.)
Served Live
 CA1408.02.2021(1 Wo.)
Singles[9]
In Hell I’ll Be In Good Company
 US1718.08.2020(2 Wo.)

Alben

  • 2014: Good Company
  • 2017: Illusion and Doubt
  • 2019: Sugar & Joy
  • 2021: Served Live

Singles und EPs

  • 2013: The Ocean Went Mad and We Were to Blame (EP)
  • 2014: In Hell I’ll Be In Good Company (Single, US:GoldGold)
  • 2016: Boots
  • 2020: This Little Light of Mine / House of the Rising Sun
  • 2020: Our Vinyl Sessions

Weblinks

Einzelnachweise

  1. Matthew Logan Vasquez: The Death South. In: Salzhaus. 5. April 2019, abgerufen am 30. Januar 2021.
  2. The Dead South - International Chart Performance. In: iTunes Charts. Abgerufen am 1. Oktober 2021 (englisch).
  3. The Dead South - In Hell I'll Be In Good Company [Official Music Video] auf YouTube, 8. Oktober 2016, abgerufen am 1. Oktober 2021.
  4. The Dead South. Chart History. In: billboard. Abgerufen am 1. Oktober 2021 (englisch).
  5. Annika Franken: The Dead South holen ihre Deutschlandtour 2021 in zwei Etappen nach. In: regioactive. 1. September 2020, abgerufen am 1. Oktober 2021.
  6. Moises Canales-Lavigne: The Dead South bring back member accused of sexual misconduct. In: Global News. 23. Juli 2021, abgerufen am 1. Oktober 2021 (englisch).
  7. Chartquellen: CA Deutschland Österreich Schweiz
  8. Auszeichnungen für Musikverkäufe: US
  9. US