The Dirty Heads
Dirty Heads 0001.jpg
Allgemeine Informationen
Genre(s)Reggae Rock
Gründung1996
Websitewww.dirtyheads.com
Aktuelle Besetzung
Vocals
Jared Watson (seit Gründung)
Vocals
Dustin Bushnell (seit Gründung)
Percussions
Jon Olazabal
Schlagzeug
Matt Ochoa
Bass
David Foral
Chartplatzierungen
Erklärung der Daten
Alben[1]
Any Port in a Storm
 US5515.05.2010(24 Wo.)
Cabin by the Sea
 US1807.07.2012(4 Wo.)
Home - Phantoms of Summer: The Acoustic Sessions
 US2716.11.2013(1 Wo.)
Sound of Change
 US826.07.2014(4 Wo.)
Dirty Heads
 US1406.08.2016(2 Wo.)
Swim Team
 US3504.11.2017(1 Wo.)
Super Moon
 US11624.08.2019(1 Wo.)
Singles[1][2]
Lay Me Down (feat. Rome)
 US93 
Gold
Gold
03.07.2010(8 Wo.)

The Dirty Heads ist eine US-amerikanische Reggae-Rock-Band aus Orange County (Kalifornien). Ihr Debütalbum Any Port in a Storm wurde am 23. September 2008 unter Executive Music Group (Fontana/Universal) veröffentlicht.

Biografie

Die Band wurde 1996 von Jared Watson und seinem Freund Dustin “Duddy” Bushnell in Huntington Beach in Orange County (Kalifornien) gegründet. Die beiden lernten sich in ihrem ersten Jahr auf der High-School bei einer Party kennen und trafen sich von da an zum Jammen, Surfen und Skaten. Als Watson ein von Dustin aufgenommenes Rap-Tape hörte, kam er auf die Idee, mit dem schon in einer Punk-Band aktiven Bushnell zusammenzuarbeiten. Obwohl er noch nie live gesungen, einen Song geschrieben oder in einer Band war, beschloss er, dem Projekt eine Chance zu geben. Später kamen Jon Olazabal (Percussions), Matt Ochoa (Schlagzeug) und David Foral (Bass) hinzu und formten den Stil der Band. Auf den Namen kamen sie, als sie Alkohol aus einem Geschäft stahlen und der Besitzer ihnen nachrief "Come here you little dirty heads!". (Produzent von u. a. Green Day und My Chemical Romance) brachte The Dirty Heads schließlich zu Warner Bros., doch aufgrund Differenzen verließen jene das Label schon bald, nahmen die Aufnahmen für Any Port in a Storm allerdings mit.

Kurz darauf schlossen sie sich mit den Produzenten Steve Fox und Stan Frazier zusammen. Auf dem Album Any Port in a Storm beinhaltet eine der letzten Performances von Beatles-Kollaborateur Billy Preston, sowie Auftritte von Josh Freese (Nine Inch Nails, Korn), Alex Acuña (Percussions), der jamaikanischen Dancehall-Legende Tippa Ire und Indie 103.1 Reggea-Host Native Wayne (bei "Neighbourhood" und "Stand Tall"). Das Album wurde von Beastie-Boys-Produzent gemixt.

The Dirty Heads tourten unter anderem mit 311, Pepper, Kottonmouth Kings, Matisyahu und Sublime with Rome. Außerdem waren sie Teil von Marketingkampagnen der Firmen Etnies und Vestal Watches.

Diskografie

Studioalben

  • Any Port in a Storm (2008)
  • Any Port in a Storm - Special Edition (2010)
  • Cabin by Sea (2012)
  • Home - Phantoms of Summer: The Acoustic Sessions (2013)
  • Sound of Change (2014)
  • Dirty Heads (2016)
  • Swim Team (2017)
  • Super Moon (2019)

Singles

  • Stand Tall (2008)
  • Lay Me Down (featuring of Sublime with Rome) (2010)
  • Check the Level (featuring Slash & M. Shadows) (2010)
  • Believe (2011)
  • Spread Too Thin (2012)
  • Dance All Night (featuring Matisyahu) (2012)
  • Cabin by the Sea (2013)
  • My Sweet Summer (2014)
  • Sound of Change (2014)
  • End of the World (2015)
  • That’s All I Need (2016)
  • Oxygen (2016)
  • Vacation (2017, US:GoldGold)

Weblinks

Quellen

  1. a b US-Charthistorie
  2. Auszeichnungen für Musikverkäufe: US