Tom Grennan live (2017)

Tom Grennan (* 8. Juni 1995 in Bedford) ist ein britischer Singer-Songwriter.

Leben

Tom Grennan wuchs in Bedford als Sohn eines Bauarbeiters und einer Lehrerin auf. Zunächst konzentrierte er sich auf eine Karriere als Fußballer und spielte in den Jugendvereinen von Luton Town, Northampton Town, Aston Villa und FC Stevenage. Während er an seinen A-Levels arbeitet, wird er von seinem Verein entlassen und seine Fußballkarriere stand vor dem Aus. Nach eigenen Angaben begab er sich dann auf eine Party und betrank sich äußerst heftig. Dort sang er Karaoke und trotz seines angeschlagenen Zustandes begeisterte er seine damaligen Klassenkameraden mit einer Version von The Kooks’ Seaside. Diese beschlossen zusammen Musik zu machen und gründeten mit ihm zusammen eine Musikgruppe, die bis zum Studium bestand hatte.[1]

Da Grennan bisher keine Musikkarriere in Betracht gezogen hatte, studierte er zunächst Schauspiel in London. Währenddessen brachte er sich autodidaktisch beziehungsweise per YouTube Gitarrespielen bei. Anschließend begann er in Pubs aufzutreten. An einem Abend wurde er dort von dem Plattenlabel Insanity entdeckt und bekam seinen ersten Plattenvertrag.[1][2]

2016 erschien seine erste EP Something in the Water, die von (Florence + The Machine, The Maccabees) produziert wurde.[3] Anschließend folgten eine Reihe von Gastauftritten, unter anderem im Video von Charli XCXs Video zu Boys und Memory Lane, einem Duett mit Bugzy Malone. Bekannt wurde er außerdem durch einen Song für Skys Berichterstattung über die Premier League.[4] Seine ersten Arbeiten beeindruckten unter anderem Elton John, der den jungen Künstler ermutigte, weiter zu machen.[1]

Einen weiteren großen Auftritt hatte er 2016 als Gast auf When It All Goes Wrong, einer Single von Chase & Status, die Platz 65 der britischen Charts erreichte.[5]

Am 6. Juli 2018 erschien schließlich sein Debütalbum Lighting Matches, das Platz 5 der britischen Charts erreichte.

Diskografie

Chartplatzierungen
(vorläufig)
Erklärung der Daten
Alben[6][7]
Lighting Matches
 DE6013.07.2018(1 Wo.)
 CH3615.07.2018(1 Wo.)
 UK5 
Gold
Gold
19.07.2018(17 Wo.)
Evering Road
 UK125.03.2021(… Wo.)
Singles[6]
All Goes Wrong (mit Chase & Status)
 UK65 
Gold
Gold
10.06.2016(4 Wo.)
Memory Lane (mit Bugzy Malone)
 UK65 
Silber
Silber
27.07.2017(12 Wo.)
Found What I’ve Been Looking For
 UK82 
Gold
Gold
25.10.2018(4 Wo.)
This Is the Place
 UK7305.03.2020(8 Wo.)
Little Bit of Love
 UK1005.02.2021(… Wo.)
Let’s Go Home Together (mit Ella Henderson)
 UK1326.02.2021(… Wo.)

Alben

  • 2018: Lighting Matches
  • 2021: Evering Road

EPs

  • 2016: Something in the Water
  • 2017: Release the Brakes
  • 2017: Found What I've Been Looking For

Singles

  • 2016: Something in the Water
  • 2017: Praying
  • 2017: Found What I've Been Looking For
  • 2017: Royal Highness
  • 2017: I Might
  • 2018: Wishing on a Star
  • 2018: Sober
  • 2018: Barbed Wire
  • 2018: Run in the Rain
  • 2020: This Is the Place
  • 2021: Little Bit of Love (#12 der deutschen Single-Trend-Charts am 26. März 2021[8])

Gast-Beiträge

Weblinks

Einzelnachweise

  1. a b c Tom Grennan got discovered doing drunk karaoke, now he's a favourite of Elton. In: Metro. 12. November 2017 (metro.co.uk [abgerufen am 13. Juli 2018]).
  2. 2017, BBC Music Sound Of - Tom Grennan - BBC Music. Abgerufen am 13. Juli 2018 (britisches Englisch).
  3. 2017, BBC Music Sound Of - Tom Grennan - BBC Music. Abgerufen am 13. Juli 2018 (britisches Englisch).
  4. Hannah J. Davies: Tom Grennan: the pop wideboy putting dark days behind him. 28. Dezember 2017, abgerufen am 13. Juli 2018 (englisch).
  5. Tom Grennan finds what he's been looking for - Campaign Against Living Miserably. In: Campaign Against Living Miserably. 21. September 2017 (thecalmzone.net [abgerufen am 13. Juli 2018]).
  6. a b Chartquellen: DE CH UK. Abgerufen am 14. Juli 2018.
  7. Auszeichnungen für Musikverkäufe: UK
  8. Offizielle Single Trending Charts. mtv.de, 26. März 2021, abgerufen am 26. März 2021.