Veronica Fusaro (* 23. April 1997) ist eine Schweizer-Italienische Pop- und Soul-Sängerin und Songwriterin aus Thun.

Leben

2014 nahm sie an der zweiten Staffel von The Voice of Switzerland teil und erreichte im Team von Stefanie Heinzmann die KnockOuts. Durch den Gewinn vom „Demo of the Year“ an der Demotape Clinic im Jahr 2016, wurde sie vom nationalen Radiosender SRF 3 entdeckt, welcher sie kurz daraufhin zum „Best Talent“ vom Monat Mai 2016 kürte. Ein Auftritt am Glastonbury Festival 2019,[2][3] Support von Mark Knopfler im Amphitheater von Nîmes in Frankreich und ein Auftritt an den Swiss Music Awards 2018 zählen zu den Highlights ihrer Karriere. 2023 erhielt sie den Musikpreis der Stadt Thun.[4]

Diskografie

Alben

  • 2023 All the Colors of the Sky

EPs

  • 2016: Lost in Thought
  • 2018: Ice Cold
  • 2019: Sunkissed[5][6]

Singles

  • 2017: Pluto
  • 2017: Never Getting Down
  • 2017: Better If I Go
  • 2018: Venom
  • 2019: Lie to Me
  • 2019: Rollercoaster
  • 2019: Run My Mind
  • 2020: Beach
  • 2021: Fool
  • 2021: Beach (Acoustic)
  • 2022: Better With You
  • 2022: Summer Lightning
  • 2022: Cry Me an Ocean

Weblinks

Quellen

  1. Veronica Fusaro in der Schweizer Hitparade
  2. Grösser als je zuvor. Jungfrau Zeitung, 31. Mai 2019, abgerufen am 9. Juni 2020
  3. Mit 22 Jahren hat sie es ans Glastonbury geschafft. 20min, 5. Juli 2019, abgerufen am 9. Juni 2020
  4. Stadt Thun: Sängerin Veronica Fusaro erhält Kulturpreis der Stadt Thun. Abgerufen am 17. Dezember 2023.
  5. «Sunkissed» im Soundcheck . Qultur, 8. Oktober 2019, abgerufen am 9. Juni 2020
  6. Swiss Musician Veronica Fusaro Talks India Debut and New EP. Rolling Stone India, 25. Oktober 19, abgerufen am 9. Juni 2020